Ist es normal das antidepressiva und neuroleptika gleichgültig machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ Funki95

In deiner letzten Frage warst du bereits (zwangseingeinwiesen) in der Psychiatrie. Dort hast du dich nicht an die Auflagen gehalten. (deine Worte)

**ist es normal das antidepressiva und neuroleptika so gleichgültig machen? Soll ich es so lassen oder soll ich wegen anderen medikamenten fragen?

Ja Medikamente können verändern, aber warum die Ärzte dir beide Medikamente verschrieben haben, müsstet du am besten wissen, denn du warst in der Klinik. Ob du die einfach absetzen kannst und andere nehmen, kann dir auch nur dein Arzt beantworten.

Leider kann dir hier auch keiner helfen. Bitte spreche mit deinem Arzt darüber, was in deinem Fall das beste wäre.

Funki95 28.09.2014, 15:22

Ja stimmt , wegen meinst du?

0

Hi, Funke, ein Neuroleptikum UND ein Antidepressivum , das ist oft zu viel. Beide Medikamentengruppen machen oft fett - könntest du mir sagen, WAS du nimmst? Spätestens ab 20 Kilo Gewichtszunahme sollte ein verantwortungsbewußter Psychiater Medikamente umstellen. Wenn dein Psychiater nicht mitspielt ( bei solch einem Herzchen war ich auch mal in Behandlung) - wir haben freie Arztwahl in Deutschland! Dein Zustand weist auf mich darauf hin, dass du eventuell auch ÜBERDOSIERT bist, bitte schreib Medi- Name und Dosierung mal auf. Ja, bei mir war es auch so, ich hatte sogar 60 Kilo zugenommen. Jahrelang habe ich es durchgehalten, dass es mir besch.... geht. Jetzt habe ich einen neuen Psychiater und nehme seit ein paar Monaten keine Medikamente mehr - seitdem geht es mir besser und ich nehme wieder ab. Versteh mich nicht falsch, oft ist es ein Segen, dass es Psychopharmaka überhaupt gibt, aber in dem Moment, in dem der Patient mehr unter den Medikamenten als unter der eigentlichen Krankheit leidet, stimmt etwas nicht! liebe grüße bounty

Funki95 28.09.2014, 20:48

Früher nahm ich 300mg seroquel und 30 mg mirtazapin, und jetzt nehme ich 600mg seroquel und immer noch 30mg mirtazapin.

Auf eine art geht es mir besser da ich keine depressionen mehr habe.

Aber ich werde immer dicker und das gewicht steigert sich mit jedem tag nach weiter oben. Das macht mich echt deprimiert, ich kann mich kaum noch im spiegel ansehen. Ich vermeide es überhaupt in den spiegel zu sehen, da ich jedes mal eine krise bekomme.

Aber durch die medikamte kann ich es dann auch wieder gut verdrängen, so das ich dann überhaupt nicht mehr dran denke und mir einbilde das alles bestens ist. Doch in manchen momenten holt mich dann die realität wieder ein, und dann merke ich wie armseelig mein leben eigentlich ist. Ich wünschte mir wieder so schlank zu sein wie ich es mal war. Doch ich habe einfach kein durchhalte vermögen, jeden tag nehme ich mir vor die ernährung umzustellen doch dann mach ich es doch nicht. Es ist mir dann immer egal und ich schiebe es auf den nächsten tag. Doch wen ich es nicht langsam mache, kann ich überhaupt nicht mehr in die öffentlichkeit treten.

Was hast du für medikamente genommen?

0
bountyeis 29.09.2014, 10:41
@Funki95

Kann dir gleich sagen, dass beides arge Dickmacher sind. Sowohl das Mirtazipan auf der antidepressiven Seite als auch das Seroquel als neuroleptikum. Ich hatte Zyprexa ( ein anderes Neuroleptikum, was unter den Dickmachern das Schlimmste ist) und AUCH Seroquel. Die Dosis ist okay, Seroquel wird eingesetzt, um das Antidepressivum zu pushen - darum macht man das. Bei Antidepressiva kenne ich mich nicht so gut aus, ich habe immer Neuroleptika genommen. Die gewichtsneutralsten Neuroleptika heißen Abilify und Zeldox, aber ein wenig Gewichtszunahme machen sie wohl alle. Ich nehme seit Februar kein Seroquel mehr und habe ohne Diät 30 Kilo abgenommen, ich habe einfach keinen Hunger mehr. Mit den Medikamenten hatte ich immer Hunger, war ganz furchtbar.:( Sprich mit deiner Ärztin über das Problem. Hier nochmals eine ganz gute Liste über Antidepressiva: http://www.dr-gumpert.de/html/antidepressiva_gewichtszunahme.html

0
bountyeis 29.09.2014, 10:42
@bountyeis

ich habe Mirtazipan statt Mirtazapin geschrieben - wir haben es immer "Marzipan" genannt, eben weil es so dick macht ;)

0

Wer verschreibt dir denn deine Medikamente? Rede am besten mit dieser Person über deine Symptome. Gewichtzunahme bei der Einnahme von Antidepressiva ist ein mir bekanntes Problem. Antidepressiva sind meiner Meinung nach keine Lösung. Sie unterdrücken nur, und lösen nichts.

Ja, ist alles auf die Medikamente zurückzuführen, du wirst faul, träge und dir ist alles sch.... egal, das einzige was dich wieder leben lässt ist, setz die Medikamente ab und rühre sie nie wieder an! (natürlich nur, wenn du psychisch klar kommst, weiß ja nicht wegen was du die Medis/ Neuroleptika nimmst)

geh zu einem psychater und schildere dort deine bedenken! Medikamente sind unterschiedlich und jeder mensch verträgt sie anders.

Was möchtest Du wissen?