Ist es möglich Geld vom Sparkonto eines Fremden zu holen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ja, bei vorlage des sparbuchheftchens ist es möglich. daher vereinbart man für das sparbuc auch ein kennwort, das bei der auszahlung gesagt werden soll.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joeysfalsa
19.07.2017, 19:15

Das Kennwort ist dem jenigen allerdings Bekannt. -

Von daher als ich davon erfuhr dachte ich  - Das gibts nicht.
wäre nicht möglich...

Ich meine da kommt ein Fremder und braucht noch nicht mal Ausweiß oder ähnliches ?

0
Kommentar von Skibomor
19.07.2017, 19:15

Und wie soll ein Fremder an das Kennwort rankommen?

0

Die Bank kann bei Vorlage des Sparbuches als qualifiziertes Legitimationspapier im Sinne des Paragrafen 808 Abs.1 Satz 1BGB dem Vorleger die versprochene Leistung (Betrag der jeden Monat ohne vorherige Kündigung vorschusszinsfrei verfügbar ist) auszahlen dieser Betrag beläuft sich in der Regel auf 2.000€. Dementsprechend liegt sofern 2000€ der Leistung entsprechen und diese auch nicht überschritten wurde kein Fehlverhalten seitens der Bank vor.
Klar ist natürlich auch das wenn die Bank von dem Sparkonto Deines Freundes an eine Frau auszahlt, obwohl ja ein männlicher Name eingedrückt ist, dass diese dann durchaus auch mithaftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man,bei der Postbank zB ist es so das derjenige der das Sparbuch vorlegt auch Geld ausgezahlt bekommt,ausser der Kontoinhaber hat festgelegt das nur bei Vorlage des Personalausweises der Kontoinhaber Geld abheben kann,andere Banken regeln das oft genauso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sparbuch ist eine Urkunde, die zu einer bestimmten Person gehört. Der Banker muss eigentlich prüfen, ob man berechtig ist vom Sparkonto was abzuheben.

Schafft man es trotzdem und leert das Sparkonto ohne Wissen oder Erlaubnis des Inhabers so ist das klassischer Diebstahl. Bei größeren Beträgen sogar schwerer Diebstahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joeysfalsa
19.07.2017, 19:16

Ja , schön und gut - was macht dann die Bank?

Immerhin fehlt ihm jetzt Geld - Frage ist - muß die Bank das nicht erstatten?

Ausserdem macht sich die Bank doch wegen "Beihilfe" ebenfalls strafbar - Kennwort hin oder her

0

Ein Sparbuch ist in der Regel ein Inhaberpapier. Jeder der das Buch vorlegt kann sich Geld auszahlen lassen. Manchmal gibt es zusätzliche Sicherungen wie z.B. ein Kärtchen oder ein Passwort das man zusätzlich vorweisen muss. 

Es gibt durchaus Möglichkeiten das Sparbuch weiter zu sichern, etwa verfügungsberechtigte Personen festzulegen oder Kündigungsfristen zu vereinbaren, aber das muss man mit der jeweiligen Bank explizit vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hier einige für rechtlichen Unsinn erzählen, ist der Horror.

Ein Sparbuch ist ein Inhaberpapier. Jeder der es vorlegt, bekommt auch das Geld. Die Bank kann, muss aber nicht die Identität überprüfen.

Um das zu verhindern, kannst du mit der Bank ein Passwort o. ä. vereinbaren. Dann gibt es Geld nur dem Passwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joeysfalsa
19.07.2017, 19:32

Das bedeutet also im Umkehrschluß - das es Egal ist

Der der das Sparbuch in der Hand hat - kann damit bei der Bank das Konto leerräumen?

Ohne sich Auszuweisen ohne Nichts.-?

Und nur wer so schlau war das Teil auch noch gegen unbefugte zu sichern hat ein Kennwort mit der Bank Vereinbart -

Wer beides Kennt - bekommt das Geld - unabhängig wer letztentlich der Konto Inhaber ist?

Immerhin steht das bei den Kontodaten des Sparbuches ja mit drauf...

0

Wenn man die Sparkarte und die Geheime Pin hat und nicht mehr als Euro 2000.- darauf sind schon!

Allerdings ist man im Bereich Diebstahl!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ist der Kunde unbekannt, der Geld haben will, muss er seinen Ausweis zeigen (Bei kleinen Filialen kennt man sich persönlich, da würde der Schaltermensch vermutlich eh den Kontoinhaber anrufen und nachfragen). Ist er nicht der Inhaber des Sparkontos, gibt es kein Geld.

Gibt die Bank ihm das trotzdem, muss sie dem wirklichen Inhaber das Geld ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joeysfalsa
19.07.2017, 19:23

So kenne ich das eigentlich auch - wo gibts denn sowas - das man von Person XY einfach das Geld klauen kann.

0

Vom Sparbuch eines Fremden keinesfalls - und selbst von einem Freund nur mit Vollmacht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeererOrdner
19.07.2017, 19:13

Sowie Personalausweis.

1

Natürlich, mach ich bei jedem Menschen.

Nein das geht nicht. Immerhin leben wir in Deutschland. Da ist geld das aller wichtigste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
19.07.2017, 19:14

In jedem Land der Welt wollte keiner wollen, dass einfach jeder sein Sparbuch plündern könnte.

0

Was möchtest Du wissen?