Ist es normal als Weiße weiße Menschen lieber zu haben?

7 Antworten

Das kann schon sein. ich jedenfalls stehe sexuell gesehen auf stinknormale mitteleuropäische Männer. Also weder zu dunkel noch hellblond. Aber das gilt natürlich nicht für alle Männer und alle Frauen. D.h, die Bevorzugung ist nicht genetisch festgelegt. Es hat vermutlich eher was mit der Umgebung zu tun, in der jemand aufwächst.

Aber mit Rassismus hat das nichts zu tun. Jeder Mensch hat das Recht, andere Menschen nach seinem persönlichen Geschmack attraktiv oder eben nicht so attraktiv zu finden.

In deiner Frage geht ein bisschen was durcheinander. Richtig ist, die Gene trachten (bildlich gesprochen) nach ihrem Überleben und ihrer Verbreitung. Es ist aber ein Trugschluß, von äußerlichen Ähnlichkeiten auf genetische Verwandschaft zu schließen. Einigermaßen sicher kann man sich nur bei direkten Blutsverwandten sein, dass sie zumindest mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit tatsächlich dieselben Gene in sich tragen, was den natürlichen Zusammenhalt von Familien erklärt (ganz besonders die Fürsorge von Müttern für ihre Kinder - diese können sich immer ganz sicher sein). Zur Reproduktion taugt das aber schonmal garnicht, das wäre ja Inzucht, vielmehr versuchen die Gene hier, sich mit besonders vorteilhaften anderen Genen außerhalb des Familienpools zu verbinden, die die Überlebenschancen der nächsten Generation weiter erhöhen. Da sind Eigenschaften wie Gesundheit, Stärke, soziale Stellung und gute Reproduktionsfähigkeit gefragt, also das, was man äußerlich am Zielgeschlecht attraktiv findet (sportliche Figur beispielsweise, oder dass der Traumpartner ein "Alphatier" ist).

Theoretisch sollten uns die Gene also eigentlich dazu anhalten, uns in möglichst genetisch entfernte, ergo fremdartige Menschen zu verlieben, aber so funktioniert das eben nicht. Der Mensch ist auch ein soziales Tier, und die soziale Gruppe (der eigene Stamm, das eigene Volk) besteht tendenziell aus uns ähnlichen Menschen und alle anderen sind potentielle Feinde. Das ist insoweit tatsächlich etwas rassistisch und im weitesten Sinne auch "normal" oder "natürlich", aber es sollte nun deutlich werden, dass dies deshalb keineswegs auch richtig oder wünschenswert ist. Das große Problem mit dem Rassismus ist eben, dass er in gewisser Weise unbewusst in uns allen verankert ist - wir denken automatisch immer in "Wir" und "Die"-Kategorien. Als intelligente Wesen sollten wir uns aber weder von unseren Genen noch von unseren Urinstinkten dazu verleiten lassen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Die persönlichen Vorlieben und die Gefühle haben nie etwas mit Rassismus zu tun. Jeder hat das Recht, Weiße, Schwarze, Sachsen, Magersüchtige oder Rothaarige zu mögen oder nicht zu mögen.

"Gleich und gleich gesellt sich gern": Das dürfte eine im Laufe der Evolution sinnvolle Regel gewesen zu sein, um zu überleben. Selbst in US-Gefängnissen bilden sich die Gruppen entlang ethnischer Grenzen. Erst auf einer hohen Stufe der Entwicklung wird das endogame Partnerschaftsverhalten weniger wichtig.

Warum nennt man Schwarze Menschen farbig?

Weiße nennt man doch auch nicht farblos es ist doch eine Tatsache das manche Menschen schwarz sind.

Nein ich bin kein Rassist sondern selber halb Schwarz.

...zur Frage

Ist Rassismus anerzogen oder in uns allen und nur aberzogen?

Ich hab gehört, dass wir von Geburt an Menschen bevorzugen, die uns genetisch anerzogen sind. Heißt das, dass wir alle rassistisch sind?

...zur Frage

Drogen(Alkohol) ihre Wirkung und Folgen bei jedem gleich?

Hallo Gutefrage - Coumunity,

ich wollte euch mal nach euren eigenen Erfahrungsberichten im Umgang mit Alkohol fragen. Und zwar kenne ich von klein auf Leute die jeden Abend Alkohol zu sich nehmen und als Kind ist mir dies nie wirklich aufgefallen weil dies Normal war die Person ein paar Biere oder Weizen trinken zu sehen.

Ebenso sind/waren diese Personen immer die nettesten Menschen in meinen Umfeld. Also von Alkohol missbrauch/Problem würde ich nicht reden weil diese (sind 2 Personen) nur Abends getrunken haben und von Früh bis Abends ihrer Arbeit bzw. ihr Auto benutzen durften.

Ich möchte den Alkoholkonsum hiermit nicht verherrlichen... jedoch wäre interessant wie ihr bei solchen Menschen reagieren würdet bzw. was ihr von solchen Leuten haltet.

Die weder Aggressiv noch andere negative Eigenschaften an den Tag legen und zusätzlich trotzdem morgens frisch sind um ihrer Arbeit nach zugehen.

PS: Die seit etlichen Jahrzehnten ein Maximal Limit haben was sie nicht überschreiten was den Alkoholkonsum betrifft.

Die Aussage von einer der beiden Personen war "Mir schmeckt das Weizen so dermaßen gut das ich damit nicht aufhören möchte"

auf meine Aussage "wie wäre es dann mit einem Alkoholfreien?"

Die Antwort "Selbst wenn sowas schmecken würde... würde ich den Alkohol bevorzugen (Also das Betrunken sein)". Er meinte der leichte Alkohol zustand ist für ihn eher etwas positives

Was haltet ihr davon?

Gruß

...zur Frage

Warum haben stark Pigmentierte mehr Muskel bzw. bauen leichter auf?

Liebe Community,

diese Frage habe ich seit laaaangem :D

Undzwar wollte ich oben nicht''schwarz'' hin schreiben, da dies attackierend wirkt .

Warum bauen stark Pigmentierte Menschen, schneller bzw besser Muskel auf als normal bzw weiße Menschen?

Sind es die Gene? Oder Wie machen die das ? SOWAS IST ECHT BENEIDEND :)

...zur Frage

Bio Referat zum Thema Vererbung?

Ich muss in bio ein Referat zum Thema "eugenic engineering" (wir haben bio auf englisch)halten. Ich kenne die deutsche, wörtliche Übersetzung nicht , aber im Referat soll es speziell darum gehen dass man das Sperma oder die Eizelle so verändert dass man quasi ein genetisch perfekten Menschen hat. Wenn jemand von euch den Film Gattaca gesehen hat: Darum geht es so ungefähr... Im Internet finde ich dazu allerdings nur was in Richtung " Rassenschande" also dass man sich einen genetisch guten Partner aussucht um genetisch gute kinder zu erzeugen oder was zum Thema künstliche Befruchtung. Mir geht es aber darum dass quasi alle schlechten Gene entfernt werden, damit das entstehende Kind genetisch perfekt veranlagt ist. Meine Fragen dazu sind : Was ist möglich/machbar? Was ist legal? Wie ist es möglich machbar?

...zur Frage

Wünsche mir insgeheim ich wäre weiß/hellhäutig und nicht schwarz?

Bin gemischter Herkunft nahöstlich/nordafrikanisch/afrikanischer Abstammung, quasi ein "Mulatto", aber bisher hat mir das in meinem Leben nur Kummer bereitet. In der Schule wurde ich deshalb aufs Übelste beschimpft und hatte gar keine Freunde. Ein paar Mal wurde ich in der Öffentlichkeit auch schon von Nazis belästigt.

Immer wenn ich irgendwo hingehe bin ich mir zu allen Zeiten bewusst, dass ich anders aussehe als alle anderen um mich herum und habe Angst, was die Leute von mir denken, ob sie mich als Bedrohung wahrnehmen oder sonst irgendwelche negativen Vorurteile haben. Deshalb fühle ich mich ständig als Fremder in meiner eigenen Heimat, da ich niemals wirklich einheimischer Deutscher sein werde.

Außerdem bringt mir das auch in der Partnersuche nur Nachteile, da in unserer eurozentrischen Gesellschaft grundsätzlich das europäische Schönheitsideal bevorzugt wird, also macht mich meine Herkunft schon mal automatisch unattraktiver in den Augen der meisten. Ich hasse mein krauses, hartes Haar, das sich wie Stahlwolle anfühlt, meine braune Haut, meine großen Lippen. Ich hätte lieber elegante weiße Haut, schönes weiches Haar und helle farbige Augen.

Dazu kommt, dass ich auf gar nichts stolz sein kann, während Weiße eine reiche Geschichte haben, den ganzen Planeten dominieren und die fortschrittlichsten Gesellschaften aufgebaut haben, assoziiert man Afrikaner nur mit Lehmhütten, Flüchtlingen und Armut.

Mein Leben wäre in jeder Hinsicht einfacher, wenn ich einfach weiß wäre oder wenn in unserer Welt absolute Gleichheit herrschen würde, aber das werde ich nie ändern können, ich fühl mich als wäre ich verflucht :( Was soll ich denn da machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?