Ist es normal das der Zahn nach ner Wurzelbehandlung noch genauso weh tut?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi :)

ich will dir wirklich keine Angst machen, aber geh lieber noch einmal zum Zahnarzt, lass alles GENAU untersuchen. Ich kann deine Situation total gut nachvollziehen, hab etwas ähnliches hinter mir.

Ich hatte auch immer Schmerzen am Backenzahn. Nach 3 Wurzelbehandlungen noch immer keine Besserung. Also ab zum Kieferchirurg, der mir die Wurzelspitzen gekürzt hat, weil man dort eine Entzündung vermutete. Nach dieser OP blieben die Schmerzen. Also eine 2. OP, in der der Zahn vollends "tot" gemacht wurde. Nichts besserte sich, ich entschloss mich, nach fast einem Jahr der Schmerzen das blöde Ding ziehen zu lassen. Da hat man dann erst gesehen, dass der Schmerzpunkt und die Entzündung zwischen den Wurzeln lag, wodurch alle vorherigen Behandlungen sinnlos waren. Seither bin ich schmerzfrei, hatte zwischendrin jedoch noch eine eklige und mega schmerzhafte Kieferknochenentzündung, die durch die totale Überreizung kam.

Wenn es bei dir absolut nicht besser wird, lass deinen Zahnarzt nicht in Ruhe, bis er den richtigen Grund für deine Schmerzen gefunden hat. Eventuell wird dir dadurch so eine eklige Geschichte wie meine erspart.

Liebe Grüße und gute gute Besserung...

Lucky2504 31.08.2014, 18:02

Hallo, ich habe mit dem Zahn auch schon ewig Probleme und niemand konnte mir sagen wo es her kommt. War zuletzt beim Notdienst der eine Zyste vermutete woraufhin ich in die Zahnklinik ging, auch zu nem Kieferchirurgen. Der hat ja dann die Wurzelbehandlung gemacht. Hab am Donnerstag erst wieder Termin und danach ist er zwei Wochen im Urlaub das macht mir jetzt schon Angst. Mich nervt es nur noch, dachte das es danach endlich aufhört. Ist es eigentlich sinnvoller den Zahn gleich ziehen zu lassen anstatt noch die Wurzel spitzen zu kürzen? Und was hast du gemacht nachdem er draußen war, Implantat?

1
snowiandi 31.08.2014, 18:08
@Lucky2504

Wenn du auch schon so viel mitgemacht hast mit dem Ding ist es wirklich überlegenswert, ihn gleich ziehen zu lassen. Ich würde heute die Sache auch anders machen und mich eben gegen meinen Zahn entscheiden. Vor allem ist das Kürzen der Wurzelspitzen echt unangenehm, es ist eben eine OP, man hat die ganzen Narkosemittel, dann die Narbe, die Fäden,... das zieht sich alles und wenn die Entzündung blöd liegt, hilft das nicht mal, so wie es bei mir war. Ich an deiner Stelle würde das Ding rausmachen lassen und mich dann über ein Implantat o.ä. informieren. Eventuell ist das der "einfachste" und "kürzeste" Weg.

Ich hatte das Glück, dass mir das im Teenageralter passierte und ich noch Weisheitszähne hatte. Der betroffene Zahn war der vorletzte und daher wurde mit einer Zahnspange der letzte Backenzahn an die Stelle des betroffenen verschoben. Hinten blieb dann eine große Lücke, an welcher der Weisheitszahn durchbrach. Diesen benutze ich heute als Backenzahn. Für mich war das damals so die beste Lösung.

0
Lucky2504 31.08.2014, 18:12

Das ist natürlich eine gute Lösung gewesen. Ich habe die Probleme mit dem Zahn erst seit mein Weisheitszahn draußen ist. Der musste damals raus geschnitten werden weil er schräg gegen den lag.

1

Hallo Lucky

meine Gedanken zu deinem Fall:

Nach einer wurzelkanalbehandlung sollten die beschwerden deutlich nachlassen wenn nicht könnte dies folgende Gründe haben:

  1. Es wurden nicht alle Wurzelkanäle gefunden

  2. die deinfektion war nicht ausreichend

Daher erst einmla zwei Fragen:

  1. wurde mit einer vergrößerung gearbeitet (Lupenbrille/Mikroskop)?

  2. wurde eine Gummituch über den Zahn gespannt zur Isolation (Kofferdam)?

wenn beide Fragen mit Nein geantwortet werden können solltest du dir ggf eine zweite Zahnarzt Meinung einholen bei einem auf "Endodontie" spezialisieren Zahnarzt google mal Endodontie plus deine Stadt

und weil ich es schon in den Kommentaren gelesen habe mein Meinung zu "toten" Zähen: denn sie sind nicht "Tod". Warum?

  1. der Zahn ist ja noch da und in Funktion

  2. die "Wurzelhaut" des Zahnes ist noch intakt und lebt!

und Zahnärzte die "tote" Zähne ablehnen leben noch im letzten Jahrhundert als man noch an die Herd-Theorie glaubte ...

und noch ein Gedanke zur Wurzelkappung oder Wurzelspitzenresektion (WSR)

moderne Wurzelkanalbehandlungen haben ca. 90% Erfolg es ist sehr unwahscheinlcih das du eine WSR brauchst... eher sollte man vorher schauen ob es nicht ein unbehandeltes Wurzelkanalsystem gibt das übersehen wurde. Zur not kann man auch ein sog. DVT also ein 3D Röntgenbild anfertigen um zu sehen wo das Problem ist.

Viel Erfolg


http://de.wikipedia.org/wiki/Kofferdam

Lucky2504 31.08.2014, 22:30

Hallo, ich habe das ganze unter sedirung machen lassen weil ich so Angst davor hatte deswegen kann ich deine fragen gar nicht beantworten. -.- ich kann nur sagen es tut noch genauso weh. Habe es extra in ner Klinik von nem Kieferchirurg machen lassen. Meine Sorge ist, habe Donnerstag erst wieder Termin und der ist danach im Urlaub 2 Wochen. Überlege als ob ich doch schon früher wieder hin gehe. Er hatte mir auf der andren Seite noch 2 Füllungen erneuert wobei die eine auch sehr tief war. Wenn ich da drauf beiße tut mein Kiefer auch weh. -.-

0
Deichgoettin 31.08.2014, 23:05
@Lucky2504

Wenn Du Schmerzen hast, dann gehe morgen zum Zahnarzt und warte nicht bis Donnerstag.

0

Am hintersten Backenzahn eine Wurzelbehandlung? Soviel mir bekannt ist, ist das wegen der verwickelten und porösen Zahnwurzeln in diesem Bereich nicht möglich. Ist da nichts entfernt worden? Das wäre nämlich für eine Wurzelbehandlung üblich.

Lucky2504 31.08.2014, 17:57

Was meinst du mit entfernt worden?

0
ArminSchmitz 31.08.2014, 17:58
@Lucky2504

Ich hab Wurzelbehandlungen hinter mir. Da wird das Zahnfleisch aufgeschnitten und die Wurzelspitze entfernt (Resektion).

0
Lucky2504 31.08.2014, 18:03

Ne das hat er nicht gemacht. Er meinte das wäre noch ne Möglichkeit wenn es nicht besser wird

0

Ja, entweder der Zahn beruhigt sich oder er muss raus. Eine Wurzelbehandlung garantiert nicht den Erhalt des Zahnes. Es können sich weiter Entzündungen bilden, tote Zähne sind nicht gerade gut für den Körper. Wenn es so weiter geht, kann man es mit einer Wurzelspitzenresektion versuchen, wenn der Zahn weiter schmerzt und sich entzündet, muss er raus.

Lucky2504 31.08.2014, 17:56

Warum ist es nicht gut für den Körper wenn der Zahn tot ist?

0
vanillaschote 31.08.2014, 19:00
@Lucky2504

Google das mal. Es gibt sogar Zahnärzte, die das das ablehnen, aus gutem Grund.

1
wurzelkanalbln 31.08.2014, 21:47
@vanillaschote

So ein QUATSCH!

der Zahn ist nicht "Tod" !!! Warum?

  1. er ist ja noch da und in Funktion

  2. die "Wurzelhaut" des Zahnes ist noch intakt und lebt!

und Zahnärzte die "tote" Zähne ablehnen leben noch im letzten Jahrhundert als man noch an die Herd-Theorie glaubte ...

1
vanillaschote 31.08.2014, 22:11
@wurzelkanalbln

Der Zahn ist tot, nur weil er im Kiefer stecken bleibt heißt es noch lange nicht, dass er lebt. Wurzelbehandelte Zähne entzünden sich ganz gerne, das ist bekannt und dass das Auswirkungen auf den Körper hat, auch. Und Zahnärzte, die sich damit auskennen, lehnen aus Vernunftsgründen solche Behandlungen ab, nicht andersrum.

1
Lucky2504 31.08.2014, 20:21

Also ist es besser wenn man den Zahn entfernt?

0
Lucky2504 31.08.2014, 20:40

Hab es grad mal gegoogelt. O_O Ohje, jetzt weiß ich gar nicht so recht was ich machen soll.

0
vanillaschote 31.08.2014, 20:59
@Lucky2504

Na, warte ab. Wenn der Zahn sich beruhigt und du auch keine andere Probleme bekommst, kann er drin bleiben. Wenn nicht, raus damit.

1

Wann ist denn die Behandlung gemacht worden?

Lucky2504 31.08.2014, 17:52

Letzten Donnerstag

0
Koifrau 31.08.2014, 17:58
@Lucky2504

Das ist natürlich noch nicht sooo lange her, aber meiner Meinung nach
müsste es schon besser sein als vorher. Was haben die denn zu Dir gesagt, sollst Du jetzt irgendwann wieder kommen oder ist die Behandlung abgeschlossen?
Sonst würde ich an Deiner Stelle morgen mal beim ZA anrufen und fragen.
Vielleicht ist es besser, er röntgt das Ganze nochmal. Ich habe da schon zu viel
erlebt, wäre vorsichtig.

0
Lucky2504 31.08.2014, 18:05

Ich hab erstmal ein Medikament drin und hab Donnerstag nochmal Termin eigentlich zum füllen. Natürlich nur wenn es besser ist. War Freitag nochmal da da meinte er wir warten mal ab aber komisch wäre es schon. Man könnte die wurzelspitze Kuppen ansonsten bleibt wohl nur ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?