Ist es nicht verantwortungslos wenn man mit einer Erkältung arbeiten geht ...

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

weder noch, weil ... 50%
ja ist verantwortungslos, weil ... 34%
nein ist nicht verantwortungslos, weil ... 15%

27 Antworten

weder noch, weil ...

So, das ist jetzt was anderes, aber meine frage, sollte ich jetzt mit reizhusten, kehlkopfendzündung und laufender nase arbeiten gehen. ist das vernümpftig und wenn es dann noch backteriell ist mit viren. also ich glaube das ist nicht so eine gute idee. und wieso ich das jetzt sage ist, weil ich tue mir ja auch keinen gefallen wenn ich diese symtome hab zu arbeite zu gehen, weil es dafon auch nicht besser wird und sogar nur noch schlimmer werden kann. und eine kehlkopfen. ist bestimmt auch nichts schönes. also bei nur eine husten und wenn er nicht so ansteckend wäre, würde ich auch gehen?

nein ist nicht verantwortungslos, weil ...

.....eine "normale" Erkältung kein Grund ist nicht arbeiten zu gehen. Wenn natürlich Fiber dazu kommt, sollte man schon im Bettchen bleiben.

weder noch, weil ...

Hallo Zusammen

also ich bin auf beide Seiten und zwar, weil ich es so sehe wenn man etwas husted und nur ein bisschen niesen muss sollte man schon arbeiten gehe. Aber wenn es schon eine erkältung ist die hochgradisch ansteckend ist finde ich schon das mann doch lieber zu Hause bleiben sollte. Und das aus 2 Grüden ( der ist ist, jemanden anzustecken weil man weiss dAS MAN ANSTECKEND IST finde ich nicht gut und 2 auch bei einer erkältung, auch wenn sie nicht so schlimm ist arbeiten zu gehen ist auch nicht gut für den körper, weil trozdem ist der körper geschwächt und dann muss man ihn nicht noch provozieren. Wie ich bin jetzt auch fast eine Woche zu Hause am freitag, weil ich einen sehr starken reizhusten mit schnupfen und einer kehlkopfendzündung habe obwohl es so auch nicht schlimm ist aber der arzt sagte ich sei ansteckend und sollte mich tro das es mir gut geht schonen. Weil wenn man es nicht tut noch schlimmer wird und dann eh zu hause bleiben muss...

soll ich zur party gehen trotz erkältung?

morgen gibt eine freundin eine übernachtungsparty und ich würde voll gerne hingehen, aber ich bin sehr stark erkältet, schon seit ein paar tagen. hab heute auch fußballtraining geschwänzt und das bett gehütet mit tee und co. soll ich morgen hingehen oder nicht? ich will die andren ja nicht anstecken. wie kann ich die erkältung so schnell wie möglich los werden??

...zur Frage

Halsschmerzen und Erkältung gehen nicht mehr weg?

Ich bin Anfang Dezember erkältet gewesen, dann kamen die Halsschmerzen und ich bin zum Arzt. Er hat mir was verschrieben und meinte es käme eben von der Erkältung und sei gerötet. Das war vor ca zwei Wochen. Seither ging es mir alle ein bis zwei Tage entweder gut oder ich hatte wieder Halsschmerzen oder hab die Nase gemerkt. Seit vorgestern hab ich nun richtig Halsschmerzen und heute geht es mir auch nicht so gut. Ist das dann immer noch normales Halsweh als Folge von der Erkältung oder soll ich wieder zum Arzt gehen, weil es was schlimmeres sein könnte?

...zur Frage

mit Erkältung zur Schule oder Arbeit?

Hallo ihr lieben. Wie stark muss eine Erkältung sein das man zu hause bleiben DARF ? Ich bin schon länger stark erkältet mit beschlagener Stimme und allen drum und dran (kein Fieber). Ich gehe weiter zur Schule / Schulung. Meine Mitschülerin (52) bleibt bei einmal niessen zu hause. Ist es so richtig und sogar verantwortungslos mit Erkältung in die Schule / Arbeit zu gehen wegen der Ansteckungsgefahr oder kann man mit Erkältung ohne Bedenken in die Schule / Arbeit gehen? Ich meine mal gehört zu haben wenn man mit Säuglingen arbeitet und oder bei einer Fluggesellschaft (Bordpersonal) dann darf man mit Erkältung nicht arbeiten. Weiß jemand genaueres?

Gruß Delfina

...zur Frage

Erkältung, wenig Luft

Hallo liebe Community!

Ich bin seit gestern leider etwas erkältet. Ohrenschmerzen und Halsschmerzen, allerdings habe ich etwas stärkere Halsschmerzen. Und zwar kriege ich nur ganz schlecht Luft. Als würde mir ein Kloß im Hals stecken. Weiß jemand, was das sein könnte und was ich dagegen tun kann, außer zu einem Arzt zu gehen? Versteht mich nicht falsch, wenn es sein muss, gehe ich zu einem, aber ich will vorher auf Nummer sicher gehen und außerdem will ich nicht wegen jeder Kleinigkeit zu einem Arzt.

LG

...zur Frage

Erkältung: Kann man sich auch "nur ein bisschen" anstecken?

Wenn eine Person eine ganz, ganz schlimme Erkältung hat, mit allem drum und dran, so dass man sich eigentlich eine komplette Woche strikt von ihr fernhalten muss, um sich nicht anzustecken.... dann aber doch Kontakt hat, allerdings reduziert auf weniger häufig sehen, wenig Körperkontakt, achten auf regelmäßiges Händewaschen usw... um das Ansteckungsrisiko zu mindern...

...und man steckt sich dann doch an: Bekommt der angesteckte dann auf jeden Fall die "volle Ladung" Erkältung, die er auch bekommen hätte, wenn er die ganze Zeit 100% intensiv "ins offene Messer" der ansteckenden Viren gelaufen wäre oder könnte man durch den verminderten Kontakt nur eine "abgeschwächte" Erkältung bekommen.

Dass der Verlauf der Krankheit beim angesteckten sicher auch individuell mit seiner eigenen Verfassung zu tun, ist mir schon klar, aber das wäre ja so oder so der Fall.

Meine Frage lautet also: Kann man - falls man sich ansteckt - die Krankheitssymptome relative "reduzieren", indem man vorher möglichst wenig Kontakt mit der kranken Person hat, oder steckt man sich "ganz oder gar nicht" an?

Die Theorie wäre ja: Nur 20% der Zeit mit der Person zu verbringen = nur 20% der Viren abkriegen = nur eine 20% so starke Erkältung haben.... oder ist einfach nur das RISIKO auf 20% gesunken, und die Erkältung ist auf jeden Fall 100%, FALLS man Pech hat und sich ansteckt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?