Ist es normal, Angst zu haben nicht normal zu sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele leute haben diese angst aufzufallen und aus der Reihe zu tanzen und sich dann den Spott oder allgemein der Wertung anderer Leute auszusetzen.
Aktzeptiere, das es nur einen Menschen gibt den du es recht machen musst und das bist du selbst, alle anderen laufen nicht in deinen Schuhen deinen Weg. Bist du jetzt der Meinung eine Sache auf diese Weise zu tun, dann dürfen die anderen ruhig eine Meinung dazu haben und du darfst sie dir gerne anhören, aber sie ist nur deren Meinung und nicht die Wahrheit.

Ja irgendwie schon! Je nach Kultur und Gesellschaft gibt es gewisse Standards und Wunschbilder, an denen man sich orientiert. Wenn man davon abweicht, denkt man, man sei nicht normal.

Aber am Ende bleibt es Definitionssache, wer/was normal ist und was nicht. Also nicht zu sehr stressen, solange man sich und seinen Mitmenschen nicht schadet.

Angst, nicht normal zu sein, - hmm. So richtig Angst hatte ich glaub ich noch nicht deswegen. Aber mich begleitet das Leben lang so eine innere Gewissheit , ganz bestimmt nicht normal zu sein, da ich mich schon immer anders gefühlt habe als alle um mich rum und mich noch nie irgendwo zugehörig gefühlt habe / nicht zugehörig fühlen konnte. 

Leider beantwortet meine Antwort nicht deine Frage. Das können die andern ganz sicher besser. Aber ich aus meiner Sicht in meinem Fall würde Deine Frage mit 'Nein' beantworten. Denn ich empfinde deswegen keine Angst. 

Aber da ich mich eh nicht für normal halte, dreht sich automatisch mein 'Nein' in ein 'ja'. Sogesehn müsste ich deine Frage wieder als 'ja' beantworten und es wäre normal, Angst zu haben, nicht normal zu sein.

Hi, dann würde ich sagen, wenn die Gewissheit eine gute Gewissheit ist, braucht man keine Angst haben, aber wenn es umschlägt..
Das Gefühl ist ja schon seltsam. Mit dem Wort "Normal" wird es dann noch komischer... Bin jetzt dabei das Gefühl gut zu halten...

Dazu sind immer wieder einige Veränderungen nötig.. damit es nicht nur positiv aussieht oder so, sondern sich auch irgendwie so anfühlt.
Anders ist man ja sowieso. Und normal gibts ja wahrscheinlich garnicht, ausser man läuft den Weg, den jeder gehen soll und deswegen keiner erreicht :)

0
@TGuge

Ja ich glaub du hast Recht. Normal gibts vieleicht garnicht. Den Weg, den den alle gehn ist aber glaub ich auch nicht normaler. Anders vielleicht, aber nicht unbedingt normal, denke ich. Überall wo die "Masse" entscheidet oder mitentscheiden gehts doch immer schief irgendwie.

0

Was möchtest Du wissen?