Ist es möglich ein Pferd in der Lehre zu finanzieren? (Schweiz)?

6 Antworten

Nein, Cherie, lass die Finger davon. Lass das Pferd als Reitbeteiligung. So wie es war, war es doch alles super. Es muss dir doch nicht gehören, damit du es mehr lieben oder geniessen kannst - oder? Sonst solltest du dich mal fragen, wieso das so ist.

Ich denke dazu, dass man sich nicht jeden Luxus leisten kann, den man sich wünscht.

Die Rechnung machst du ja shcon selbst. Reiten ist ein sehr teures Hobby und das dürfte bei deinem Verdienst aktuell nunmal nicht drin liegen. Da kannst du auch nicht erwarten, dass deine Eltern dich soweit unterstützen.

Abzüglich deinen 500 Kröten müssten sie allein nochmals 700 für da sPferd drauf legen. Und damit hast du die wichtigsten Dinge noch nicht bezahlt: Deine kompletten "normalen" Umkosten wie Haushalt, Miete, Handy, Steuern, Versicherungen etc... da müssten die Eltern grad noch einmal 2000 drauf legen. Und das, weil du gerne reiten willst? Kannst du knicken.

Das Ding ist, ich besitze bereits auf einem Sparkonto weitere 6`000 CHF...

... & wenn ich eine Freundin fragen würde?

0
@horsebunnycat

Du kannst diese Antwort noch so oft copy-pasten, wie du willsT: Es wird dir trotzdem nicht reichen. Liess dir lieber mal die anderen Kommentare durch, welche auf deinen gefolgt sind. Wenn du 1000 Leute fragst, ob das geht, wirst du schon einen finden, der dir zustimmt - einfach nur, damit du zufrieden bist. Die anderen 999 haben aber trotzdem recht wenn sie sagen, dass es eben NICHT reicht. Auch mit diesen 6000 nicht. Denkdoch mal 6 Monate in die Zukunft. Keine Chance...

Kannst einen Kredit aufnehmen... und den dann als Schuldenfalle verbuchen, wenn du mit der Rückzahlung nicht mehr nachkommst.

1

Lass es lieber sein und warte, bis Du nach der Ausbildung einen festen Job hast. Eine Verletzung kann Dich viele Tausend Franken kosten, wo willst Du die hernehmen?

Was möchtest Du wissen?