Ist es nicht zu spät nach 11 Jahre studieren und danach als normale Ärztin arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich wirst du schon vorher mit Patienten zu tun haben und arbeiten. Du wirst nicht 11 Jahre Vorlesungen hören und Bücher lesen. Das ist dann doch etwas umfangreicher.

Ausserdem geht es anderen Ärzten ja auch so. 

Also nein, wenn du Ärztin werden willst, dann mach das und denk nicht über so etwas nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du andere Absolventen einer solchen Ausbildung seien jünger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geht allen so - Studium ist erst ab 18 möglich, die Assistenzjahre dazu ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fusselchen70
08.07.2017, 09:47

Studium ist auch früher möglich...

0

16 Jahre und 6 Jahre, da bist du doch nicht 30. Rechne mal nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
08.07.2017, 09:43

du hast die fünf Jahre vergessen, sind zusammen elf!

dann ist sie 27!

0
Kommentar von Kuestenflieger
08.07.2017, 09:45

sie hat richtig gerechnet   6 + 4  sind  11 , mit 18 hat sie erst abi .

0

Die Patienten haben moralisches Recht auf gut ausgebildete Mediziner !

Allein für das Abitur braucht ein Schüler 12 - besser 13 - Jahre !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, mit 27 ist es das nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was denkst Du, was Du während der Facharztausbildung machst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?