Ist es möglich, gleichzeitig zu studieren und eine Ausbildung zu machen?

7 Antworten

Guten Morgen,

ja du kannst eine Ausbildung und ein Studium verbinden, das nennt sich dann Duales Studium. Das kann man in den verschiedensten Bereichen machen: von BWL über MINT bis zum Gesundheitswesen. Allerdings müssen hier die Ausbildung und das Studium zusammen passen. 

Bei dem dualen Studium machst du in der Regel 3 Monate Praxisphase im Unternehmen und 3 Monate an der Uni.


Wie willst du 5x Die Woche Berufsschule bzw. Ausbildungsstelle + Uni besuchen?

Ich glaube nicht das dies von der "Zeit" her möglich ist...

Die Zeit spielt hier die größte Rolle, du kannst nicht an 2 Orten gleichzeitig sein ;)

Bei den Berufen, für die ich mich interessiert habe, stand was von 1-2 Mal die Woche Berufsschule, das wäre dann ja möglich. Nur ist dann noch die Ausbildungsstelle an sich, die mir das Kopfzerbrechen bereitet. :D

0
@faustisch

Ja und das ist das Problem, du musst zum Betrieb und das sind idr. normale Arbeitstage... z.B. von 8.30 - 17.00 Diese Tage sind dann "durch" und ich wüsste spontan nicht welcher Betrieb Ausbildung+Studium erlaubt. Wenn der Chef meint das du dann nur halb bei der Sache bist... Auf der Arbeit muss man ja theoretisch absprechen ob man bei einem Umzug oä. helfen darf... (Das Wochenende ist zur Erholung gedacht bla bla bla)

Am besten Informierst du dich mal bei deiner Uni und evtl beim Arbeitgeber.

2
@deadlee

Sind die Arbeitstage für einen Auszubildenden immer die normalen Arbeitszeiten? Das ist ja heftig, das wusste ich nicht. Dankeschön! :)

0
@faustisch

Ja, lieber Himmel, was hast du denn gedacht?  Dass das Leben so lustig weitergeht wie in der Schule? ;-)

0
@faustisch

Natürlich haben Azubis dieselben (langen) Arbeitstage wie alle anderen der jeweiligen Firma auch ,wenn du Pech hast sogar mit Überstunden. An dem Berufsschultag wird von vielen AGs ebenfalls verlangt, NACH der Schule noch im Betrieb weiterzuarbeiten. Da geht dann höchstens noch Fernuni.....am WE. Bei einem Dualen Studium muss immer Betrieb zum Studium passen, das bieten nur wenige an, (zB RWE + BWL, LIDL-Kaufmann + BWL etc)...hierfür werden aber i.d.R. nur die mit den besten Abinoten genommen, denn auch ein DS ist extrem hart ,da eine Doppelbelastung. Kombination Gärtner + Germanistik geht definitiv nicht / zeitlich und betrieblich).

TIPP: Mach also entweder erst ein Studium oder erst eine Ausbildung und unterschätze den jeweiligen Aufwand nicht....auch ein Germanistik-Studium, besonders die Prüfungsphase/ Bachelorarbeit macht man nicht mal eben sooo nebenher zwischen Freibad und Kneipe....

0

Es gibt was, das man duales Studium nennt. Was das aber genau ist, weiß ich nicht. Ich würde dir aber empfehlen, ZUERST eine Ausbildung zu machen UND DANN zu studieren. Wirst dann spätestens am Anfang des Studiums merken, warum...

Auch dir: "Ist es bei einem Dualen Studium aber nicht so, dass man das studieren muss, was man dann auch beruflich machen will?
Wenn ich mein Beispiel, den Gärtner, wieder nehme - könnte ich da dann gleichzeitig z.B. Germanistik studieren?"
Ich würde gerne nach den 3 Jahren mit allem fertig sein, dann ist nämlich Familienleben angesagt. :)

0
@faustisch

gute Nachfrage. Antwort: Ja, es ist bei einen DUALEN STUDIUM so, dass man das studieren muss, was man dann auch beruflich machen will. Denn kein Gärtnereiunternehmen bietet ein duales Studium zum Germanistiker (oder wie man das nennt) an. Aber soweit ich weiß, ist das was man bei einem dualen Studium nebenbei macht keine echte Berufsausbildung, sondern nur Praktika. Ich würde generell davon abraten, ein duales Studium zu machen, weil studieren an sich schon sehr sehr schwer und zeitintensiv ist. (ZUmindest Ingenieurwissenschaftliche und Naturwissenschaftliche Studienfächer). Sowas wie BWL oder Design ist dagegen Urlaub. Ernsthaft.

0

Ausbildung/Zweitstudium neben Studium möglich?

Hallo,

ich studiere derzeit im dritten Semester (Vollzeit Bachelor) aus pers. Interesse - ob ich später etwas in dem jeweiligen Bereich machen möchte ist jedoch noch unklar.
Problem: Mich interessieren viele weitere Bereiche und ich halte Studieren mittlerweile nicht mehr wirklich für sinnvoll. Das Studium lastet mich nicht aus; in den Prüfungen kommt i. d. R. nicht viel aus den Vorlesungen dran usw. Die Gründe sollten aber Nebensache sein.

---> Nun zur Frage:
Ist es (gesetzlich) erlaubt, neben einem (Vollzeit-)Studium ein weiteres Fach zu studieren oder eine Berufsschule zu besuchen bzw. eine Ausbildung zu machen? Viele Studiengänge werden bspw. auch in Teilzeit angeboten, allerdings denke ich, dass auch ein zweites Vollzeit-Studium möglich wäre. Im Gegenzug würde ich einen oder beide Nebenjobs streichen. Evtl. würde ich die Ausbildung gerne in den Vordergrund stellen und sozusagen eher "neben der Ausbildung studieren".

Bevor Antworten wie "zeitlich nicht möglich" kommen: Ich habe immer alle Vorlesungen und Tutorübungen besucht und nachgearbeitet und kann sagen, dass ein Zweitstudium mit gleichem Umfang ohne Nebenjobs locker möglich wäre.
Leider meinten bei meiner Wahl des Studiums damals viele, ein duales Studium sei sehr zeitintensiv, weshalb ich mich dagegen entschieden habe. Das ist wohl war, wenn man wie die meisten Studenten jeden zweiten Tag Party macht. Sonst leider totaler Quatsch, daher nun diese Frage.

Zusatzfrage:
Kann man ein Studium in ein Duales Studium "umwandeln"? Welche Möglichkeiten gibt es sonst (abgesehen von Nebenjobs und Praktika), das Studium zu erweitern?

Vielen Dank!

...zur Frage

Abendabitur und Ausbildung (möglich oder zu viel stress inkl. Schichtdienst)?

Hallo. Ich hab die Fachhochschulreife (komme aus Baden-Württemberg) und habe die Ausbildung zur Krankenpflegerin (Krankenschwester) begonnen. Die Ausbildung möchte ich unbedingt machen aber danach auch unbedingt Medizin studieren. Leider kann man Medizin ja nur mit einem sehr guten Abitur studieren, aus dem Grund möchte ich nach der Ausbildung mein Abi nachholen und dann wenns klappt Medizin studieren. Wenn ich so nachdenke dauert mir das alles aber auch sehr lange, das nimmt mir sehr viel Zeit weg daher würde ich Ausbildung und Abitur gleichzeitig machen wollen.. Da würde mir zb das Abendabitur einfallen, aber da ich auch Schichtdienst habe wird das glaube ich nicht ganz hinhauen und stressig werden.. Kennt ihr eine andere Möglichkeit? Oder was meint ihr :) Ich brauche hilfe ..

...zur Frage

Was tun mit Abitur 3,1?

Ich habe letztes Jahr mein Abitur an einer BOS mit 3,1 abgeschlossen. Nun zu meinem Problem: Da ich von zu Hause aus wirklich aus sehr schlechten finaziellen Verhältnissen komme, ist es eine schwierige Frage, wie es nun weitergehen soll. Studieren oder Ausbildung, wobei ich finaziell gesehen eher zu einer Ausbildung zum Industriekaufmann tendiere. Wir wohnen auf dem Land und es ist unmöglich dort, ohne Auto zu leben. Seit meinem Abitur arbeite ich als Hilfskraft. Würde ich studieren gehen, wie soll ich das Geld auftreiben für mein Auto usw. ? Eine Wohnung nehmen käme nicht in Frage, ich bekomme von zu Hause null Unterstützung, da es einfach nicht möglich ist. Ich könnte allerdings jeden Tag zu den FHs oder PHs fahren (FH 16 KM, PH 38KM; jeweils ein Weg). Was soll ich nur tun und jetzt kommt das eigentliche Problem: Ich bin jetzt 22 Jahre alt und bekomme einfach keine Ausbildung zum Industriekaufmann. Es hagelt nur Absagen und der Grund ist immer, dass ich angeblich überqualifiziert sei oder die Bewerberzahlen einfach so hoch sind, dass von 200 Bewerbern einer auf eine Stelle ausgesucht werden muss. Ich habe sicherlich die letzten 3 Jahre ca. 200 Bewerbunen rausgehauen. Nun bin ich soweit, dass ich fast verzweifle. Ich fühle mich als Looser und ich finde, mir bleibt nichts anderes mehr übrig, als studieren zu gehen. Das würde ich auch tun aber das große Problem sind die finaziellen Umstände und dann kommt noch hinzu, dass man Zukunfsängste hat; zb. würde ich gerne Englisch, Geschichte, Erdkunde auf Realschullehramt studieren und da ist die nächste Frage, ob man da dann auch einen Job erhält in der Nähe meines Wohnortes usw.

Was soll ich nur tun; ich bin total am Ende.

...zur Frage

Kann man eine Ausbildung zum MFA machen und gleichzeitig Medizin studieren?

...zur Frage

Physiotherapie dual studieren, sinnvoll?

Hallo Ich fange bald meine Ausbildung zur Physiotherapeutin an und mir wurde angeboten das ganze dual zu studieren. Der passende Studiengang wäre "Interdisziplinäre Physiotherapie, Motologie und Ergotherapie".

Da die Ausbildung aber schon sehr teuer ist, stellt sich mir die Frage, ob sich das duale Studium überhaupt lohnt. Welche Vorteile habe ich dadurch oder ist es sinnvoller anschließend ein Osteopathie Studium o.Ä. zu belegen?

Ich möchte später wahrscheinlich gerne in einem Krankenhaus oder einer Reha-Einrichtung arbeiten und dort, wenn möglich, als Führungsperson arbeiten. Genau entschieden habe ich mich natürlich noch nicht, da ich ja noch nicht einmal mit der Ausbildung begonnen habe.

Ich hoffe auf viele Erfahrungen und Ratschläge und bedanke mich bereits im Voraus. Liebe Grüße

...zur Frage

Kann ich mich für eine Ausbildung & weiterführende Schule gleichzeitig bewerben?

Hab das Anmeldeformular für die weiterführende Schule schon ausgefüllt, stehe allerdings auf der Kippe und muss am Ende des Schuljahres ein leicht besseres Zeugnis haben, jetzt frage ich mich ob ich mich nun auch für eine Ausbildung bewerben sollte, falls es nicht klappt (ich habe schon einen Beruf den ich gern ausüben würde). Ich meine später im Nachhinein werde ich mich ja nicht mehr bewerben können, also besser jetzt, aber ich frage mich ob das eigentlich möglich ist. Wenn ich am Ende zu schlecht wäre um die Schule weiterzumachen, hätte ich trotzdem einen Job (verdiene ja Geld in der Ausbildung)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?