Ist es normal, das man sich in der Pubertät die Frage stellt, ob man Schwul ist oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist eine schlimme Zeit, die Pubertät. Nichts ist sicher, aber das wächst sich aus. Bleib cool.

jep das ist völlig normal,hatte ich auch mal,aber das geht nach einer zeit weg,spätestens wenn du dich in jemanden verliebst ist die sache beendet

Nur mal vorab du solltest nicht viel darüber nach denken. Ich bin lesbisch und das alles verlief anders als bei dir. Du kannst dir nichts mit Männern vorstellen also brauchst du nicht denken du könntest schwul sein. Das hängt wie auch von dir vermutet mit der Pubertät zusammen. Deine Angst ist unbegründet.

Gruß

Hallo!

Im Alter von 13 Jahren habe ich mir diese Frage auch gestellt und bin nun Homosexuell. Ich habe mir es nicht vorstellen können mit einem Mädchen zusammen zu kommen, da ich mir im Leben niemals eine Intime Bindung Vorstellung hätte können. So wie du es beschreibst scheinst du mir auf keinen Fall Schwul zu sein. Solltest du dennoch der Meinung sein, Homo-, Bi- oder Pan-sexuell zu sein, ist dies nicht schlimm, Mensch bleibt Mensch. Grüße.

Jap das ist es.
Bei manchen bleibt das oder geht wieder weg.
Lass deine Gedanken einfach kreisen und sprech vielleicht mit nem guten Kumpel drüber

Männer gucken auch Männern hinter her das hat eigentlich nichts zu bedeuten. KÖNNTE aber heißen das du vielleicht bisexuell bist

0

Ich glaube das ist normal. Ich hab das auch schon mal gelesen und einmal kamen so Leute (die haben  über Sex und Pupertät und so geredet) zu uns in die Schule die auch gesagt haben, dass sowas völlig normal ist.:) Und auch wenn du schwul wärst, wäre das auch nichts schlimmes.

Am besten skypen telefonieren. Viel glück

Sollte nicht an dich gehen sry

0

normal ??

ich habe mir die Frage nicht gestellt

wenn ich mir die Sorgen sprich dazugehörigen Fragen hier so anschaue, habe ich allerdings den Eindruck, nicht normal zu sein, weil all die Dinge haben mich noch nie beschäftigt

Was möchtest Du wissen?