Ist es möglich, ohne Schrot zu jagen oder gibt es Tiere, bei der die Jagd mit der Repetierbüchse wenig effektiv oder sogar Tierquälerei ist?

7 Antworten

Was bedeutet "Mimimi"? Bestimmte Arten werden nur in der Bewegung geschossen wie z.B. Flugwild. Wie will man eine fliegende Ente oder einen flüchtenden Hasen mit einer Büchse erlegen? Selbst ein sehr guter Schütze könnte dabei nur Zufallstreffer landen und ob diese für das Tier sofort tödlich wären, sei dahingestellt.  

Es wäre schon viel damit geholfen, wenn statt mit Bleischrot, mit Zinkschrot geschossen würde, damit die schleichende Verseuchung des Bodens und der Seen mit Blei gestoppt wird.

Ganz schlimm ist das "Hinterland" der Wurftaubenanlagen verseucht, da hilft nur gründliches Abgraben des Bodens, wo aber viele Bäume stehen, ist das kaum möglich. Weicheisenschrot wäre eine umweltfreundliche Alternative, wie es mit dem Zink aussieht, da bin ich mir nicht sicher.

1
@syncopcgda

Wenn die Umweltbehörden dieser Problematik ernsthaft nachgehen würden, dann wären viele Schützen- und Jagdvereine vor eine harte finanzielle Aufgabe gestellt. Bei Ludwigsburg hat man begonnen, den Schiessplatz eines Jagdvereins zu sanieren. Die Kosten gehen in die Millionen. 

2

für jedes wild gibt es die geeignete munition

schrot nimmst du nur für kleine tiere, die du in bewegung schießt

und bei kugeln ist es nur quälerei, wenn du zu kleines kaliber nimmst, dass es eben nicht schnell stirbt, sondern langsam irgendwo verendet

Aber prinzipiell braucht man nicht unbedingt Schrot, wenn man Füchse, Vögel, Hasen, Kaninchen etc. schießt? Wenn man ein guter Schütze ist oder die Tiere still sitzen, wäre also auch eine Büchse ratsam?

0
@sendmail

Nicht flüchtige Hasen und Kaninchen schießen manche mit cal. 22 lr.

0
@sendmail

Wenn du das Wild Niederwild aber mit einer Büchse beschießt dann verletzt du sehr viel von dem Wildbret und somit kannst du das Stück nur noch für den Luderplatz verwenden oder vergraben.

0

Was möchtest Du wissen?