Ist es möglich nach SaZ4 zur Polizei zu gehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Niklas45,

die Bundeswehr ist zwar kein direkter Hinderungsgrund, bringt Dir aber evtl. Nachteile.

  1. In den vier Jahren könntest Du Dir im Dienst, aber auch privat eine Verletzung zuziehen, die zur Polizeidienstunfähig führt, was eine Einstellung bei der Polizei unmöglich macht
  2. Ebenfalls könnte sich in den vier Jahren ein chronische Erkrankung ausbilden, auch das würde Dir die Möglichkeit auf Einstellung nehmen.
  3. Du weißt nicht, wie die Einstellungsvoraussetzungen in vier Jahren aussehen. Erfüllst Du die jetzigen Voraussetzungen, können in vier Jahren Voraussetzungen abverlangt werden, die Du dann nicht mehr erfüllst.
  4. Im Moment stellen fast alle Bundesländer aufgrund des erhöhten Personalbedarfs wesentlich mehr Leute als bisher ein. Wer weiß wie das in vier oder mehr Jahren aussieht. Vielleicht entspannt sich die Personalsituation und die brauchen gar keine neuen Polizisten mehr, so dass ein Einstellungsstopp verhängt wird.
  5. Selbst wenn Du nach den vier Jahren eingestellt wirst, hat die lange Zeitspanne zwischen Verlassen der Schule und beginn des Studiums den Nachteil, dass Dir das lernen wesentlich schwerer fällt als einen frischen Schulabgänger. Erfahrungsgemäß steigt mit dem Alter die Gefahr, dass man den Ausbildungsinhalt und den gigantischen Stoff nicht mehr aufnehmen und verarbeiten kann und von der Polizeiakademie fliegt, weil man die Prüfungen nicht geschafft hat.
  6. Während der Bundeswehrzeit verdient man gar nicht schlecht und man gewöhnt sich einen gewissen Lebensstandard an.  Vier Jahre bekommt man so gesehen gutes Geld und muss dann im Polizeistudium mit gut einem drittel Gehalt auskommen, auch das ist für viele ein Problem
  7. In den vier Jahren bekommt man gewisse Führungsaufgaben und man hat einen Gewissen Rang erworben. Für einige stellt es ein relativ großes Problem dar, nicht mehr in der Führung eingesetzt zu werden, sondern auf einmal der kleine Schüler zu sein, der von nichts eine Ahnung hat.

Das sind jetzt die gravierendsten Nachteile, die mir so einfallen.

Und um ehrlich zu sein, ich sehe aber keine Vorteile in der Bundeswehrzeit, die Dir in Sachen Polizei was bringen.

Schöne Grüße
TheGrow

2

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort! 

0

Kommt drauf an, was du unter "ohne Weiteres" verstehst. Grundsätzlich ist die psychische und physische Leistungsfähigkeit und dein Lebensalter entscheidend. Eine Zeit bei der Bundeswehr kann da zusätzlich nützlich sein. Du gehst auch nach 4 Jahren Bundeswehr aber durch die komplette Polizeiausbildung. Einzig die Feldjägertruppe (Militärpolizei) kommt derzeit recht schnell unter verkürztem Einstellungsverfahren in die eine oder andere Landespolizei.

Ohne Weiteres ist relativ.

Du musst alle schulischen, allgemeinen und gesundheitlichen Anforderungen erfüllen. Dann wirst du zum Eignungs- und Auswahlverfahren zugelassen. Hier - NUR HIER - musst du genug Punkte sammeln, um einen zusagefähigen Rankingplatz zu erhalten. Hast du ihn, darfst du studieren, wie alle anderen, die KEIN Soldat waren.

Deine Bundeswehrzeit nützt dir da erstmal nichts. Wenn überhaupt kommt es im AC/SI zur Sprache. Dort kann man dann seine individuellen Fähigkeiten - ob du eine Wehrzeit oder einen Grundkurs im Klöppeln - in Pluspunkte verwandeln, wenn man es geschickt anstellt.

Gruß S.


Mit Realschulabschluss zu Polizei(Hessen)

Hallo kann ich mit Realschulabschluss zur Polizei? Ich mache momentan eine Lehre und möchte danach zur Polizei. Ist das möglich?

...zur Frage

Beruf//Polizei//Kriminalpolizei//SEK//NRW?

Hallo liebe Community!

Ich bin zurzeit 17 und Schüler der kommenden 11. Klasse eines Berufskollegs, um mein Fach- bzw. Abitur zu machen. Mein beruflicher Wunsch ist; Kriminalpolizist oder/und SEK-Beamter in NRW zu werden, und ein bisschen informiert habe ich mich auch - bezüglich der Vorrausetzung; Schulbildung, Mindestgröße, und Bewerbung etc.. Nun stellt sich mir hierbei die Frage: Wo bewirbt man sich (im Netz?)? Ist es möglich, nachdem man sich beworben hat und sein Studium bei der Polizei NRW erfolgreich abgeschlossen hat zweigleisig zu fahren, also einmal in der Kriminalabteilung (als Kriminalpolizist) und zugleich als SEK-Beamter zu arbeiten - sofern man natürlich die Voraussetzungen erfüllt hat (Erfahrung im normalen polizeilichen Dienst usw.)? Wenn man sich dann - wenn es soweit ist - nur für eines entscheiden kann (Kriminalabteilung oder SEK-Beamter), nehm ich das dann natürlich so hin, und entscheid mich für eines. Ich weiß ja nicht wie das da beruflich hauptsächlich alles geregelt ist.

Kann mir jemand dann vielleicht einen Bewerbungslink oder so etwas in der Art hier einsenden, damit ich mich informieren kann und mich dann in ferner Zukunft (ca. 4 Jahre) bewerben kann? Es wär cool alle meine Fragen beantwortet zu haben! :)

Im Voraus: Vielen Dank für eure Info! Es wär wirklich cool, wenn ihr mir helfen könntet ;) PS: Könntet ihr meinen Artikel von der Rechtschreibung, Grammatik, Kommasetzung und dem Satzbau her, auf Fehler überprüfen, und sie dementsprechend korrigieren? Ich kann dann nämlich so meine Fehler einsehen und mich sprachlich dadurch ein wenig weiterbilden. Ich weiß, dass unter anderem "Deutsch" auch ein relativ wichtiger Aspekt in der Polizei (Studium) ist? Danke!

...zur Frage

Kein Fachabi, direkt zum Bund, dann zur Polizei?

Hallo,

Ich gehe auf eine Hauptschule in die 10B, wir haben letzte Woche unsere Zeugnisse bekommen und ich habe einen Durchschnitt von 2,5 (Hamduallah). Ich möchte Polizist werden, da ich mit diesem Zeugnis gut voraus Setzung habe Fachabi zumachen, Jetzt frage ich mich, ist es möglich zur Bundeswehr direkt zugehen (also kein Fachabi) danach zur Polizei gehen, hat das Vorteile, meiner Meinung nach ja, man Lernt viel da, man wird Physisch und Mental auf Situationen vorbereitet, jetzt noch Nh frage, ist es möglich bei der Bundeswehr Fachabi oder so zu machen damit man überhaupt einen Abschluss hat, zum Beispiel: Fachabi oder so
Das wäre Schlau, keine Arbeiten oder Teste direkt dem Traum nah sein ;)
Danke :) für die Antworten.

...zur Frage

Von den Feldjägern zur Polizei?

Ich denke derzeit über meine berufliche Zukunft nach und habe mich entschieden, nach meinem Studium oder Ausbildung zur Bundeswehr zu den Feldjägern (Militärpolizei) zu gehen. Das danach eine Versetzung zur Polizei möglich ist, ist mir bekannt und dieses Ziel strebe Ich auch an. Meine Frage diesbezüglich ist, ob Ich die gesamte Polizeiausbildung machen muss und die ,,Zum Abschluss der Ausbildung maximal 34 Jahre alt" Regel gilt, zu letzterm habe Ich allerding gelesen, das dies für Bundeswehrangehörige nicht zutrifft. Danke Im Vorraus

...zur Frage

Alles zum höheren Dienst der Polizei in NRW

Hi, Nachdem ich mich über den gehobenen dienst bei der polizei informiert habe, schaue ich mich grad beim höheren dienst um(gehalt undso). Ich hab da so einige fragen, die ich durch recherchieren nicht beantwortet bekommen habe: -welche Voraussetzung braucht man um das master studium zu machen? Reicht abi wie beim gehobenen dienst? -Beginnt man auch nach dem studium mit streifendienst oder ähnliches? -ist das mehr ein "Büro Job" oder wie der streifendienst auch "an der frischen Luft"? -welche laufbahn kann man anstreben? Beim gehobenen Dienst gibt es ja kriminalkommissar und kriminaloberkommissar... behandelt man im höheren auch kriminalfälle oder besteht das meiste aus papierarbeit?

Freue mich über jede antwort, Auch wenn ihr nicht in Nrw wohnt Vielen Dank Lg Nearl Pro

...zur Frage

Bundeswehr 4 SaZ - danach Polizist?!

Ich (18) will demnächst mein Grundwehrdienst machen, danach möcht ich mich für 4 Jahre verpflichten lassen! Meine Fragen: es gibt ja neue gesetze.... - ist die nachfrage nach soldaten zurzeit groß, hat man ne gute chance aufgenommen zu werden? - bzw. bei welchen Bereichen ist die Nachfrage am größten - früher wurde man ja a 1. Januar, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober einberufen, hat sich was geändert? -hab ich als 18 jähriger bessere chancen aufgenommen zu werden als ältere? - man hört ja dass die heutigen GWDL zu fett sind, ich bin sehr schlank(70kg bei 1,90) hab ich da auch vorteile? -braucht man als soldat gute englischkenntnisse?meine sind nämlich sehr schlecht^^

Nach den 4 jahren würd ich gerne Polizist werden. -Bin ich dann mit ca 23 Jahren schon zu alt für ne ausbildung? -hab ich als Ex-Soldat bessere chancen bei der Polizei?

mfg edu

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?