Ist es Möglich mit einer 125ccm von Stuttgart nach München zu fahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit 120 kannst du wunderbar "mitschwimmen".

Aber....... dein Mopped wird keine 120 fahren. Nicht die Steige hoch.  Zwischen Kircheim Teck und Ulm fährst du über die europäische Wasserscheide. Da geht es erst endlos den Berg hoch und dann wieder runter. 

Runter is OK, aber hoch würde ich nicht mit 15PS über die Autobahn.

Rechts schleicht ein endloser Konvoi von Brummis die sich mit 30 den Berg hoch schleppen. Und links donnert eine Lawine entnervter PKW Fahrer an den lahmen Brummis vorbei.   

Da ist es besser du fährst die Bundesstraße 10 über Göppingen.
Geislinger Steige ist kein Spaß mit 15PS, aber auf der A8 müßtest du den Drackensteiner Hang hoch und das will niemand. Ganz sicher nicht.

Bei Dornstadt, paar km vor Ulm kommst du dann wieder an die A8 und ab da kannst du problemlos bis München durch fahren. Ist nicht die interessanteste Strecke , aber du kommst zügig an.

Auf dem Rückweg würde ich auch wieder auf die B10. Den Berg hoch  is auch auf der flachen Seite kein Spaß. Und den Drackensteiner Hang runter, da fahren sie wie die Hottentotten. 

Wenn du erst mal an Geißlingen vorbei bist macht es auch keinen Sinn mehr zur Autobahn zurück zu fahren, da die B10 dort durchgehend 4 Spurig ausgebaut ist und du wahrscheinlich dort besser vorwärts kommst als auf der Autobahn. Schneller als man dort darf kannst du eh ned (120) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
09.04.2016, 03:14

Solltest du Zeit und Muse haben und Landschaft sehen wollen gibt es noch die Südroute.

Von Stuttgart nach süden  über Filderstadt, Nürtingen, dann  neuffener Steige  und weiter Südlich bis du in der Nähe von Bad Urach an die B28 kommst. Die dann nach Osten über Blaubeuren, Blaustein nach Ulm.  

Ab da kannste wieder über die A8 Kilometer fressen.

Die Landstraße über die Käffer und dann die B28 ist viel interessanter, aber dauert eben auch merklich länger als über die B10 die mehr ne Expressroute ist.

0

1. Auf ebener Strecke ist das kein Problem. Da kannst du locker mit den LKWs mithalten und hast auch genügend Reserve zum Überholen. Die Höchstgeschwindigleiut würde ich allerdings nicht dauerhaft fahren, eher so um die 100 - 110.

2. Würde mischen. Um voranzukommen die Autobahn, aber über die Alb z.B. von Kirchheim bis Ulm würde ich Bundes- und Landstraßen nehmen. Da spielt die Landschaft eine Rolle sowie die steilen Berge.

3. Rechnen würde ich für die rund 250 km etwa 3,5 - 4 h

4. Mach doch…Schwachsinn ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Landstraße, dauert zwar etwas länger aber ist angenehmer 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autobahn ist langweilig, aber Landstraße dauert länger. Am.besten beides kombinieren und Zeit nehmen, anhalten, um Photos zu machen, gut zu essen und die Landschaft genießen.

Such dir nen schönen Tag aus und mach nen schönen Ausflug. 

Schön cruisen...

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso Gefahr mit 120? Dann dürften bei Dir ja auch keine Brummis auf die Autobahn 😂

Ich würde allerdings Landstraßen empfehlen, dann hast Du auch was von Deiner Tour!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?