Ist es normal das mein Helix eitert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, Eiter ist weder am Anfang noch nach einem Wechsel normal!  Wie alt war das Piercing, als gewechselt wurde? Welches Material, stimmt die Größe noch? 

Allerdings hört sich das bei dir eher nach normalem Wundsekret an. Denn Wundsekret wäre nach dem Stechen bzw. nach einem (zu frühen) Wechsel durchaus normal  und geht auch von alleine weg.  Sieht es dir nochmal genau an, wenn es stinkt, eher dickflüssig und gelb ist, dann ist es wirklich Eiter. In diesem Falle ab zum Piercer, das könnte ein Anzeichen einer Entzündung sein. Wenn das Piercing zudem anschwillt, rot wird oder weh tut, ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Entzündung, spätestens dann sofort zum Piercer gehen. Ein Lokalantibiotikum wie Tyrosour kann dann helfen. 

Wenn es eher durchsichtig ist, nicht stinkt und eher normal flüssig, dann wird es normales Wundsekret (durch einen zu frühen Wechsel z.B.) sein. Dann solltest du das Piercing die nächsten Tage einfach etwas genauer beobachten und es mit deinem normalen Pflegespray weiter pflegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist recht normal, der Stichkanal wird ja plötzlich gebogen und findet das gar nicht so geil. Ich würde nicht direkt mit Antibiotika wie Tyrosur dabeigehen, mach Prontolind oder Betaisodona drauf ( es gibt einen Unterschied zwischen Eiter und Wundsekret, schnupper mal dran, wenn es nicht stinkt ist es kein Eiter), wenn es sich nicht  bald bessert nochmal ab zum Piercer des Vertrauens.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach tyrosurgel drauf (: dann verheilt es schnell (: hatte das auch :/ gibt es in der Apotheke kostet um die 5€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Piercing war wohl noch nicht abgeheilt.

Lass deinen Piercer nochmal drüber schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?