Ist es möglich einen unbefristeten Vollzeit- oder Minijob anzunehmen und diesen kurz danach wieder zu kündigen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du einen unbefristeten Vollzeit- oder Minijob bekommst, ist eine ordentliche Kündigung kein Problem.

Meist gibt es eine Probezeit bei der sogar eine verkürzte Kündigungsfrist gilt. Hier kann man zu jedem beliebigen Datum kündigen. Die gesetzliche verkürzte Frist beträgt nach § 622 Abs. 3 BGB zwei Wochen. Gilt ein Tarifvertrag kann die Frist auch erheblich kürzer sein (z.B. zwei oder drei Tage).

Solltest Du allerdings einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen, schau erst einmal ob es eine Kündigungsvereinbarung gibt. Ist eine solche vorhanden, kannst Du unterschreiben. Fehlt allerdings die Kündigungsvereinbarung und es gilt auch kein entsprechender Tarifvertrag ist ein befristeter Arbeitsvertrag nach § 15 Teilzeit- und Befristungsgesetz nicht ordentlich kündbar. Da kannst Du dann nicht nach drei oder vier Monaten kündigen wenn der Vertrag ein Jahr läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen Vollzeitjob bekommst, kann es unter Umständen sein, dass eine Probezeit von bis zu sechs Monaten vereinbart wird. (Diese relativ lange Probezeit ist bei einem Minijob eher unüblich).

In diesem Fall kann man während der Probezeit in der Regel mit einer Frist von zwei Wochen das Arbeitsverhältnis kündigen.

Anderenfalls ist eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats üblich, wenn arbeits- oder tarifvertraglich nichts anderes vereinbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst du. Normalerweise hat man eine Kündigungszeit von 4 Wochen, in der Probezeit ggfs. sogar auch kürzer oder fristlos, steht im Vertrag....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
30.06.2016, 11:45

auch in der Probezeit ist eine fristlose Kündigung nur in Ausnahmefällen möglich .....

1

Bei jedem neubegonnenen Arbeitsverhältnis gibt es eine Probezeit.

In der Probezeit hat jede Seite das Recht ohne Nennung von Gründen den Arbeitsvertrag mit einer Frist von 14 Tagen zu kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieKatzeMitHut
30.06.2016, 10:15

Man benötigt auch nach der Probezeit als Arbeitnehmer keine wichtigen Gründe um zu kündigen.

0

Ja kannst du, aber beachte die im Arbeitsvertrag vereinbarte Kündigungsfrist. Während der Probezeit ist die meiste nur sehr kurz oder sogar garnicht nötig, aber nach der Probezeit liegt sie oft bei 4 Wochen!

Viel Erfolg bei der Jobsuche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
30.06.2016, 13:32

oder sogar garnicht nötig

In Deutschland ist auch in der Probezeit eines Arbeitsverhältnisses (anders als beim Ausbildungsverhältnis) eine fristlose Kündigung nur aus wichtigem Grund erlaubt (z.B. schwerwiegende Vertragsverletzung).

0

Was möchtest Du wissen?