Ist es moralisch verwerflich Lostprophets zu hören?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Story um Lostprophets hatte ich eigentlich schon längst vergessen und auch nicht mehr ihre Musik gehört. Als das damals raus kam wusste ich auch erstmal nicht wohin mit meinen Gedanken. Es kam so plötzlich. Ich war geschockt und angeekelt. Habe mittlerweile eine kleine Nichte und würde nicht einmal einen Gedanken an so einen Menschen verschwenden, weil mich das doch sehr schockiert, vor allem die Tatsache, dass einige Fans ihre kleinen ihm freiwillig überlassen haben sollen, einfach nur um etwas Aufmerksamkeit von ihm zu bekommen (vielleicht auch mehr...).

Ob es nun moralisch verwerflich ist seine Musik zu hören? Schwierig. Viele würde vielleicht Ja sagen. Aber würdest du auch keine Musik mehr von Michael Jackson hören, wegen seinen Anschuldigungen von Missbrauch? Musik ist im Grunde nur ein Produkt, dass die Künstler verkaufen und was sie in ihrer "Freizeit" so machen hat damit eigentlich nichts zutun. 

Ich höre selbst gerne Musik von Charles Manson und er ist schließlich verurteilter Serienmörder (soll er zumindest sein). Aber mir gefällt die positive Botschaft in seinen Songs und daher ziehe ich quasi das positive für mich heraus. Auch höre ich in letzter Zeit sehr gerne ein satanisches Black Metal Album, obwohl ich eigentlich muslimisch bin. War für mich auch sehr schwierig das zu akzeptieren. Aber am Ende gefällt einem nur die Musik und sonst nichts. Jeder definiert Moral anders. Wenn es für deine eigene Moral ok ist, dann ist es nun mal so.

Das ist eine gute Antwort, danke schön. Vielleicht sollte ich es einfach ausprobieren und wie du sagtest versuchen das Gute heraus zufiltern, da gibt es ja schon eine Menge. :-)

1

Es gibt sicherlich auch tolle Bücher in deinem Bücherregal von Autoren, die Mist gebaut haben. Nur, weil man es von denen nicht weiß, heißt das nicht, dass die alle Gutmenschen sind. Und wie du schon richtig schreibst, die anderen Bandmitglieder sind ja menschlich "in Ordnung", und haben sicherlich auch Respekt für ihre musikalisches Talent verdient. Deinen Bäcker fragst du ja auch nicht beim Kauf deiner Brötchen, ob er daheim seine Frau schlägt oder etwas anderes Schreckliches macht.
Wenn dich jemand blöd anredet deswegen kannst du ja erklären, dass du die Taten des einen keinerlei gut findest und dich ausdrücklich davon distanzieren willst, aber du die Musik schon vor dem Skandal gut findest und es den anderen Musikern der Band gegenüber unfair findest, dass diese für die Taten ihres Kollegen büßen müssen. (büßen im Sinne von: Plattenverkauf geht zurück, weniger Fans, Konzerte werden nicht gebucht etc)
Nur weil du die Musik hörst, heisst das ja nicht dass du alles was die jemals gesagt/getan haben unterschreiben würdest!

Tatsächlich ist das die Lösung jetzt auch für mich gewesen. Habe daher heute nach drei Jahren die Platten laufen lassen und es ging mir gut :-) ich meine, ich mag auch die Beatles - die haben alle LSD genommen für ihre Musik. Nicht schön, aber trotzdem war ein Milliardenpuplikum vom Ergebnis begeistert. Nicht das der Sänger ähnlich seine sexuellen Vorlieben als Inspirationsquelle benutzte, das ist jedenfalls nie Thematik in den Songs, jedoch glaube ich, dass die wenigsten Künstler zu hundert Prozent moralisch vertretbar sind in ihren Lebensweisen. Drauf gepfiffen, ich sehe bzw höre die Arbeit, keine Kinderschreie

0

Die Musik steht ja nicht im Kontext zur Tat. Außerdem haben da an der Produktion ja mehrere Menschen mitgewirkt. Ich würd meinen Musikgeschmack entscheiden lassen.

Ja mein Gott, da hat jemand echten Mist Gebaut, deswegen ist doch nicht alles schlecht was der gemacht/gesagt/getan hat.

Ich sehe keinen Grund diese Musik nicht zuhören.

Aber ich verstehe wo das Gefühl herkommt, es wird ja vorgelebt, man darf auch nicht sagen - zumindest hierzulande - das ein x-beliebiger Diktator(stalin/hitler/mao z.b.) irgendwas gut gemacht hat, weil die auch nen ziehmlich abartigen scheiß abgezogen haben.
Die Guten Taten wiegen sicher nicht die schlechten Auf, sind aber trotzdem Gute Taten und können - finde ich - auch als solche betrachtet werden. Ums mal ganz frech zusagen, die Autobahn benutzt ja auch jeder.

Ich würde sagen hör die Musik ruhig weiter.
Er hat zwar etwas furchtbares getan aber wie du sagst die anderen haben viel arbeit geleistet und irgendwo ist es nunmal auch eine Krankheit? bzw er ist ja nicht durch und durch böse. Er hat Talent (gehe ich mal von aus) und eine große Schwäche aber das Talent wird dadurch nicht weniger.
Allerdings würde ich CDs etc nicht mehr kaufen wenn er davon Geld bekommt (Weiß nicht wie so etwas geregelt ist).

Was möchtest Du wissen?