Ist es normal, am Anfang der Pubertät (so mit ca. 12 Jahren) emotional instabil zu sein und sich widersprüchlich zu verhalten?

7 Antworten

Klar, das ist (leider) völlig normal und dauert ein paar Jahre. Man könnte sich ein Schild umhängen "Wegen Umbau geschlossen".

Ja, absolut. Dein Hirn ist jetzt eine Riesenbaustelle, und das Chaos spiegelt sich genau so ab.

Glücklicherweise ist spätestens ab Anfang bis Mitte 20 alles wieder o.k. .

Ist es auch normal, wenn Kinder in diesem Alter so extreme "Peinlichkeitsanfälle" bekommen, dass ihnen ihr eigenes Dasein so extrem peinlich ist, dass sie nicht mehr weiterreden können und die Situation schlagartig verlassen?

0
@lutiaki

jap solltes mal andere mädchen beobachten is genauso

0

Bei manchen.

Woher weiß man ob man heterosexuell ist?

Okay...die Frage klingt etwas seltsam aber lasst es mich erklären.

Ich lese immer wieder wie sich homophobe Menschen darüber aufregen, dass Homosexualität ja rein psychisch sein soll, falsch, unnatürlich oder eine Störung ist. Das liest man vor allem von religiösen Möchtegern-Pseudo-Wissenschaftlern.

Meine Frage ist jetzt...woher weiß man denn, ob man heterosexuell ist? Gibt es Gene oder ein Gen-Zusammenspiel das einem sagt, worauf man steht und was nicht? Wir konzentrieren uns immer so sehr auf das, was unnormal scheint und beschäftigen uns nie damit, was normal ist, habe ich das Gefühl.

Ist die Frage verständlich? Man hinterfragt Heterosexualität ja eigentlich nicht, weil es eine evolutionäre Funktion hat. Weil wir es gewohnt sind.

Aber was genau macht einen Menschen hetero? Und wenn man das weiß, könnte man so nicht auch herausfinden was einen Menschen homosexuelle macht? Oder Bi?

Liebe Grüße!❤

...zur Frage

Erstes Mal - Sorgen ausplaudern, Hilfe angefragt etc.?

Hallo liebe Community! Ich weiß nicht, mit wem ich sonst darüber reden soll, deshalb spreche ich mich hier mal aus und frage. Ich habe vor am Wochenende, Freitag oder Samstag, wenn ich meine Periode nicht mehr habe, das erste Mal mit meinem Freund zu schlafen. Zu mir ich bin 17, weiblich und noch Jungfrau. Die Pille nehme ich nicht, weil meine Mama nicht möchte, dass ich mich mit Hormonen vollpumpe. Leider bin ich ein ziemlicher Kopfmensch und mache mir immer über alles Sorgen. Ich schaue auch immer ein bisschen nach meinem Zyklus und für Kondome und alles ist bereits gesorgt. Ich weiß auch, was ich bei der Anwendung beachten muss. Jedoch habe ich Angst, dass das Kondom reißt etc. und ja deshalb schwanger werde. Ich möchte keine Kinder und habe da auch ziemlich Panik Co, weil das das Letze ist, was ich möchte, und direkt abtreiben wollen würde. Ich würde gerne wissen, ob ich am Wochenende "fruchtbar" wäre (Ja, blabla man ist immer fruchtbar, aber an manchen ist die Wahrscheinlichkeit gering) Meine Periode hat am 09.Sep angefangen und am 14.Sep geendet, mein Zyklus musste ungefähr 29 Tage sein. • Außerdem hättet ihr irgendwelche "Tipps" für das erste Mal? Meine Freundin hat zur Entspannung und damit sie nicht so verspannt/verkrampft, sondern lockerer ist, ein Gläschen Hugo oder so getrunken - wäre das vielleicht auch eine Option? Irgendwelche weiteren Tipps? • Zudem habe ich etwas Bammel wegen der Schmerzen. Manchmal, wenn mein Freund mich befriedigt, dann habe ich so ein Drücken im Unterleib. Fühlt sich immer komisch an und keine Ahnung. Außerdem habe ich Angst, dass meine Vagina zu kurz ist, weil von der Länge her nur sein Finger in mich passt und er dann auf was Hartes stößt. ¤ An jeden, der das jetzt wirklich durchgelesen hat - danke für deine Zeit und deine Hilfe. ♡

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

Mit 12 Jahren 47 kg und 167 cm ist das normal?

Hallo ich w/12 wiege ca. 47 kg und bin 167 cm groß ist das normal oder im Durchschnitt? Also ich persönlich bin zufrieden mit mir selbst und Ernähre mich auch größtens Gesund. Mein Bauch ist sehr dünn, ist das gesund? ps. bin in der Pubertät

...zur Frage

Ist selbsthass bei Jugendlicen normal?

Ist es normal, dass man sich in der Pubertät extrem selbst hasst? wenn dazu dann dazu wegen dem selbsthass auch selbstverletzendes Verhalten kommt und es schon über ein Jahr anhält? Geht das wieer weg?

...zur Frage

Sind Depressionen und Verlustängste in der Pubertät normal?

Hallo :) Seit anfang keiner Pubertät vor ca. 2 Jahren leide ich unter Verlusstängsten und Depressionen. Was allerdings komisch ist ich habe sie eine Zeit lang ca. 2Monate - 4Monate dann mal wieder einpaar Monate nicht, schwere Depressionen habe ich meistens nur einpaar Tage. Ist das normal in der Pubertät oder sollte ich mir sorgen machen ? Danke schonmal für die Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?