ist es möglich einen verzogenen Teenager/ Kind zu erziehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erziehen, im engeren Sinne,  kann man Jugendliche nicht mehr. Der Zug ist abgefahren. Erziehen kann man nur Kinder. Bei Jugendlichen geht es um gemeinsame Lösungen, um Kompromissfindungen.

Letztlich bedeutet  Erziehung, dass man die Kinder vor den Konsequenzen, die das Leben setzt, beschützen will.

Irgendwann aber ist das nicht mehr möglich. Dann erzieht das Leben eben selbst und das Leben ist härter als die Erziehung von hinreichend guten Eltern.

Jugendliche werden also durch das Leben erzogen. Wenn sie sozial unangepasst sind, dann schaffen sie die Schule nicht, bekommen keine vernünftige Arbeit, et..etc...etc...

Bei vielen Jugendlichen kann das durchaus ein Weckruf sein.  Und sie verändern sich. Aber es gibt auch Jugendliche, die ihren Weg in den Untergang halt gehen.

Man kann nicht alle retten.


Eine starke Gesellschaft sollte vielleicht in dem Fall nach gemeinsamen, effektiveren Lösungen suchen, denn wie erwähnt profitieren alle davon. 


Richtig. Nur ist das Suchen nach gemeinsamen Lösungen keine Erziehung mehr.  Erziehung ist: ich, als der Lebenserfahrene setze die Regeln. Aber bei Jugendlichen geht das nicht mehr. Da gehen wirklich nur gemeinsame Lösungen.
Allerdings gibt es halt auch Jugendliche, mit denen man vergebens nach  gemeinsamen Lösungen sucht.


Ich meine dass man unter folgenden Bedingungen JEDEN jungen Menschen erziehen kann: 

1. Der junge Mensch muss spüren und wissen dass man es gut mit ihm meint.

2. Der junge Mensch muss spüren und wissen dass man in der Lage ist ihm zu helfen.

Ich würde mir zusammen mit dem Mädchen erst einmal Ziele überlegen und formulieren, die realistisch sind und deren Erreichen für sie Spaß machen würde. Und dann einfach loslegen. Bei Rückschlägen immer wieder beim letzten Stand weiter machen. 

Sie muss die Erfahrung machen dass Lernen Spaß macht. Es ist schön sich neues Wissen anzueignen. Und sie muss die Erfahrung machen dass Sport Spaß macht. Zuerst ganz direkt bei einer angemessenen Trainingsanstrengung und einer angenehmen Erschöpfung. Und später natürlich vor dem Spiegel, wenn man erste Erfolge sieht. 

Dahika 25.06.2017, 13:33

Das ist zwar schön gemeint, aber Sozialromantik.

0

Hallo Lessuelsch,

Merkst Du was? Da hat sich keiner die Doku angeschaut, nicht mal den Titel richtig verstanden, nur Deine Frage gelesen, und mit Deinem Texst lockst Du alle auf die falsche Fährte.

Was willst Du eigentlich? Deine Frage beantwortet oder einen Kommentar zu der Doku? Das sind zwei völlig verschiedene Dinge!

In der Doku geht es um Mädchen, die wie der Titel es sagt, frühreif sind. Sie sind körperlich früher in der Pubertät als andere Mädchen in ihrem Alter. Das hat nichts mit Erziehung zu tun und auch nichts mit Konditionierung. Von den beiden Mädchen ist nur eines Übergewichtig und hat schlechte Noten. Es geht auch nicht um das Verhältnis zwischen Sophie und ihrer Mutter, auch nicht darum, ob sie genügend gefördert wird. Woher hast Du das? Wie kommst Du darauf? Irgend ein gejammer von irgendwelchen alten Leuten gehört, dass die jugend immer frühreifer wird oder was?

Es geht um Mädchen, die körperlich früher in die Pubertät kommen und sich dann genauso verhalten, wie andere Mädchen die schon älter sind! Da gibt es die, die alles vergessen und sich nur noch für Jungs interessieren, und solche, die die Jungs erst einmal gar nicht interessieren. Es geht hier nur um die körperliche Entwicklung. DSonst gar nichts. Und das hat mit Erziehung rein gar nichts zu tun, das wird biologisch rein vom Körper gesteuert.

Die Antwort auf Deine Frage hätte mit dem film rein überhaupt gar nichts zu tun! Willst Du darauf trotzdem eine Antwort?
LG

Ja, das ist möglich.

Während der Pubertät wird das komplette Hirn neu verdrahtet.

D.h. alles gelernte muß da eh nochmals durch.

Ist halt schwieriger, da ein Pubi sich ja von den Eltern lösen will.

erziehung ist für mich eine schreckliche ausdrucksweise. ich nenne es lieber "begleitetes aufwachsen eines menschen" - das beantwortet nehme ich an deine frage! wenn jemand schon ausgewachsen ist kann man das nicht mehr. allerdings kannst du sie wie eine tonfigur formen und das gehirn manipulieren, dabei zerstörst du den menschen aber

das leben erzieht einen solchen menschen

Barney123 27.06.2017, 08:45

Hallo nowka,

wie erklärst Du Dir dann, dass es so viele Menschen gibt, die Aussenseiter unserer Gesellschaft sind, die wichtige Dinge für die Teilnahme an unserem Gesellschaftlichen Leben nicht gelernt haben? Die keine Arbeit (mehr) finden? Wenn sich niemand intensiv um solche Menschen kpmmert, dann passiert da halt gar nichts! Oder die vielen Obdachlosen?

LG

0
nowka20 28.06.2017, 16:23
@Barney123

mein text hat trotzdem relevanz. und der paßt auch zu allen menschen, die du anführtest.

0

Was möchtest Du wissen?