Ist es möglich eine Bewerbung ohne Namen und Foto abzusenden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

selbstverständlich kannst du eine anonymisierte Bewerbung verschicken, die weder Auskunft über Geschlecht, Namen und Herrkunft gibt.

Wie man es richtig macht, erfährst du hier:

http://muster24.net/bewerbung/was-ist-eine-anonyme-bewerbung/

Es kommt sicher auf die Personaler an, ob sie das gut finden oder nicht....ich würde es ruhig mal probieren ;-)

Meine Nichte hat vor 2 Jahren eine anonymisierte Bewerbung verschickt, da sie gegenüber Männern in dem Bereich keinen Nachteil haben wollte....und es hat geklappt, denn die wollten den Menschen der dahinter steckt, unbedingt kennenlernen.

Viel Erfolg!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein Link dazu: http://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/ThemenUndForschung/anonymisierte_bewerbungen/anonymisierte_bewerbungen_node.html

Viele Betrieben und Organisationen fordern ausdrücklich dazu auf, kein Foto mitzusenden. Ohne Namen ist das schwieriger, habe ich noch nie gesehen. Manchmal hilft es aber, nach der Ablehnung mal anzurufen und zu fragen warum es nicht geklappt hat. Dann besteht zumindest die Chance darauf, dass den Arbeitgeber_innen ihre eigenen Voruteile bewusst werden.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo StyleFask,

  1. Solange die "anonyme Bewerbung" hier bei uns noch nicht die Regel ist (und ich hoffe, das wird sie nie), ist doch für jeden Leser klar, warum sich jemand anonym bewirbt - nämlich, um seine Herkunft zu verschleiern.
  2. Überleg mal, ob Du überhaupt in einem Unternehmen arbeiten möchtest, das Dich aufgrund Deiner Herkunft benachteiligt!
  3. Das mit den "3 Personalcoachern" stachelt meinen Ehrgeiz an. Kannst Du mal eine exemplarische Bewerbung hier einstellen (anonymisiert natürlich)? Es würde mich einfach interessieren, ob man daran nicht doch noch etwas verbessern kann.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StyleFask
26.08.2015, 09:41

das stimmt natürlich , Lust hätte ich nicht. aber die Erfahrung zeigt einfach dass ich mit den Vorurteilen leben muss. mit den deutschen Mädels war und ist es heute nichts anderes. sie glauben erst dass es auch Ausnahmen gibt, wenn sie denjenigen erstmal kennengelernt haben. die Chance erhält man nur wenn man seine Herkunft verschleiert.

Es sind ja mehrere, dazu bräuchtest du jeweils auch die stellenbeschreibung. schick mir doch mal Deine Emailadresse per PN dann leite ich dir mal Eine.

0

Grundsätzlich kann man natürlich eine anonymisierte Bewerbung absenden, doch der Erfolg wird gering sein, denn die allermeisten Personalverantwortlichen (zumindest in Deutschland) werden durchgängig geschwärzte Bewerbungen aussortieren.

Derjenige, der seine Herkunft als Problem ansieht, sollte vielmehr durch Fachwissen und Motivation glänzen. Darüber hinaus gehören einwandfreie Bewerbungsunterlagen ebenso dazu wie eine Optimierung der Bewerbungstaktik.

Ein wirklich guter Personalcoach (oder Personalberater) versteht nicht nur das Problem, er findet zusammen mit dem Klienten auch Lösungsstrategien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und diese Frage konnten dir die drei "Personalcoacher" nicht beantworten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StyleFask
24.08.2015, 15:42

Weder die noch meine ehemaligen Dozenten verstehen es, zu denen ich guten Draht habe.

0

Ohne Namen geht gar nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotreginak02
24.08.2015, 15:43

Das stimmt nicht. Es gibt seit längerem die Möglichkeit der "anonymen" Bewerbung, und die ist selbstverständlich auch ohne Namen.

1

Was möchtest Du wissen?