ist es normal das ich so schnell ausraste oder kommt das von der Pubertät ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst dich in die gegebenen Möglichkeiten nicht einordnen. Du entbehrst das Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit. Die Selbstunzufriedenheit ist deine Schwäche. Der Dauerzustand der Unzufriedenheit äußert sich als Ungeduld und Ruhelosigkeit.

Der Zustand der Ruhe ist Voraussetzung für wohlwollende, geduldige Zuwendung, für Empfindsamkeit, für liebevolle und fürsorgliche Verbundenheit, für harmonische Freundschaft und das Gefühl von Geborgenheit.

Empfehlung:

Auch wenn dir deine eigenen Interessen und deine persönlichen Anliegen wichtig sind, ist es nötig, den anderen so gut zu verstehen, als wärst du in seiner Situation. Andernfalls, wenn du seine Gründe nicht genügend kennst, ärgerst du dich oder wirst ungeduldig und unzufrieden. Wenn du das Verhalten des anderen als unangenehm oder als verletzend empfindest, ziehst du dich innerlich zurück und wendest dich von ihm ab oder möchtest am liebsten weglaufen.

Um die fehlende Zufriedenheit und die innere Isoliertheit nicht zu spüren, musst du immer etwas unternehmen. Das macht dich ruhelos und kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Belastungen oder Magen-, Darmbeschwerden führen. Du solltest alles tun, was eine körperliche Entspannung bewirkt und die innere Gelassenheit fördert. Darum solltest du dich dem Verweilenkönnen und dem Auskosten von Genüssen hingeben.
Was du besonders brauchst, ist das Gefühl der Zufriedenheit, der Zugehörigkeit und vertrauten Verbundenheit.

Leitsatz:

Ich nehme mir Zeit zur Gelassenheit, um einfühlsam zu empfinden und verständnisvoll zu erleben. Ich will die Beziehung aus eigener Initiative so gestalten, dass sie mich befriedigt.

Zweck:

Förderung der Zufriedenheit und Konzentration auf Sinnesempfindungen.

Werden die nachfolgenden Aussagen bejaht, sind Tranquilizer und eine psychiatrische Beratung angezeigt: Ich reagiere in letzter Zeit immer so gereizt und aufbrausend. Ich fühle mich innerlich dauernd so unruhig und getrieben. Ich habe einfach nicht mehr die Ruhe, ein Buch oder einen längeren Zeitungsartikel zu lesen. Es fehlt mir zurzeit einfach die Geduld, jemandem richtig zuzuhören. Zuweilen möchte ich am liebsten etwas zerschlagen. Ich bin oft derart durchgedreht, dass ich nicht weiß, was zuerst. Ich bin vielleicht zu ungeduldig. Obwohl ich mich abends völlig erledigt fühle kann ich nicht schlafen. (aus Max Lüscher: „Der 4 Farben Mensch“ oder Der Weg zum inneren Gleichgewicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo ist normal, du kannst ja nach Methoden suchen die dir helfen ausgeglichener zu werden. Z.b Meditation Joga usw... Einfach mal Googlen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?