ist es nicht ungerecht wenn beim einen das im mittelpunkt stehen wollen als negativ und beim anderen als positiv ausgelegt wird?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt immer auf den Ausübungsort an.

Wenn ein Clown im Zirkus im Mittelpunkt steht, dann ist das normal und wird als positiv empfunden. Wenn aber ein solcher Clown irgendwo als Staatspräsident auftritt, dann wird es schon nach kurzer Zeit als sehr negativ ausgelegt.

Ebenso verhält es sich mit allen anderen Tätigkeiten.

Es gibt Menschen, die das charismatisch machen und es für alle positiv empfunden wird.
Und es gibt Menschen, die unsympathisch dabei sind. Und es keinen interessiert.
Und bei denen ist es dann total unangenehm, wenn die sich in den Mittelpunkt stellen, obwohl sie in der Gruppe nix zu melden haben und es selbst nicht merken.
Das mag ungerecht sein. Aber Gruppendynamik ist nicht immer fair.

Funmichi 20.02.2017, 14:52

hat nicht jeder ein gleiches maß an anerkennung&liebe verdient? und wenn es nicht jeder bekommt, wieso werden diese personen, die das anprangern mit unverständnis begegnet?

0
loema 20.02.2017, 14:54
@Funmichi

Nein. Man bekommt nichts geschenkt.
Du kannst nichts einfordern wofür es keinen Anspruch gibt.
Damit machst du dich eher lächerlich aus Sicht der anderen.
Wenn die anderen dich nicht mögen, hast du kein Standing.

1

Was möchtest Du wissen?