Ist es normal als Rettungssanitäter seine Dienstkleidung für das Rettungswachenpraktikum selber beschaffen zu müssen?

5 Antworten

"Dienstkleidung" im Rettungsdienst ist primär einmal "Schutzkleidung"
Und das bezieht sich nicht zuletzt auf den Schutz der Patienten vor Infektion.

Aus hygienischer Sicht ist es also definitiv nicht zulässig, dass getragene also immer kontaminierte Schutzkleidung vom Mitarbeiter nach dem Dienst quer durch die Stadt getragen wird um die anhaftenden Keime an die Bevölkerung zu verteilen.

Ebenso ist nicht vorgesehen, dass der Mitarbeiter bei der Anreise zur Arbeit die Keime aus Bahn / Bus etc. mit der Kleidung einsammelt, um sie dann beim Einsatz an die Patienten zu verteilen.

Aus diesen Gründen ist es ganz klar nicht zulässig, dass Einsatzkleidung außerhalb des unvermeidbaren (Einsatz-) Bereiches getragen wird oder in die Privatwäsche kommt. Sie ist in zumutbaren (i.d.R. täglichen) Intervallen der desinfizierenden (gewerblichen) Reinigung zuzuführen - also vom Betreiber auszutauschen.

Da der entsprechende Rettungsdienst bei einem freiwilligen Praktikum (San / RS - [nicht NotSan!]) nicht zwingend als "Arbeitgeber" auftritt, kann er natürlich hierfür Kostenersatz fordern.

Das bedeutet:
der RD kann zwar die Kosten der Bereitstellung (ggf. Anschaffung und Desinfektion) der Einsatzkleidung für den Praktikanten an diesen weiterreichen, aber die immer noch beliebte Praxis "kauf dir Klamotten und wasch die selber und komm damit zum Dienst" ist definitiv nicht zulässig.

Eine gute Rettungsdienstschule stellt für ihre Schüler einen entsprechenden Pool von Dienstkleidung an der Rettungswache zur Verfügung, machst Du die Ausbildung "organisationsintern" sollte das erstrecht eine Selbstverständlichkeit sein.

Ist der RD-Betreiber dieser Argumentation dennoch nicht zugänglich, ist es erfahrungsgemäß äusserst hilfreich, eine entsprechende "Anfrage" an das zuständige Gewerbeaufsichtsamt zu diesem Gebahren zu stellen.

Normalerweise bekommt man die Dienstkleidung von der Rettungswache zur Verfügung gestellt, das ist eigentlich der Regelfall. Grundsätzlich darf jeder Rettungsdienstkleidung erwerben, man darf nur keine geschützten Berufsbezeichnungen tragen, sollange man nicht die entsprechende Qualifikation erlangt hat. Geschützt sind aber nur die Berufsbezeichnungen, Rettungsdienstkleidung darf theoretisch jeder tragen. Dennoch bekommst du die Kleidung einer Hilfsorganisation nur dann, wenn du auch den Nachweis erbringen kannst, das du Angehöriger der jeweiligen Hilfsorganisation bist. 

Ich würde sagen das ist gängige Praxis.

Erlaubt ist es allerdings nicht...

Weiße Kleidung bei Periode

Hallo,

Ich mache vom 8.-19. Dezember im Krankenhaus ein Praktikum. Muss denke ich weißen Kasak und Hose tragen. Muss ich was beachten? Blau wäre kein Problem!

Für die Dienstkleidung muss ich da sagen welche Größe oder sind die vorrätig in allen Größen?

...zur Frage

Gibt es einen speziellen Grund, warum alle Zahnärzte weiße Kleidung tragen müssen?

...zur Frage

Tragen Kriminalkommissare eigentlich eine Uniform?!

Ich sehe das oft im Fernsehen das Kommissare keine Uniform tragen sondern mit ihrer alltäglichen Kleidung ihre Fälle lösen. Ist das in der Realität auch so oder müssen die eine bestimmte Uniform tragen ?!

...zur Frage

Richtlinien für Sanitäter Klamotten im Staßenverkehr?

Hallo Leute,

Ich bin Sanitäter als hab SAN-A/SAN-B und möchte mir jetzt Einsatzkleidung kaufen, damit ich auch öfters auf Einsätze fahren kann. Muss ich beim Klamotten kaufen irgendwas beachten? Richtlinien das ich sie auch auf der Straße anziehen kann wenn ich jetzt z.B zum Einsatz Verkehrsunfall gerufen werde? Oder kann ich einfach mir jetzt Online Klamotten kaufen und die dann überall im Einsatz tragen.

Ich danke euch schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

unterschied bewusstlosigkeit, schock oder sogar noch andere, welche maßnahmen?

Hallo,

jetzt habe ich nochmal eine andere frage:

ich habe sollte nun die stadien und ursachen und bewertung von bewusstseinslosigkeit kennen, sowie die maßnahmen.

Auch habe ich die 5 schockformen kennengelernt. Nun wird man bei einem schock ja auch bewusstlos.

Was sind denn dann die maßnahmen für mich als rettungssanitäter oder rettungsassistent?

da liegt jetzt einer und ist bewusstlos. kann ich wissen, ob er einen schock hat? ändert sich nun meine maßnahme und was soll ich dann anders machen?

sicherlich ist die frage etwas verwirrend oder zusammenhangslos. Ich habe selber das gefühl, als ob ich da einen zusammenhang missverstehe.

ich habe nun die maßnahmen über schock und die maßnahmen zur bewussseinslosigkeit. aber irgendwie weiß ich noch nicht so recht, woher ich denn wissen soll, ob nun schock oder was weiß ich...wenn er bewusstlos ist, kann es doch vieles sein. was mach ich denn da? und ab wann und wie erkenne ich die ursache? weiß ich dann, wenn ich erstmal die ursache für die bewusstseinslosigkeit habe, welche maßnamen? bei bewusstlosen, soll der patient in die stabile seitenlage, da dem patienten ja bei bewusstseinslosigkeit die schutzreflexe ausfallen und er erbrochenes oder blut einatmen könnte. Wenn ich die Ursache nun herausbekommen habe, und es ist zb. ein hypovulämischer schock, ändert sich dann etwas an meiner vorhehensweise? oder wonach gehe ich?

Liebe Grüße aus bremen

...zur Frage

Kleidung der Konkurrenz bei der Arbeit tragen?

Hallo! Wenn ich in einem Bekleidungsgeschäft für zb Schuhe arbeite, ist es da unangebracht Schuhe von der Konkurrenz zu tragen? Beispielsweise wenn ich Schuhe von Foot Locker in einem Laden wie Deichmann trage. Darf ich da ausschließlich die Schuhe tragen, die es auch vor Ort zu kaufen gibt oder ist das relativ egal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?