Ist es möglich eine interne 3,5 Zoll Festplatte extern (z.B. in einem Festplattengehäuse) für den internen Einsatz als Systemplatte vorzubereiten?

3 Antworten

geht, du kannst deine interne Platte 1:1 auf die externe klonen (Die externe muss dafür mindestens genauso groß sein wie die interne)

im falle eines Festplattendefekts kannst du dadurch auf den status vom Letzten Klonvorgang zurückkehren.

Du könntest aber auch Beide Festplatten einbauen und ein RAID 1 Konfigurieren, dann passiert das klonen automatisch.

Woher ich das weiß:Beruf – Administrator mit über 12 Jahren Berufserfahrung

Jap, wollte ich auch gerade schreiben.

Am besten die Anweisung von Krabatt693 befolgen ^^

0

Danke, werde mich mal über 'RAID 1' informieren . . .

0
@harry901

RAID heißt Redundant Arrey of Independent Disks

RAID 1 "Mirroring" sorgt dafür das beim Schreiben die Daten gleichzeitig auf alle Festplatten geschrieben werden. (Du brauchst mindestens 2)

Beide Festplatten sind idealerweise identisch (am besten sogar gleicher Hersteller aber mindestens die gleiche Größe)

In Windows wird die das RAID als eine Festplatte mit der Größe der kleinsten Festplatte im Verbund angezeigt.

Sollte in laufenden Betrieb eine Platte ausfallen läuft der PC unbeeindruckt weiter. Sobald du die Defekte Platte ersetzt hast kümmert sich der raus Controller direkt darum diese wieder zu einer exakten Kopie der funktionierenden zu machen (kann je nach Größe ein paar Stunden dauern)

Achtung! Ein RAID ersetzt kein Backup. Das schützt sich nur vor spontanen Hardware Ausfällen.

in so ziemlich jeden aktuellen Mainboard ist ein RAID Controller integriert (außer vllt in den ganz billigen) der kann über das bis aktiviert werden und danach in einem separaten Menü konfiguriert werden. Diese onboard Controller können meist die Basic raus Modi 0, 1 und manchmal auch 5.

0 wäre übrigens striping. Doppelte Kapazität und Geschwindigkeit ohne Redundanz.

5 bietet mehr Kapazität und Redundanz benötigt aber 3 identische Platten.

Bedenke bitte dass nach der Konfiguration des rauf Controller die Festplatten formatiert und Windows bei installiert werden muss. Mach also vorher ein Backup.

0
@Krabat693

Danke, habe einen recht alten PC, und so viel Arbeit möchte ich mir vorab jetzt doch nicht machen, zumal bei mir als Laie wohl auch so Einiges schief gehen könnte. - Wäre aber vielleicht bei meinem nächsten PC eine Option . . .

0
@harry901

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, lass es. Zumindest im PC. Der Aufwand lohnt nicht. Windows 10 ist auf einer SSD binnen weniger Minuten bei installiert. Programme etc kann man sich jederzeit bei herunterladen und von wichtigen Daten sollte man eh mindestens ein Backup haben.

Ich habe bei mir ein NAS eingerichtet (Netzwerkspeicher) der hat ein RAID 1 und da landen alle meine wichtigen Daten drauf. Das Bad macht auch jede Woche ein Backup und damit fühlen sich meine Daten sicher an.

Wenn du deinen PC schnell bei installieren können möchtest lohnt es sich eher ein Festplatten Image direkt nach der Installation zu erstellen (ein komprimiertes Abbild) und das auf dem NAS abzulegen. Dann hast du ebenfalls binnen weniger Minuten deinen PC mit allen wichtigen Programmen wiederhergestellt musst aber nicht eine zweite Festplatte (oder SSD) vorhalten

Für so ein NAS welches ja über Jahre und mehrere Computerleben hinweg bei dir Zuhause lebt lohnt sich der Aufwand mit dem rauf schon eher.

0

Warum so umständlich?

Nimm die externe Festplatte - so wie sie ist - steck sie an und lass deine Windows Sicherung ein Systemabbild auf dieser Festplatte anlegen.

Wenn deine interne Festplatte kaputt geht, kannst du mit der externen Festplatte und einem Systemreparaturdatenträger innerhalb von 10 Minuten deine Sicherung auf eine neue Festplatte zurückkopieren.

Hallo Roderic, hast du das bitte schon erfolgreich ausprobiert?

0
@gonzo1233

Selbstverständlich. Mehr als einmal. Immer erfolgreich. Seit Windows7.

0

Und worin liegt die Ersparnis bei Deiner Lösung?? - Ich muss doch die kaputte Festplatte eh tauschen . . .

Im Gegenteil: Bei meiner Lösung entfiele sogar das zurück kopieren!

0
@harry901

Achso, du willst Geld sparen. Ich dachte, dir gehts um Sicherheit.

Dann mach deine Methode.

0

Das müsste eigentlich gehen, solange die Kabel lang genug sind, um aus deinem Gehäuse zu führen.

Woher ich das weiß:Hobby – Nebenberuflich arbeite ich in der IT als CBT.

Verstehe ich nicht: Welche Kabel? Die Platte (im Festplattengehäuse) wird doch natürlich extern über USB angeschlossen!

0

Was möchtest Du wissen?