Ist es normal das mein Hund nicht spielen will?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir haben einen ca. 7 Jahre alten Hund aus dem Tierheim. er hat auch anfangs nicht gespielt. Wir dachten anfangs auch er wäre vielleicht schon eben alt und mag nicht mehr. Es hat lange gedauert, bis dieser Hund eine Bindung hergestellt hat. Wir dachten lange er mag uns nun schon sehr. Das war nach 3 Monaten. Er hat auch keine Knochen gemocht. Eigendlich mochte er nichts was Hunde so lieben. Aber denkste. Dieser Hund ist jetzt ein Ballfanatiker, ein Seilknotenkämpfer, ein Hundetrickliebhaber.. Er bringt Bälle, Schuhe und macht auf befehl Musik auf dem E-Piano, er liebt Befehle und sucht alles, was er kann und findet. Er gibt Pfote rechts und links er möchte alles für einen tun, wenn er es nur versteht. Zur Not macht er das ganze Programm. Auf dem Hundeplatz ist er immer noch schüchtern. Kurz, wie hat er gelernt zu Spielen? Auich unser Hund hat alles gebunket und in seine geliebte Hütte geschleppt. Wir haben ihm einfach alles weggenommen. Nach dem Motto alles meins. egal was. Futter , Fressen, Spielzeug, Knochen...Alles Chefsache Er wurde nur noch aus der Hand gefüttert, weil er auch nicht gut frass. Er hat sein gesammtes Futter nur noch gegen Leistung bekommen. Also Sitz , Platz und so. Das hat die Betiehung gefestigt. Er lernte, er bekommt Futter von uns, wenn er was tut. er lernte, die füttern mich immer. er lernte es gibt was Besonderes, wenn ich was tue, was die gut finden. Er lernte Vertrauen.Das war etwas sehr Wichtiges und es hat lange gedauert, bis dieser Hund mal Töne machte. Ich darf ihn bedingungslos anfassen und er würde mich nicht beissen. Er musste lernen mir zu folgen und sich auf mich zu verlassen. Inzwischen möchte er einfach auch mal was. Er hat gelernt, dass ich ihn mal verstehe. er winselt mal oder quietscht. er tutscht mich an. es hat lange gedauert. iNZWISCHEN SPIELT ER; WIE EIN WELTMEISTER KNURRT UND KÄMPFT; ALS GINGE ES UM SEIN lEBEN. Sorry Grossschrift. Aber wenn dein Hund dich besser kennt, wird er bestimmt auch spielen. Unser hat wie gesagt nichts gemacht. Nicht mal Knochen gekaut. Und jetzt? Er liebt sein Seil, jeden Tag Suchspiel und alles landet in seiner Hütte, wenn nicht abgenommen.er kann Knurren und kämpfen und auch mal ein Kämpfchen provozieren. Nimm alles weg mach es zu deinem. Alles meins, nur wenn ich Lust habe darfst du mit mir Spielen und wenn ich keine Lust mehr habe nehme ich dir alles weg. So lernt dein Hund Spielen. Nimm ihm alles weg, was er bunkert und beende unbedingt jedes Spiel. Du musst nur immer anfangen zu spielen. und jedesmal gewinnen. Steiger es. Aber du hast den Hund ja erst kurz.

#

Hallo,

nun, ihr habt ihn noch nicht lange. Gebt ihn Zeit zum eingewöhnen.

Sollte es wirklich so sein, dass er nach längerer Zeit noch immer Angst hat, dann fragt in Tierarztpraxen z.B. mal nach. Die können sicherlich immer einen guten Tipp geben. :)

Liebe Grüße,

ObstMitSuesses

Ich würde mal sagen nein aber ich weiß auch nicht was in Spanien war

0
@Birdy13

Habe gerade gesehen, dass ihr ihn noch nicht lange habt. Gebt ihn erst einmal Zeit zum anpassen.

Sollte es wirklich nicht besser sein, fragt mal in Praxen nach, ob sie da einen Tipp geben können. Dort ist geschultes Personal, das sich damit auskennt. :)

0
@ObstMitSuesses

Ja danke ich werde es machen wenn in einem Monat noch nicht spielt :((hoffe aber sie fängt an zu spielen:)

0

Ich würde mal sagen nein aber ich weiß auch nicht was in Spanien war

0

War bei mir ähnlich.. In den 1. Wochen wollte er gar nicht spielen.. Aber wir so nach 2 Monaten ging er richtig ab :D Gib ihm etwas mehr Zeit.

Ja aber ich hab auch immer Angst das ich sie untervordere oder etwas falsch mache und auf der Webseite vom Tierheim stand halt das sie es liebt zu spielen deswegen hat ich grad ein bisschen Panik:)

0

Was möchtest Du wissen?