Ist es möglich Hundekot in Plastik- oder Papier Tüten zu recyceln?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wer das Zeug OHNE Verpackung der nächsten Biogasanlage zuführt, benötigt für den Transport vermutlich MEHR Energie, als die, die das Häufchen einbringt. "Rückwärts verdauen" geht nicht! In "Nomadenkreisen" dient getrockneter Viehdung als Brennstoff, ansonsten eignet er sich zur Verfugung von Hütten, die aus groben Steinen gebaut werden.

Hundekot kann, wie andere Exkremente auch, als Dünger und zur Energiegewinnung verwendet werden. Tüten kann man definitiv nicht daraus herstellen. Die Trennung von Kot und Tüte ist so aufwendig, dass es einfacher ist, den verpackten Hundekot in der Müllverbrennungsanlage direkt in elektrische oder thermische Energie umzuwandeln.

Klar, Solange du eine Tüte nimst, die nicht Plastikbeschichtet ist. Dann lässt sich der Hundekot leicht kompostieren. Nur das Problem ist ... wer möchte schon Papiertüten nehmen und den Kot der Hunde zu beseitigen, ganz zu schweigen wo möchtest du die vollen Tüten sammeln?

Möglich, aber nicht ratsam und nicht durchführbar.

Meine frage ist, ob es möglich ist einen Art Kreislauf herzustellen, sodass man den Hundekot entsorgt, und aus diesem wieder neue Tüten gewonnen werden können um wieder Kot aufzusammeln.

0
@DominikDen

Da Hundekot nicht überdurchschnittlich aus Cellusose besteht wirst du keine Papiertüten draus machen können. Auch Plastik ich nicht aus Kot gewinnbar. Und gepresste Schei*ße hält nicht und man will es auch nicht anfassen. Also Nein, nicht machbar.

1
@DominikDen

Glaube ich nicht, dass das möglich ist. Da brauchst Du ja zumindest einen Bestandteil, der die Festigkeit bringt so wie Stärke...

0
@aotearoa01

Die Tüten sollen nicht nur aus Hundekot bestehen! Sie sollen bloß mit verwendet werden um neue Tüten zu erstellen.

0
@DominikDen

Hundekot liefert keinen Ersatz für irgendein Stoff in einer Tüte. Bedeutet, du kannst nichts mit Hundekot ersetzten und somit recycelst du ihn nicht.

0

So Tüten gibts doch schon. Nur nicht für Hundekot....sonder beim Gemüsehändler.

Jugend forscht... mach dir das doch zur Lebensaufgabe. Wobei ich gestehen muss, die Idee entbehrt einer gewissen Logik. Wenn du allen Hundekot zu Tüten recyceln willst, ist doch keiner mehr da, denn man dann in die Tüten tun kann, oder?

Ich hoffe, du siehst ein, dass das eine Schnapsidee ist.

Möchtest Du aus Hundekot neue Tüten machen oder suchst Du recyclebare Tüten? Die gibts im Handel, sogenannte Biotüten. Oft aus Kartoffelstärke. Würde Dir trotzdem nicht raten, Hundekot auf den Kompost zu werfen, der ist zu heftig..

Ich möchte aus Hundekot, Tüten herstellen um diesen dann wieder aufzusammeln. Quasi einen Kreislauf erstellen.

0
@DominikDen

Schöne Idee! ;) s. meinen anderen Kommentar. Ich glaub nicht, dass das möglich ist. Schon allein wegen der unterschiedlichen Beschaffenheit. Wo bekommst Du in ausreichendem Maß den "Rohstoff" her? Was gibt den Tüten die Festigkeit....?

0

sche.eisse verrottet, papier verottet. passt^^
papiertüten sind aber schlechter, wenn sie ausd bäumen hergestellt werden, statt recyclingpapier.

Egal, Hauptsache er wird entsorgt

Was möchtest Du wissen?