Ist es normal das ich so oft an meine spätere Familie denke?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ach, es ist jedenfalls nicht "unnormal".

Viele denken früher oder später darüber nach, malen sich ihre Wunschfamilie/ ihr Wunschleben aus.

Ich wollte mit spätestens  30 bereits zweifache Mutter sein, am liebsten Zwillinge. Natürlich mit Mann an der Seite, etc.... Doch die Realität sah dann recht anders aus.

Weißt du, Wünsche sind durchaus positiv. Sie lassen einen durchhalten, sie geben einem Hoffnung, sie spornen einen an. So wie du es beispielsweise mal "besser" machen möchtest als das was du bei deinen Eltern erlebt hast.

Wobei, "besser machen" ist so eine Sache für sich. Es gibt kaum ein "besser" - nur "anders". Ob dieses "anders" aber letztlich auch wirklich "besser" war wird sich mit der Zeit herausstellen.

Der Wunsch, besser gesagt der Wille es später anders zu machen als die eigenen Eltern -  das spornt einen an. Behalte dies im Hinterkopf für die Zeit wenn du wirklich Mutter bist. Es wird nicht so leicht, denn das was wir über Jahre vorgelebt bekamen das übernehmen wir unbewusst. Entsprechend ist es wichtig die eigenen Gedanken/ das eigene Verhalten reflektieren zu können. Wahrnehmen zu können "oh, in der Situation habe ich jetzt soundso reagiert... ganz so wie Mama/ Papa damals. Will ich das? War das gut oder habe ich es damals als schlecht empfunden? Sehe ich es als erwachsene Person aus heutiger Sicht und als Elternteil noch immer als schlecht an? Was kann ich künftig ändern, wie kann ich mich künftig "anders besser" verhalten?".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gut, Wünsche zu haben. Ob alles so kommt, wie Du es Dir ausmalst - ich bezweifel es. Kennst Du den Spruch: Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. ? Ich will Dir keine Angst machen, aber plane nicht zu viel. Wünsche Dir alles mögliche, aber hab im Hinterkopf, dass es immer anders kommen kann. Du kannst es ja nur bis zum gewissen Grad beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich finde das süß. Ich wusste schon sehr früh, dass ich ein Kind haben will, viel früher als alle anderen.

Bis dahin aber solltest du einen guten Schulabschluss und eine abgeschlossene Lehre habe. Noch besser, auch ein paar Jahre Berufserfahrung.

Die Kinder können danach kommen aber wenn es mit der ehe nicht klappt, kannst du wenigstens für euch sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um die Frage ganz kurz zu beantworten: unter deinen Lebensumständen ist es mehr als normal.

Du wünschst Dir das zu bekommen, was du im Moment nicht hast. Eine gesunde und intakte Familie mit vielen schönen gemeinsamen Momenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dass das normal ist, da ich auch solch' eine Phase schon durchhabe(w/16) und auch jetzt schon leichte Muttergefühle habe, idk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Es denken vielleicht nicht viele so, aber es ja nicht schlecht. Sorgen würde ich mir da keine machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, was sollte hier schlimm sein?! 

Mach ich auch, ist doch schön?

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?