Ist es normal das mein Kind ununterbrochen ohne Punkt und Komma jede Sekunde am Tag redet!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

hallo. mir geht es genauso mit meiner drei jährigen tochter. habe gehört, dass es hilft, das kind für eine halbe stunde ins eigene zimmer zu schicken und dass er sich dort dann selbst beschäftigen soll. er wird sich daran gewöhnen. tv ist nicht gerade gut, achte darauf, was er sieht. meine kleine hat versehentlich mal nachrichten mit angeschaut und seitdem panik vor feuer, was nur sehr schwer wieder in den griff zu bekommen ist, zumal es dann ja auch das hauptthema den ganzen tag ist. viel rausgehen hilft auch, dass sich die kiddies auslasten können. viel glück weiterhin

Hallo, meine Tochter fing schon früh an zu sprechen, ohne Punkt und Komma... bei allen Tätigkeiten, auch mit sich selbst während dem Autofahren. Heute ist sie 14 Jahre alt, spricht immer noch ohne Punkt und Komma, ist gleichzeitig verträumt und chaotisch. Seit 3 Jahren wissen wir , dass sie ein ADS-Kind ist, ein sogenanntes "Träumerle". Vielleicht solltest du einfach mal deinen Kinderarzt fragen, der kann dir evtl. weiterhelfen. Aber vor allem, auch wenn es manchmal schwer fällt Interesse zeigen und dem Kind sein Verhalten nicht übel nehmen.

sylviariedel 09.12.2007, 20:08

Danke für den Tip!

0
SandraBerlin 17.12.2007, 14:58

Dem stimme ich zu. Mein Sohn ist jetzt 6 Jahre alt, mit 5 hat er die Diagnose ADHS bekommen. Er redet auch ohne Punkt und Komma von Früh bis Abends was manchmal sehr Anstrengend sein kann. Aber was dagenen machen kann man nicht. Den "Ausschalter" hab ich leider auch noch nicht gefunden ;-)

0

Hallo, etwas später Kommentar, aber diese Frage beschäftigt auch mich!

Mein Sohn ist inzwischen 8 Jahre alt, und ich muss sagen, er redet wie ein Wasserfall. Ernsthaft, das ist nicht wirklich schön :/

Versteht mich nicht falsch, aber wenn ich nicht ab und zu "STOP" sage, dann hört er nicht auf zu reden! Er redet immer: auf der Toilette, beim Brot schmieren, beim Spielen, beim fern sehen, beim anziehen...wirklich IMMER. Ich werde morgens wach und muss überlegen, ob wir Übernachtungskinder hatten, weil so ein Stimmengewirr aus dem Kinderzimmer kommt. Aber das ist einzig und allein mein Sohn ^^

Er führt selbstgespräche. An und für sich ist das ja nichts schlimmes, aber ich versuche dennoch ihn davon zu überzeugen, dass das (vorsichtig ausgedrückt) sehr eigenartig auf andere wirkt. Weil er mich nicht verstanden hat, habe ich ihm vorgemacht, wie es ist, wenn ich dauernd rede, selbstgespräche führe. Ich habe in gut hörbarer Lautstärke jeden Vorgang im Bad von mir selbst kommentiert, mir Fragen gestellt, meine Fragen beantwortet, und da hat er mich ziemlich irritiert angeguckt! lach "Mama, hör auf damit". Die nächsten 2 Stunden hat auch er das dann sein lassen, aber es hatte leider keine Langzeitwirkung ;P

Aber im erst, wie regelt ihr das, wenn euer Kind euch wirklich erschlägt mit Erzählungen? Es folgt euch überall hin und quatscht euch voll. Angefangen vom bewältigten Level auf dem Nintendo, über die unfaire Behandlung von sonstwem in der Schule bis hin zur ausführlichen Demonstration irgendwelcher Szenarien mit den gebauten Lego-Raumschiffen, und alles in Endlosschleife!

Morgens gebe ich ihm das Zeichen fürs Abschließen des Mundes! Morgens ertrage ich das nicht, in einer Tour zuhören zu müssen. Auch wenn ich mich mies fühle, dieses Redeverbot muss einfach sein.

Auf dem Spielplatz hat schon mal ein Papa eines Kindes die Flucht ergriffen, nachdem mein Kind ihn zugetextet hat lol

Rede am Ende ICH zuviel mit IHM? Ich meine, irgendwo muss das ja herkommen. Er hat einen sehr umfangreichen Wortschatz und legt viel Wert darauf, alles haarklein auszuführen. Wie mach ich das wieder weg? Ohne ihn damit zu kränken?

Hilfe ^^

Hallo happyshiny, mein Sohn ist 9 Jahre alt und auch er hat Quasselwasser getrunken. Ich liebe mein Kind über alles und habe ein schlechtes Gewissen wenn er mir auf den Keks geht, aber das kommt echt vor. Deshalb kann ich das was Du schreibst auch gut nachvollziehen. Aber dann denke ich wieder, es ist einfach seine Persönlichkeit. Und wenn ich sehe mit wieviel Freude und Enthusiasmus er mir von z.B. Nintendo-Levels usw. berichtet, dann geht mir das Herz auf. :O) Leider wirkt das manchmal auf andere Kinder mitunter "eigenartig", dass er soviel quasselt und er wird öfter mal als Blödmann tituliert, was mich natürlich wieder beschäftigt und traurig macht...und da habe ich das gleiche Problem wie Du...wie sag ich es ihm ohne ihn zu kränken? Zumal er wirklich immer mit vollem Herzen bei der Sache ist und total begeisterungsfähig von allem. Mein Sohn hat früh mit dem Sprechen begonnen und benutzt manchmal Formulierungen, die ich nicht benutze. Von daher kann er es nicht von mir haben. :O) Ich akzeptiere und liebe meinen Sohn so wie er ist, aber ich finde es manchmal schwierig, gerade wenn andere sagen er sei doof, nur weil er mehr spricht als sie... Ich fürchte ich konnte Dir jetzt nicht helfen, aber ich weiß wie Du Dich fühlst...vielleicht hilft das ja. :O)

Das Gehirn arbeitet und möchte sich ausdrücken, jetzt ist eben die Zeit der Sprache, was einen als Eltern manchmal die Selbige verschlägt.

Hallo, ich habe auch einen 6 jährigen Sohn der ständig redet und auch alles ausführlich erklären will. Manchmal denke ich, daß ich einen Erwachsenen vor mir habe. Inzwischen ist Oma auch schon beleidigt, weil mein Sohn ihr Dinge vorwirft, die nur ein Erwachsener sagen und denken kann. Von mir hat er es nicht. Manchmal verschlägt es mir einfach nur die Sprache, weil ich nicht weis was ich ihm Antworten soll bei den Fragestellungen, die er von sich gibt. Wir haben auch schon Probleme in der Schule, weil er soviel redet. Seine Schwester 8 ist das totale Gegenteil von ihm. Ich bin alleinerziehend kann das villeicht damit zusammenhängen?! Ich bitte um Rat. Ich weis nicht wie ich reagieren soll. Danke im voraus.

Freu Dich doch, dass Dein Sohn so offen ist und über alles was ihn bewegt redet, ich weiß wie nervig das ist, mein ältester macht es immer noch und er wird auch öfter mal von Freunden darauf Aufmerksam gemacht. Ob sich das abstellen lässt wage ich zu bezweifeln. Vielleicht eher bei Spielchen mit einbauen, wahrscheinlich hat er auch eine rege Phantasie und darum sprudelt es nur so aus ihm heraus. Ich wünsche Dir noch viel Freude mit Ihm ;-)!

ist ein gutes Zeichen.Möglichst viel mit ihm reden. Wenn es Ihnen zuviel wird, den Vater dazu abstellen. Kind lernt dabei unheimlich viel fürs Leben. Auch mal handwerklich mit ihm arbeiten, also z.B. in den Wald gehen, Tannenzapfen sammeln, Waldhütte bauen, was im Werkzeugkeller oder Garten basteln lassen.

Lass ihn reden und genieß es, wenn er sogar laut denkt. Das ist so nett und die Gedankengänge sind so lustig oft. Unser Sohn hatte das auch und dann war es einfach von heute auf morgen vorbei. Bestimmt, wenn er in die Schule kommt, oder gar vorher.

Es gibt solche Kinder! Mein Sohn war so, seine Tochter(meine Enkelin) ist so. Aber meine Frau ist ebenso!

Bei einem Jungen ist das relativ selten. Bei einem Mädchen nichts besonderes, wenn es über 40 ist ;-)

bremerina 04.12.2007, 21:54

grrrrrrrrrrr! :)

0

Sei doch froh wenn dein Kind so kommunikativ und aufgeschlossen ist! Was willst du im verbieten???? Doch nicht das reden. Manchen Kindern muß man jedes Wort aus der Nase ziehen ;-)

Wie schön ist es wenn das Kind die ersten Worte sprich,war das nicht die helle Freude???? Jetzt solles zu viel sein,da verstehe einer die Eltern.Soll er ein schüchterner Duckmäuser werden?? Es macht mir große Freude wenn meine Enkelin morgens aufsteht und losprabelt,es gibt keine schöneren Töne.

keine panik, das geht von alleine wieder weg!

Was möchtest Du wissen?