Ist es möglich seinen Urlaub in Nordkorea zu verbringen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ja, ist möglich. Bis auf den Internetzugang - das geht nicht. Und das mit der Militärparade ist auch schwierig. Ich habe zwar im Oktober 2015 eine gesehen, aber das Warten hat sich nicht gelohnt. Das sah nämlich so aus, dass wir in ein Hallenbad gingen - aber nicht etwa, um dort zu schwimmen (wäre schön gewesen), sondern um auf das Kommando zur Abfahrt zu warten. 

Dann haben wir noch draußen im Freien stundenlang gewartet. Letztendlich sah das so aus, das wir den ganzen Nachmittag gewartet haben, nur um die Militärparade dann zu sehen, als es gerade dunkel geworden war. Sie war nicht beleuchtet, denn die Soldaten fuhren nun ja nach Hause. Gesehen habe ich die Parade dann abends im Hotelzimmer, nachdem zwei Angestellte an meinem Fernseher rumgeschraubt hatten. Vorher hat der nämlich keine nordkoreanischen Sender empfangen, nur CNN, BBC und so was. 

Kurz gesagt suchst du dir einen Reiseanbieter aus, z.B. Koryo Tours, Juche Travel, Young Pioneer Tours und viele andere. Bei denen buchst du eine Reise (leider sehr teuer). Die Reise beginnt in Beijing, und wie du da hinkommst, musst du selber schauen und es ist nicht im Preis enthalten. 

Nur vergiss das mit der Militärparade wieder. ... Man wird bemüht sein, dir eine Menge zu zeigen. Natürlich nicht das, was man hierzulande über Nordkorea liest! Dafür bist du weiterhin auf Bücher angewiesen. Aber man zeigt dir die Kultur. Dabei sieht es so aus, dass du theoetisch natürlich auch mit ganz normalen Leuten reden darfst. Nur sind die nicht dort, wo du bist, und wenn sie dort sind, dann sprechen sie kein Englisch (oder Deutsch) und du nicht Koreanisch. Die Reiseleiter haben aber ausgezeichnet Englisch gesprochen.

Es war auch sehr witzig, dass ich einmal in einem Museum eine Weile mit einer anderen Reiseleiterin sprechen konnte, die kein Englisch sprach, aber dafür ausgezeichnet Französisch. Also dir wird nicht langweilig werden. 

Tipps: 
- Nimm alles mit, was du vielleicht brauchen könntest. Genug Speicherkarten für den Fotoapparat. Einen Reserve-Fotoapparat. Immodium (gegen Durchfall). Genug Bargeld, denn Geldautomaten gibt es nicht und Kartenzahlung ist nicht möglich.
- Äußere dich auf keinen Fall respektlos gegenüber Nordkorea und seiner Regierung. 
- Nimm für deine Reiseleiter ein paar Geschenke mit, gerne auch (ausgedruckte) Fotos von zu Hause oder von anderen Reisen. Aber auch hier gilt: sei vorsichtig! Keine spärlich bekleideten Frauen und nichts, an dem man sonst aus irgendeinem Grund Anstoß nehmen könnte.
- Kein Leitungswasser trinken! Damit solltest du dir nicht einmal die Zähne putzen. Und verzichte auch auf Salat bzw. Gemüse, das mit Leitungswasser gewaschen wurde.

Ansonsten kann ich die Reise sehr empfehlen.

Ach so, ja. Du fragst da nach Internet. Vergiss es! Zwar darf man als Ausländer ins Ausland telefonieren, aber die Preise liegen bei EUR 2- bis EUR 5,- pro Minute. Sag den Leuten zu Hause, wo du bist, gib ihnen die Nummer des Reiseveranstalters, und ruf sie an, wenn du wieder in China bist. 

Du bist in der paradoxen Situation, dass du am Flughafen in China ankommen wirst und das Gefühl haben wirst, in einem freien Land zu sein. Ich bin dort in ein Internetcafé, und die Angestellte hat mich gleich gewarnt, dass es aber kein Facebook gibt. Ich konnte ehrlich sagen: "Macht nichts. Immerhin gibt es Internet. Ich will nur mal meine Mails und die Aktienkurse nachsehen."

Da rate ich dir ernsthaft von ab, vor allem wenn du aus einem westlichen kapitalistischen Land stammst. Neulich ist dort ein amerikanischer Student zu 15 Jahren Arbeitslager verknackt worden, weil er angeblich in einem Hotel eine kleine Flagge entwendet hat, als Andenken. Sein "Geständnis" gibt es auf YouTube anzuschauen, inklusive absolut unauthentischer Wortwahl wie sie nicht besser von Kim Jong-un selbst hätte diktiert werden können.

Dass die dir einfach jederzeit irgendwas in die Schuhe schieben können falls sie gerade Bedarf an Propagandamaterial haben, dürfte klar sein.

Kommentar von Hardware02
25.06.2016, 19:30

Nun ja, erstens einmal weiß man normalerweise, dass man nichts stehlen darf. Außerdem war das Poster, das er gestohlen hat, im Personalbereich des Hotels. Und abgesehen davon ist er inzwischen wieder frei.

0

Möglich, aber sehr schwierig - und gefährlich: 


Internet gibt es dort freilich nicht, Strom auch kaum.

falls du dort wirklich Urlaub machen willst sollteste für deine Erben schon mal alles regeln. Es genügt auch ein One Way Ticket für den Flug denn eine Rückkehr ist sehr unwarscheinlich. Wenn du dort eine Person auch nur schräg anschaust kannste verurteilt werden. Würde niemanden eine Route dorthin empfehlen

Kommentar von Flimmervielfalt
25.06.2016, 18:23

Nee, jetzt mal ernsthaft. Das ist ja jetzt kein Krisengebiet.

0
Kommentar von Hardware02
25.06.2016, 19:29

Red doch nicht so einen Blödsinn. Man kann natürlich nach Nordkorea reisen. Ich sehe dabei drei mögliche Gefahren: 

1. Den Straßenverkehr in Beijing. 
2. Man fliegt auf dem Weg nach China z.B. über den Irak, über Syrien, oder über Russland. 
3. Wenn man etwas Dummes tut (z.B. ein Propagandaposter stiehlt), dann kann es wirklich gefährlich werden.

1

Mit einen ständigen Reisebegleiter welcher dir die Erungenschaften des sozialistischen Koreas erklärt. Die Vorzüge des Sozialismus und die klugen Ratschläge des allwissenden Parteivorsitzen. Dein Zimmer wird verwanst bis zur Toilette damit deine konterrevolutioären Absichten (steht in Frage) ??unter Kontrolle stehen.Spiel dort den Gutmenschen zum System bist du herzlich willkommen.

Hinkommen tut man, jedoch unter verschärften Auflagen.
Dinge wie Internet sind nicht verfügbar, Paraden wirst du wahrscheinlich zu sehen bekommen, filmen/fotografieren wirst du wohl nur begrenzt dürfen und soweit ich weiß darfst du auch keinen Kontakt mit der Bevölkerung haben.

Warum auch immer du da hin willst, aber ja theoretisch ist das machbar. Problem ist nur, du bist ein Europäer und da schauen die sehr kritisch hin. Du musst einen Grund angeben, warum du nach Nordkorea willst. Sowas wie "Ich will mal das Land anschauen" wird sofort abgelehnt. 

Vor einigen Jahren haben es Deutsche geschafft, die Eisenbahnfans waren und alte Dampflocks fotografieren wollten. Aber natürlich wurden Aufnahmen verbreitet, die nicht im Sinne des Regimes sind. Daher zieht dieser Grund auch nicht mehr.

Beste Chancen hättest du, wenn du aus China herraus so einen Antrag stellst, am besten noch mit einem chinesischen Kumpel. Ansonsten sieht es sehr schlecht aus. 

Kommentar von Flimmervielfalt
25.06.2016, 18:26

Ich würde einfach mal dort gewesen sein wollen, um hinterher drüber zu berichten. Würde mich schon benehmen. Wäre ne gute Begründung vielleicht, wenn ich sagen würde, dass ich Fan von Monumentalbauten bin?

0

Es ist tatsächlich möglich, eine Ferienreise nach Nordkorea zu buchen.

Du musst aber bedenken, dass du dann ziemlich eingeschränkt bist. Ein eigenes Entdecken des Landes ist nicht möglich. Überall gibt es sichtbare (und für dich unsichtbare) Wachhunde, die dich genau beobachten.

Militärparaden werden nur zu festlichen Veranstaltungen abgehalten, deshalb ist die Chance gering, eine zu sehen. Du bist aber auch als Ausländer verpflichtet irgendwelche Blumen an einem Denkmal des allergrößten Führers niederzulegen.

Interntzugang kannst du dir abschminken. Falls es ihn wirklich geben sollte, dann sind viele Seiten gesperrt und dir Geschwindigkeit ist die einer Brieftaube.

Wenn du also wirklich das Erlebnis des Lebens in einer lotlackierten faschistischen Diktatur benötigst, dann mache dort Urlaub.

Das dürfte mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein.

Die Leute dort hungern und haben weiß Gott etwas anderes im Kopf als Internetzugänge.

Fahr lieber nach Kuba. Dort regieren zwar auch noch die Bolschewiki, aber man ist mehr auf Westtouris eingerichtet, und Internet gibts dort auch.

Möglich ist es.
Darfst aber keinen Fehler machen, sonst buchten die dich lange Zeit im Gefängnis ein.

Würde davon abraten

Sichere Länder wie z.B. England sind empfehlenswerter...

Hab einen Kollegen dort verloren...

Natürlich ist es möglich wer halt einen anderen besonderen Urlaub möchte.

Was möchtest Du wissen?