Ist es möglich je herauszufinden wie die Erde aussieht (farblich)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Farben existieren nicht, sie werden in unseren Augen und Hirn erzeugt, entsprechend einem kleinen Ausschnitt aus dem elektromagnetischen Spektrum.

Das Spektrum, welches von der Erde abstrahlt wird, ist allerdings viel umfangreicher.

Entsprechend gibt es auch keine Wahrheit, sondern nur eine individuelle Wahrnehmung davon.

Das war nicht meine Frage, danke

0
@Kirisheya

Weil es keine universelle Wahrnehmung aller Eigenschaften gibt. Selbst wenn es sie gäbe, gäbe es eine individuelle interpretation davon.
Selbst für zwei Menschen kann ja das ein und das selbe Ding unterschiedlich aussehen.

1

Du meinst vermutlich das Richtige, aber die Formulierung "Farben existieren nicht" ist meiner Ansicht nach etwas unpräzise.

Der Farbeindruck entsteht im Gehirn. Ja.
Aber Farbe ist nicht identisch mit Farbeindruck.

Natürlich ist das Emissions-/Reflexionsspektrum der Erde weit umfangreicher als nur der VIS-Bereich. Das stimmt. Bloß: dieses Spektrum hat mit dem Gehirn nichts zu tun.

Das existiert so oder so (egal, ob das jemand wahrnimmt, oder wer das nun wahrnimmt).

Erst im zweiten Schritt passiert (vielleicht) eine Wahrnehmung. Und das menschliche Auge sieht nur einen Ausschnitt davon. Und ein Goldfisch sieht einen anderen Ausschnitt. Usw. Dann erst passiert "Farbeindruck".

Der Baum im Wald fällt auch dann um, wenn keiner zusieht. Und die Erde reflektiert auch dann blaues Licht (und andere Wellenlängen!), wenn keiner zusieht.

0

Im Gegensatz zu anderen bin ich der Ansicht, dass Farben durchaus existieren. Es gibt Farbmessgeräte, die funktionieren unabhängig von einem Organismus, und bestimmen die Farbe. Oder man nimmt einfach ein UV/VIS Spektrum auf. (meinetwegen noch mit dem NIR-Bereich gemeinsam) - natürlich reicht ein einzelnes Wort nicht, um das zu beschreiben, es ist ja eine Funktion (x- und y-Werte).

Es gibt verschiedene Systeme, mit denen man eine Farbe technisch beschreiben kann.

Farbe entsteht durch elektromagnetische Wellen - und ja, die Wahrnehmung z.B. mancher Fische ist mitunter anders als die eines Menschen, da der Fisch auch Wellenlängen im UV-Bereich wahrnehmen kann (können wir nicht). Für uns ist Benzol farblos, für einen Fisch nicht. (z.B. für einen Goldfisch)

Und nun zu dem "wie sieht etwas wirklich aus"? Das hängt vom Beobachter ab, nicht alleine von dem Objekt. D.h. derselbe Gegenstand sieht für einen Farbenblinden etwas anders aus als für einen Normalsichtigen. Und für einen Goldfisch wieder etwas anders.

Und dennoch kann man objektivieren, was für Strahlung von einem Gegenstand emittiert oder reflektiert wird. Die Wahrnehmung derselben muss man logisch sorgfältig davon trennen.

Farben sind doch nur Wellenlängenbereiche. Die nimmt jedes Tier so wahr, wie es für sein Überleben am geeignetsten ist.

Ein "richtig" oder "falsch" gibt es dabei nicht! 500nm sind 500nm, egal welche willkürliche Bezeichnung du diesem Bereich jetzt zuteilst.

Was du tun kannst, ist Farbbereiche zu verschieben, sodass du z. B. auf einem Foto, auf dem Menschen nur eine weiße Blüte erkennen würden, ein Muster erkennen könntest, so wie es Bienen sehen, da die ja wesentlich weiter in den UV Bereich sehen können, als ein Mensch.

Außerdem kannst du auch die Polarisation sichtbar machen, was einige Tiere mit ihren Augen können, aber Menschen eben nicht.

Fazit: Die Erde sieht farblich so aus, wie du sie siehst. :)

Aber natürlich ..
Das was wir als Farbe bezeichnen ist eine Mischung aus el. mag. Wellenlängen.
Wir erkennen einzelne Wellenlängen als Farben sowie auch eine Mischung aus verschiedenen Wellenlängen als alternative Farbe (obwohl es eigentlich ganz viele Farben gleichzeitig sind, unser Auge mischt das einfach auf einen "Mittelwert")

Ich weiß zwar nicht warum du Enten ins Spiel bringst und mit Wörtern wie Dimensionen und Raumzeitkontinuum um dich wirfst, aber um deine Frage zu beantworten:

Da Farben einfach nur elektromagnetische Wellen verschiedener Frequenz sind kann man sie entsprechend genau messen.
Und gerade Frequenzen im Spektrum das wir auch erkennen können sind trivial zu messen.

Farben existieren nicht, das Gehrin interpretiert so die elektromagnetischen Wellen, die das Auge treffen.

Ist leider nicht die Antwort die ich erhofft habe :/ Ich weiß das bereits und habe das auch erwähnt, trotzdem danke

1
@Kirisheya

Es hat in wirklichkeit kein Aussehen. Schließ die Augen, dann siehst du, wie die Welt wirklich aussieht.

0

Was möchtest Du wissen?