Ist es möglich dieses Teil von der Website auf meine irgendwie zu integrieren?

...komplette Frage anzeigen Ein Screenshot aus verivox.de  - (programmieren, Website, html)

2 Antworten

Kurz und knapp: Nein, du darf nicht einfach Inhalte dritter in deine Website integrieren. Durch unerlaubtes Hotlinking entsteht für den Betreiber der "eingebetteten" Seite zusätzlicher Traffic. Genau dieser Traffic kann dazu führen, das eben jener versucht Schadenersatzansprüche gelten zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist mit ein wenig Programmiererfahrung möglich. ich würde auf jeden Fall nicht versuchen Dinge von anderen Seiten zu kopieren denn das ist immer urheberrechtlich geschützt. Es ist heutzutage kinderleicht Code-Teile automatisiert zu googlen. Benutzt du also Code anderer finden sie relativ schnell heraus dass du geklaut hast und dann gibt es ne ordentliche Abmahnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tWeuster 11.03.2016, 21:28

Quatsch. Urheberrechtlich geschützt ist es nur, wenn eine geistige Tiefe zu erkennen ist. Das muss man im einzelnen Entscheiden und kann es nicht verallgemeinern.

0
Bujin 12.03.2016, 10:47
@tWeuster

Ich hab mich ein bisschen zu allgemein ausgedrückt aber das was er hier zeigt ist eine Web-App und auf jeden Fall urheberrechtlich geschützt.

0
medmonk 18.03.2016, 04:48
@tWeuster

 wenn eine geistige Tiefe zu erkennen ist.  

Nichts für ungut, aber ich musste gerade herzhaft lachen. Geistige Tiefe ist Gott sei dank nicht geschützt. Was du meinst ist die schöpferische Höhe, die erreicht sein muss. Im Streitfall wird genau jene von einem Richter zu beurteilen sein. Davon mal ab, sind diverse OLG sowie der BGH habe da auch nicht ganz einig bzw. haben schon sehr unterschiedlich geurteilt. 

Was jetzt das oben gezeigte Formular angeht. Schutz gleich null. Zumindest was dessen Gestaltung angeht. Da ist nichts besonderes dran. De facto es auch keinen Schutz nach dem UrhG genießt. Beim Sourcecode könnte es jedoch wieder ganz anders ausschauen. Was jedoch viel interessanter ist, wäre der zusätzliche Traffic, der für den eigentlichen Betreiber anfällt. 

0
medmonk 18.03.2016, 05:23
@Bujin

aber das was er hier zeigt ist eine Web-App und auf jeden Fall urheberrechtlich geschützt.

Ich sehe da lediglich ein Formular mit unterschiedlichen Inputfeldern, dessen Eingaben Client- und/oder Server-seitig verarbeitet werden. Nicht mehr, nicht weniger. Also erst einmal nichts besonderes. De facto keine schöpferische Höhe zu erkennen ist. Bezüglich urheberrechtlicher Schutz ist in diesem Fall eigentlich nur das dahinter relevant. Wie umfangreich wurde dieses Formular programmiert? Grundsätze reichen da nach § 69a des UrhG nicht aus. 

Laut UrhG (§ 69a ff, Schutz von Software) wäre in diesem Fall vor allem der Punkt: »Vermietung oder jede andere Form der Verbreitung brauchen Zustimmung« interessant. Eine solche Zustimmung ist jedoch nicht existent. Hinzu kommt der von mir bereits erwähnte Traffic, der eine zusätzliche Belastung für die Quellseite darstellt. Im Streitfall wäre dies sicher gravierender, als die Einbettung selbst. Die Gegenpartei also wohl eher Schadenersatzansprüche des verursachten Traffics wegen gelten machen würde. 

LG medmonk 

 

0
daginagi2 12.03.2016, 11:10

Hallo. Vielen Dank für die Antwort. Ich will Nichts kopieren, mein Ziel ist es in dem Fall dieses Fenster von Verivox auf meine Seite zu integrieren, alles würde natürlich immer noch über Verivox funktionieren aber statt direkt von meiner Seite auf Verivox zu gelangen würden die Kunden eine Möglichkeit haben dieses Formular (oder was auch immer das ist) zuerst auf meine Seite auszufüllen und erst dann (nachdem sie alles ausgefüllt haben) auf Verivox zu gelangen. 

0

Was möchtest Du wissen?