Ist es nicht langweilig, wenn man nach dem Schulabschluß beschließt ein Leben lang Ehefrau, Hausfrau und Mutter zu bleiben?

9 Antworten

Ja, finde ich furchtbar. Man macht sich komplett vom Partner abhängig.

Kommt darauf an, es birgt auf jeden Fall viele finanzielle Risiken. Man erwirbt bis auf die maximal 3 Jahre Eltern Zeit pro Kind keine Renten Punkte und hat damit ein erhöhtes Risiko an Alters Armut zu leiden. Früher war das ja bei fast jeder Frau der Lebensweg, viele Frauen stehen jetzt finanziell echt schlecht da. Und wenn dem Partner was passiert und nicht mehr arbeiten kann sind beide ganz schön schlecht dran.

Stelle ich mir auch sehr sehr langweilig vor. Für manche ist es wohl aber die Erfüllung schlechthin.

Mir wäre das zu gefährlich, ein Leben lang nix gelernt und vollkommen abhängig von einem Ernährer, der mich vlt. irgendwann sitzen lässt. Dann steht man da, hat die besten Jahre verschenkt, findet keinen Job mehr, hat später kaum Rente usw..

Nein, langweilig ist es bestimmt nicht, sondern kann wenn man Kinder hat sehr aufreibend sein. Das Risiko ist allerdings, daß diese Frauen später im Alter keine bzw. sehr wenig Rente bekommen. Zum Glück können heute die Frauen größtenteils selbst entscheiden, ob sie so wie von Dir geschrieben sein wollen oder arbeiten möchten. Für mich kam es trotz Kind allerdings nicht infrage. Ich bin froh, daß ich mein lebenlang gearbeitet habe und dementsprechend eine gute Rente bekomme.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich finde es nicht schön. Auch als Partner würde ich das so nicht hinnehmen wollen.

Was möchtest Du wissen?