Ist es moralisch verwerflich einen Igel zu halten?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Finde ich auch nicht gut 62%
Das ist in Ordnung 23%
Andere Antwirt 15%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Andere Antwirt

Den Weißbauchigel kann man als "Haustier" halten. Dafür gibt es Züchter. Allerdings kosten die gut was.

Die Ansprüche sind hoch und müssen eingehalten werde.

Der Igel braucht auf jeden Fall ein Zimmer. Kein Käfig, Gehege etc. ist ausreichend. Etagen gehen gar nicht!

Die Haltung muss so naturnah wie möglich sein. Bedeutet auch Laub, Äste, etc. in die Wohnung zu schleppen.

Die Ernährung ist auch wichtig. Handelsübliches Futter ist nicht ausreichend. Für kein Tier. Insekten, Obst, etc. Alles was ein Igel begehrt, muss dann her.

Anfassen ist nicht. Wenn, wäre es ein Tier zum beobachten. Wird er zutraulich, ok. Aber das ist wirklich unwahrscheinlich.

Ich hab schon öfter Wildtiere aufgezogen oder aufgepäppelt. Igel waren auch immer mal dabei. Das sind keine Tiere, die man wie Haustiere behandeln kann.

Für Kinder absolut ungeeignet. Das ist eigentlich eher was für Erwachsene, wenn überhaupt.

Es ist keine Angelegenheit der "moralischen Verwerflichkeit", sondern schlicht und ergreifend eine Sache der Gesetzgebung. Igel stehen unter Naturschutz.

Es ist streng verboten, Wildtiere der Natur zu entnehmen, um sie daheim zu halten.

Das ist nur in den Fällen erlaubt, in denen die Wildtiere (wie z.B. zu kleine und zu leichte Igel vor der Winterruhe, oder verletzte Tiere etc.) Hilfe benötigen. Wenn dann aber wieder alles in Ordnung ist, müssen die Tiere wieder in die Natur entlassen, bzw. ausgewildert werden.

Wer tatsächlich Interesse an einer Igelhaltung hat, der kann sich über den afrikanischen Weißbauchigel informieren. Den darf man als "Haustier" halten - warum auch immer.

Für die verantwortungsvolle Haltung muss man sich aber bestens informieren und auch die notwendigen Lebensvoraussetzungen schaffen.

Finde ich auch nicht gut

Igel sind keine Haustiere. In seiner natürlich Umgebung fühlt er sich am wohlsten

außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es Artgerecht wäre ihn einfach in einen Käfig zu sperren

Andere Antwirt

Brauch ich nicht als Haustier, bei uns kommt jedes Jahr ne ganze Igelfamilie zu Besuch, frisst und trinkt und gehen wieder wenn sie es möchten, das ist viel schöner zu beobachten als einen Igel der nur in einer Bude sein Leben fristen darf.

Finde ich auch nicht gut

Deine Schwester hätte mit einem Kaninchen eine größere Freude. Lebt länger, ist kein Wildtier, sondern ein Haustier, hat keine spitzen Stacheln. Aber Kaninchen nicht alleine halten und sich versichern, dass man sich gut um die Tiere kümmern kann!

Was möchtest Du wissen?