Ist es möglich einen Leasingvertag für 2 Monate abzuschließen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wo die Problem ist verstehe ich nicht wirklich. Soweit ich gerade festgestellt habe kann man einen Wagen durchaus für unter 30€ am Tag mieten. Das reicht um von A nach B zu kommen. Dazu noch 6000 Freikilometer. Wenn du aber ein Fahrzeug der gehobenen Klasse willst dann sieht es schon anders aus. Also stelle fest: Wievie km fahre ich? Benötige ich ein Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse? Dann such dir einen Vernieter und verhandele. Leasingverträge für so einen kurzen Zeitraum machen keinen Sinn da die meisten Fahrzeuge neu gekauft werden und auf den Kunden zugeschnitten und dann wieder verkauft. Das ist deren Geschäft. Bei einem so kurzen Zeitraum wäre der Wertverlust zu groß und müsste in die Leasingkosten mit eingerechnet werden.

Ich würde dennoch prüfen, ob ein Mietvertrag in Frage kommt. Bei einer Nutzungsdauer von zwei Monaten sollten sich durchaus ganz erhebliche Rabatte aushandeln lassen.

Ein Leasing über 2 Monate ist nicht möglich. Da bleibt für dich nur Langzeitmiete bei einer Autovermietung oder aber du kaufst dir ein Fahrzeug für wenig Geld und nutzt es dann halt nur diese 2 Monate. Wenn du nicht den ganzen Tag damit immer unterwegs sein musst, also mehrere verschiedene Orte am Tag anfahren musst, tut es vielleicht auch ein Taxi. Oder im Bekannten / Verwandtenkreis hat einer ein Auto für dich übrig.

unter 50€ am tag zu finden und selbst dass ist schon ziemlich viel für 60 Tage

ich gehe mal nicht auf deine eigentliche Frage ein, sondern auf dein eigentliches Anliegen.

du willst also günstig 2 Monate Auto fahren und die Nachteile eines Autokaufs aus dem Wege gehen.

Hierfür bietet sich ein Mietvertrag über 2 Monate bei einem Autoverleiher an.

Dies ist z.B. im Kuriergewerbe üblich. D.h. es werden keine tagesraten x 60 Tage gerechnet, sondern ein fest vereinbarter Mietpreis für die gewünschte Zeit.

Außerdem wird hierbei die voraussichtliche Kilometerleistung vorher festgelegt. Hierbei sollte man aber vorsichtig sein und ganz großzügig kalkulieren, da sich die Autoverleiher Mehrkilometer satt bezahlen lassen. Vorher vereinbarte Kilometer sind zudem erheblich günstiger als Mehrkilometer die hinterher abgerechnet werden.

Zu empfehlen wären hierbei kleine Autoverleiher-Firmen aus der Rgion wo du wohnst, da diese noch nicht so versklavt sind wie die großen Anbieter und daher auch mehr Verhandlungsspielraum haben. Denn ein kleiner Anbieter ist immer bedacht, dass sein Fuhrpark ausgelastet ist, da er eh Probleme gegen die großen Anbieter hat.

Versuche es einfach mal. Lasse dir vor Ort von verschiedenen Anbieters mal Angebote machen und handele dann mit den anderen noch etwas.

Ich denke dies könnte eine sehr gute Lösung für dich sein.

Opa, Oma, Onkel, Tante... irgendwer wird doch wohl ein "Garagenfahrzeug" herumstehen haben... Sonst: "Schrottfahrzeug" kaufen und nach 2 Monaten nach Ungarn ... exportieren. Das spart die Abwrackgebühr.

Was möchtest Du wissen?