Ist es normal das ich nicht daran glauben kann?

21 Antworten

Du kannst keine Atheistin werden- du bist schon eine. Ein Atheist ist jemand der nicht an Gottheiten aller Art glaubt. Wenn du selbst auf die Erkenntnis gekommen bist dann spricht das nur für deine Auffassungsgabe. Du bist nicht verrückt, ganz im Gegenteil. Selbstverständlich ist es schön wenn man sich offen zu seinem Unglauben bekennen kann, aber die meisten Atheisten wissen das es manchmal notwendig ist einen Glauben vorzutäuschen um sich selbst zu schützen.

Du irrst, denn die Religionen wurden vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) erfunden, der die ganze Welt verführt (2.Kor.4,4).

Als "Atheist" kämest du "vom Regen in die Traufe" (Ps.53,1-2).

Unser wahre Schöpfergott gab sich als Opfer für unsere Schuld und erlöste uns vom ewigen Tod, wenn wir ihm glauben (Röm.6,23).

Keine Bange, der "Widersacher Gottes" wird in Bälde gefangen werden (Offb.20,2).

Dann sind wir alle "frei" (Joh.8,36).

Die Mehrzahl der Leute in deiner Generation in Deutschland sind Atheisten. Einige schreiben im Netz, dass sie Buddhisten werden wollen. Das ändert nichts an der Anzahl der Atheisten, denn Buddhisten sind auch Atheisten. Auf jeden Fall liegt die Zahl der Atheisten in Deutschland bei den Jugendlichen weit über 50 Prozent.

Was möchtest Du wissen?