Ist es möglich schon mit 15 Jahren auszuziehen?

14 Antworten

In Ausnahme-, also Extremsituatonen ist das mit Zustimmung des Jugendamts möglich. Allerdings bist du laut Alter mitten in der Pubertät, in der es normal ist - aufgrund verschiedener Umstände, nicht nur deiner körperlichen und mentalen Veränderungen - mit den Eltern im Klinsch zu liegen und viel Streit zu haben. Früher waren mal Kinder mit ca. 14 Jahren schon sehr eigentständig und konnten sich beweisen, arbeiten, bekamen mehr oder weniger Anerkennung dafür. Heute sind sie oft bis 18 noch "Kinder" und dann gibt es Stress, weil die Kinder gegen diese Einschätzung kämpfen und die Erwachsenen/ Eltern für ihre Sichtweise und ihre Regeln kämpfen.

Wenn es geht, wäre ein Gespräch über gegenseitige Wünsche und Kompromisse mal gut. Was erwarten die Eltern, wie kannst du dich darauf einlassen, was erwartest du, wie können sie dir entgegen kommen.

Wenn es nun zu unzumutbaren Zuständen wie extremer verbaler, psychischer oder sogar körperlicher Gewalt kommt, könntest du dich ans Jugendamt wenden und um Vermittlung (Erziehungsberatung etc.) oder betreutes Wohnen in einer Wohngruppe mit Gleichaltrigen (und Erzieher) bemühen. Diese Plätze sind allerdings begrenzt und für extreme Fälle vorgesehen, in denen ein Zusammenleben zwischen Eltern und Kind nicht mehr zumutbar ist, weil sonst einer massiv gefährdet ist. Vor dieser Möglichkeit steht immer, wenn nicht drastische Gefahr im Verzug ist (Eltern das Wohl und Leben ihrer Kinder bedrohen) eine Erziehungsberatung bzw. Gespräche zwischen Eltern und Kind mit einem Erzieher etc.

Du könntest evtl. auch fragen, ob ein dir vertrauter Lehrer zu so einem Vermittlungsgspräch bereit wäre, also zu einer Art moderiertem Gespräch, bei dem du mit deinen Eltern über deine Gefühle und einen Komrpmis für beide verhandelst, damit ihr beide wieder entspannter miteinander leben/ umgehen könnt.

Vom Jugendamt aus ist eine Alternative zwischen zuhause wohnen und betreutem Wohnen das Wohnen bei Verwandten. Dies muss aber auch abgesprochen werden, du kannst nicht einfach alleine zu deinem Onkel etc. ziehen. Ohne Eingreifen des JAs müssten also deine Eltern dem zustimmen. Wenn ein Verwandter in unmittelbarer Nähe wohnt, könnte ein zeitweiser Umzug - nach Zustimmung aller - vielleicht etwas Entspannung in euer Leben bringen. Jeder geht sich mal aus dem Weg und du wirst eigenständiger, ohne dass ein Machtkampf mit den Eltern darum stattfindet. Vielleicht klappt das Zusammenleben danach besser. Vieles lernt sich einfacher, wenn man es nicht mit einem Machtkampf verbindet, wenn man es nicht mit dem Gefühl verbindet, nachgeben zu müssen, verloren zu haben, sich unterzuordnen.

Du das ist normal was du da gerade empfindest oder erlebst. Als ich 15 war wollte ich auch nur noch schnell erwachsen werden und ausziehen. Ich konnte es kaum abwarten endlich meine eigenen Entscheidung treffen zu können und auf mich alleine gestellt zu sein. Ich dachte damals tatsächlich das das Leben als Erwachsener einfacher wird haha :-) Ich bin natürlich nirgendwo hingegangen. Wie auch ohne Geld ohne Job??Dann würde ich 18 und sieh mal einer an man wohnte immer noch bei mummy obwohl ich ja gesagt habe sobald ich spätestens 18 bin,bin ich hier weg. Du bist nur sauer auf deine Eltern und das ist normal sie machen etwas das am die nicht gefällt usw aber das ist so als Kind nun mal. Ich kann dir auch sagen das du noch mit 18 und wahrscheinlich sogar noch länger dort wohnen bleiben wirst .Später wirst du zurück schauen und selber darüber lachen und dir selber sagen man man man wo wollte ich nur hin ohne Aussichten:-) Das ist ein kommen und gehen mal willst du ausziehen mal denkst du ist garnicht so schlimm und immer so weiter bis du irgendwann wirklich ausziehen kannst weil du es dir leisten kannst:-) alles gute für dich

Die Probleme mit deinen Eltern sind typisch für deine Pubertät! Du gehst deinen Eltern genauso "auf den Sack" und wahrscheinlich noch viel mehr als sie dir!

In deinem Alter sind Verbote und Einschränkungen völlig normal. Sei froh, dass du Eltern hast, die sich um dich kümmern und auf dich aufpassen. Wenn du älter und reifer geworden bist, wirst du verstehen, dass sie Recht hatten und ihre Erziehungsmaßnahmen zu deinem Besten waren. Sie haben dich lieb. In deinem Alter kannst du vieles noch gar nicht richtig einschätzen und beurteilen. Deswegen ist es wichtig, dass dir deine Eltern aufgrund ihrer Lebenserfahrung vieles noch verbieten und dich "einschränken".

Deine Eltern haben das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich. Ohne ihre Erlaubnis kannst du nicht ausziehen.

Dass du noch total kindlich und unreif bist, sieht man schon daran, dass du deinen Gedanken nicht zu Ende gedacht hast: Wie willst du deinen Lebensunterhalt finanzieren? Miete, Essen und Trinken, Kleidung usw. Hast du Geld dafür? Oder erwartest du etwa, dass deine Eltern alles für dich bezahlen??? Warum sollten sie das tun? Du hast offenbar ein gutes Zuhause und dabei sollte es auch bleiben!

Was möchtest Du wissen?