Ist es normal das ein Kind (12jahren)mit 200 Euro für ein nintendo einkauft?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier Greift Taschengeld Gesetzt, und es ist abhändig davon was das Kind an Taschengeld bekommt, er darf ein Monats unter umständen zwei Monats Tageschengeld ausgeben ohne Eltern zu fragen, jedoch bei 200 Euro musste trotzdem der Verkäufer nach Einverständnis fragen, man kann es anfechten und man bekommt Geld wieder, jedoch muss man schon über Anwalt gehen, es werden möglichweise Einkünfte geprüft, wenn die Eltern z.Bsp. 60000 Euro verdienen pro Jahr, dann stehen Kind schon 200 Euro zu, und man hat kaum Chancen, bei ca. 1500-2500 verdinest pro Monat, wird kein Richter glauben, dass die Eltern 200 Euro an Kind pro Monat aushändigen.

Kommentar von YosafireK
17.12.2015, 22:57

Und was wenn die Person spart?

0
Kommentar von Georg63
17.12.2015, 22:59

"jedoch muss man schon über Anwalt gehen"

Das ist Unsinn. Die Eltern legen den finanziellen Verfügungsrahmen für ihr Kind selbst fest. Wenn sie dem Geschäft widersprechen, hat der Verkäufer Pech gehabt und darf das Geld wieder rausgeben.

0

Mit 12 jahren ist man nicht geschâftsfâhig bzw nur teils. Alles im rahmen des taschengeldes kann ein 7-17 jâhriges kind selbst kaufen. Allerdings muss der laden indem sie diese ware gekauft hat das gekaufte zurucknehmen, wenn die eltern mit der ware ankommen und sagen dass das kind das ohne erlaubnis gekauft hat. Denn somit ist der kaufvertrag nicht gueltig. Und dies gilt im rahmen des taschengeldparagraphen. Das heisst 200€ kann eine 12 jâhrige schonmal nicht ohne volljâhrige begleitung ausgeben. Zumindest nicht auf einmal. Die verkâufer duerfen dem kind in diesem falle nichts verkaufen

Nein und mit 12 kann man für soviel Geld gar nichts alleine kaufen.

Oder das Kind hat Eltern die es überfrachten mit solchen teuren Geschenken in dem Alter.

Kommentar von WieButter
17.12.2015, 22:51

Stimmt nicht ganz er ist nur beschränkt Geschäftsfähig,

er kann es kaufen und die Eltern können im nachhinein einwilligen.

Wenn Sie widersprechen muss der Verkäufer es zurücknehmen.

1

Wenn du in deinem Fall die Nintendo gekauft hast, dann glückwunsch denn du bist nicht berechtigt so eine Summe auszugeben. Laut Taschengeldgesetz bist du nicht geschäftsfähig und bräuchtest einen Erziehungsberechtigter

Vielleicht darf er sein Weihnachtsgeschenk selbst kaufen.

Naja wenn das Kind 200 Euro zur Verfügung gestellt bekommt, dann ist da normal ja ;)

Was möchtest Du wissen?