Ist es möglich in excel einen Referenzierten Text in der Kopie zu bearbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, aber durch die Bearbeitung geht natürlich die Referenz verloren. Excel muss wissen, ob es die Formel auswerten soll oder einen eigen zu behandelnden Wert in der Zielzelle hat.

Pack die Zielzelle mit der rechten Maustaste am rechten Rand zieh sie bei gedrückter Maustaste etwas nach rechts und dann wieder zurück auf die Zelle. Lass die Maustaste los und wähle "Hierhin nur als Werte kopieren".
______________

Alternative: Zeichne dir den Kopiervorgang auf (Entwicklertools → Code → Makro aufzeichnen). Dann ziehst du in dein Arbeitsblatt eine Schaltfläche und weist das Makro zu (Entwicklertools → Steuerelemente → Einfügen → Formularsteuerelemente → Schaltfläche).

Die Daten werden natürlich nicht zur Quelle zurück geschrieben. Dafür kannst du dann eine zweite Aufzeichnung starten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
22.08.2016, 15:47

Ich hab die Frage im Kopf erst mal uminterpretiert, aber Du hast recht.

..."natürlich nicht zur Quelle zurück geschrieben": für einfache Fälle hab ich noch ein Makro gebaut.

0

Generell: nein

in speziellen Ausnahmefällen: per Makro*)

Du kannst im normalen xl nur etwas in der Zelle ändern, in der Du arbeitest

*) Wenn das zB ein dupliziertes Blatt ist, also die Adressen identisch sind, kannst du das ändern über den Befehl

  • Sub QuellZelle_wie_bearbeitete_Zelle_ändern()
  • Worksheet("Quellblatt!")&Activecell.Address(external:=false).formulalocal = Activecell.formulalocal
    'kann sein, dass das zweite local entfällt, probier ich jetzt nicht aus.
  • End sub


Einschränkungen denkbar, aber generell ist sowas möglich, auch für externe Dateien, wobei sich der Pfad entsprechend kompliziert gestalten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
22.08.2016, 15:43

Für den günstigsten Fall, nämlich dass die Referenz einfach ist, zB =QuellBlatt!A1,
kannst du es auch mit folgendem Makro per Inputbox machen:

  • Sub Modif_QuellText()
  • Dim TextNeu As String, Herkunftsadr As String
  • TextNeu = InputBox(ActiveCell.Value, "Text ändern", ActiveCell.Value)
  • Herkunftsadr = Mid(ActiveCell.FormulaLocal, 2, 999)
  • Range(Herkunftsadr) = TextNeu
  • End Sub

Du erhältst den Text sowohl gezeigt (unverändert für die Dauer der Bearbeitung) als auch als Vorgabe zur Bearbeitung. Mit Ok schreibst du ihn in die Herkunftszelle zurück-unabhängig davon, an welcher Position die Herkunftszelle steht. Die Referenz bleibt als solche erhalten. ist die Referenzformel eingebettet in einen Text:

="Tx1"&Quellblatt!A1&"Tx2"

kannst Du "&Quellblatt!A1" im Zielblatt in der Zelle ausschneiden
mit = davor -zB in der gleichen Zeile weiter rechts- einfügen und dort mit dem gleichen Makro bearbeiten. Die beiden Textteile dann wieder mit "NeueZelladresse&" erweitert verbinden. Hast Du das für viele Zellen vor, empfiehlt es sich, das von vornherein so anzulegen.

Ist die Referenz komplizierter (zB über SVerweis oder verkettet), ist die Adressenanalyse so kompliziert und spezifisch für den Formeltext, dass man das hier nicht allgemein formulieren kann.

1

Was möchtest Du wissen?