Ist es nicht dumm zu glauben, dass das Leben einen Sinn hat?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo LollipopP23,

das glaube ich nicht! Ich habe mich sehr intensiv mit der Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass man eine Antwort drauf nicht allein durch Nachdenken finden kann. Das wäre ungefähr so, also würde ich versuchen, eine komplizierte Maschine bedienen wollen, ohne zuvor die Bedienungsanleitung gelesen zu haben. Mir nur auszudenken, wie gewisse Funktionen der Maschine zu bedienen sind, würde mich garantiert nicht viel weiterbringen. Außerdem bestünde die Gefahr von Bedienungsfehlern und das Hervorrufen von Defekten.

Da ich an Gott glaube, ist es meine feste Überzeugung, dass er sich uns Menschen durch sein geschriebenes Wort, die Bibel, mitgeteilt hat. In ihr findet man Antworten auf all die vielen Lebensfragen, die wir Menschen uns stellen, auch die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Wenn Gott uns geschaffen hat, dann ist es logisch, dass er uns auch einen Daseinszweck gegeben hat. Einen ersten Hinweis findet man in einer Anweisung, die Gott den Menschen kurz nach Ihrer Erschaffung gegeben hatte. Sie lautet: "Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“ (1. Mose 1:28). Als Gott den Menschen diesen Auftrag gab, befanden sie sich im Garten Eden, dem Paradies. Gemäß diesen Worten war es also die Bestimmung des Menschen, zusammen mit all den nachfolgenden Generationen aus der Erde ein Paradies zu machen. Da Gott den Menschen vollkommen an Geist und Körper gemacht hatte, wären sie weder alt und krank geworden, noch hätten sie irgendwann sterben müssen. Sie hätten also durchaus ein sehr sinnvolles Leben führen können.

Auch wenn die ersten Menschen die Entscheidung getroffen haben, eigene Wege zu gehen und ihr Leben unabhängig von Gott zu führen, hat Gott dennoch sein ursprüngliches Vorhaben niemals aufgegeben. Nach wie vor hat er das Ziel im Auge, aus unserer Erde eines Tages ein Paradies zu machen. Jeder, der sich schon heute darum bemüht, im Einklang mit Gottes Vorhaben zu leben, stellt fest, dass sein Leben dadurch sinnvoll und befriedigend wird. Vor allem aber erhält er die beste Zukunftsperspektive, die man sich nur denken kann. Allein zu wissen, dass Gott etwas Wundervolles mit uns Menschen und der Erde vorhat, macht einen glücklich und zufrieden.

Den Sinn im Leben kann man also gemäß der Bibel dann niemals finden, wenn man sein Leben unabhängig von Gottes Willen führen möchte. Dazu sagt die Bibel: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]. (Prediger 12:13).

Es geht hierbei nicht darum, Gott allein aus einem Pflichtgefühl oder aus Furcht vor Strafe zu dienen. Vielmehr geht es darum, als irdisches Geschöpf zum Schöpfer eine enge Beziehung einzugehen. Dies kommt auch durch das wichtigste aller Gebote zum Ausdruck, was lautet: "Er sprach zu ihm: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot.   Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ (Matthäus 22:37-39) Einen echten Sinn im Leben kann man also nur durch eine enge Freundschaft zu Gott finden und dadurch, dass man anderen Gutes tut. Zu wissen, was sich Gott von uns wünscht und das Tun seines Willens zum Mittelpunkt unseres Lebens zu machen, das ist es, was den wirklichen Sinn unseres Lebens ausmacht!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du recht, rein objektiv betrachtet belasstet jeder einzelne Mensch seine Umwelt sogar noch, wusstest du, dass die umweltlich verträgliche Höchstmenge an Menschen auf der Welt eigentlich bei nur vier Milliarden liegt?

Meiner Meinung nach sollte sich deshalb ein Jeder bemühen, den von dir genannten weltverbessernden Beitrag zu leisten oder sein Leben so schön wie möglich zu leben (Oder sich umzubringen, allerdings nur, wenn man wenige hat, die um einen trauern würden, ansonsten ist Suizid meiner Meinung nach moralisch nicht vertretbar.) und sich bemühen, seinem sozialen Umfeld das Leben nicht noch zusätzlich zu erschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wann hat etwas bedeutung?

wenn es jemanden gibt, der der sache bedeutung zuschreibt.

wenn also zb deine mutter sagt, dass du ihr etwas bedeutest, ist dein leben doch schon nicht mehr vollkommen bedeutungslos, oder nicht?^^ auch wenn du für alle anderen vlt nur ein/e fremde/r bist und keinen riesen einfluss auf die geschichte der menschheit hast, kann es trotzdem sein, dass du für eine spezielle person umso mehr bedeutung hast und deren leben massiv beeinflusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn des Lebens ist, die Art zu erhalten.

Der Mensch "modifiziert" diesen Auftrag und schmückt ihn entsprechend aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LollipopP23
24.05.2016, 18:41

vielen dank, dass sie mir eine sehr rationale sichtweise offenbart haben. 

0

du sollst das ja nicht glauben, denn bloss dran glauben wäre ja wirklich dumm. Das Leben, genauer Dein Leben hat den Sinn, den du deinem Leben gibst. Wenn du selber deinem Leben keinen Sinn gibst, wer solls denn dann tun? Dann hat es auch keinen. Du bist doch die Chefköchin deines Lebens, also mach was gutes draus.  :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Wenn man tagein tagaus am Fließband Tätigkeiten macht, die die übrigen 7Mrd Menschen genauso könnten und man das ganze Jahr auf seine 2 Wochen Urlaub spart, wenn man nach der Arbeit sich auf die Couch legt und fernsieht und das für das größte hält und dann mit 72 gepflegt in die Kiste hüpft, dann macht das Leben keinen Sinn. Aber wenn man im Lauf seines Lebens nur einem einzigen Menschen helfen kann, dann hats doch irgendwie Sinn gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn jeder Mensch einen kleinen Beitrag leistet (Straße kehren, Brötchen backen, Häuser bauen usw...) entsteht ein Gesellschaftssystem das sich immer weiter entwickelt und früher oder später seine Umgebung beeinflusst und verändert. Dadurch bewirkt jeder Mensch etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LollipopP23
24.05.2016, 18:44

die gesellschaft die wir haben ist aber nicht etwas worauf man stolz sein will...

0

Das Leben ist ein Leben, jeder hat seine eigene Meinung dazu
....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?