Ist es möglich die Berufsunfähigkeitsrente vorzeitig auszahlen lassen?

10 Antworten

BU Rente von einer privaten Versicherung? Nein die kann nicht ausgezahlt werden, zumindest besteht deinerseits kein Anspruch drauf.

Es wäre nämlich möglich, dass sich dein Zustand bessert oder dass du eine andere Tätigkeit aufnimmst, als die in der du BU bist und dort mind. 80% deines vorigen Einkommens erzielst und die Rente wegfällt.

Du kannst versuchen die Versicherung darauf anzusprechen, ggf. tut sie es. Manche Versicherer nutzen dies um sich von Risiken freizukaufen.

Jedoch musst du dran denken, dass du weiterhin krankenversichert sein musst und wenn du nicht auch EM-Rente von der DRV bekommst, laufen diese Kosten weiter und werden von keiner Stelle getragen.

Ich gehe weiterhin,  wie jeder andere arbeiten. Ich habe nochmal die Schulbank gedrückt und eine weit Ausbildung absolviert (Industriekauffrau). Ich bin ganz normal über meinen Arbeitgeber versichert,  heißt ich zahle brav meine Sozialversicherungsbeiträge und natürlich meine Steuern. Ich war vorher Krankenschwester und werde,  laut ärztlichen Gutachten NIE WIEDER in diesem Beruf arbeiten können. Leider,  da es mein Traumberuf war

0
@Emilia2088

Und die Versicherung weiß, dass du konkret einen neuen Beruf ausübst und in welchem Verhältnis dein Einkommen heute zu deinem Einkommen damals steht?

1
@kevin1905

Natürlich weiß sie Bescheid!  Sie weiß über ALLES BESCHEID! Ich habe zudem einen Schwerbehindertenausweis (unbefristet)

0

Und du hast auch nie wieder vor in einem anderen Beruf mit ähnlichem Einkommen und Ansehen zu arbeiten (Stichwort konkrete Verweisung)?

Vom Sterberisiko mal ganz zu schweigen.

Ich meine fragen kann man immer. Aber von den potenziellen 468.000€ würdest du (wenn überhaupt...) vermutlich nicht mal annähernd die Hälfte bekommen. Die Versicherung lässt sich natürlich nur auf einen solchen Deal ein, wenn sie der Meinung ist Geld sparen zu können. 

Danke für deine Antwort. Natürlich gehe ich weiterhin arbeiten. Ich habe eine weitere Ausbildung absolviert,  da ich in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten kann. Ich schiebe mir keinen faulen Lenz

0
@Emilia2088

Ehm...wenn du einen anderen Job konkret ausübst, der deiner bisherigen Lebensstellung entspricht und dessen Einkommen nicht weniger als 80% des bisherigen Jobs beträgt, dann bist du nicht mehr BU und die Rentenzahlung fällt weg. 

Hier solltest du mal dringend die Versicherungsbedingungen lesen. Hoffentlich weiß die Versicherung über deine neue Ausbildung und Job Bescheid. 

Schon die Tatsache, dass das überhaupt in Betracht kommt spricht dafür, dass die Krankheit nicht so schlimm ist, dass zwangsläufig von einer andauernden BU auszugehen ist (Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte dir hier nicht zu nahe treten). 

Vor diesem Hintergrund wird sich die Versicherung nie und nimmer auf eine Auszahlung einlassen sondern lieber regelmäßig prüfen ob die Voraussetzungen für die Rentenzahlung tatsächlich weiter erfüllt sind. 

2
@NamenSindSchwer

Dem muss ich zwingend widersprechen. Meine Versicherung prüft REGELMÄßIG meinen Zustand! Ich werde definitiv meine BU weiterhin erhalten. Meine Erkrankung ist, wie bereits erwähnt,  NICHT HEILBAR! 

0
@Emilia2088

Nochmal: auch wenn es eine nicht heilbare Krankheit ist, heißt das nicht, dass du zwingend BU bist und bleibst. Denn wenn du trotz der Krankheit einen anderen Beruf tatsächlich ausübst (nicht nur ausüben könntest) dann fällt die BU Rente halt gegebenenfalls weg.

Es wird nicht nur der Gesundheitszustand geprüft sondern auch der aktuelle berufliche Status. 

Ich denke,  dass du keinerlei Ahnung auf diesem Gebiet hast, sorry 

Wow, du bist wirklich ein ganz reizendes Persönchen, nicht wahr? Ist mir nun auch klar, dass deine BU was mit psychischen Problemen zu tun hat...

Ich hab mit Sicherheit zehn mal mehr Ahnung als du, schließlich ist das mein Job...

Immer wieder schön wenn man hilfreiche Tipps gibt und dann doof von der Seite angemacht wird. Ich bin jedenfalls raus, viel Spaß noch. Und bete, dass deine BU Rente nicht irgendwann rückwirkend wegfällt weil du es verpennt hast der Versicherung Infos zu deinem aktuellen Job zukommen zu lassen.

Deine vorzeitige Auszahlung kannst du dir jedenfalls abschminken. 

Schönen Tag noch. 

1
@NamenSindSchwer

Ich werde es dir ein aller letztes Mal erklären :

Meine Versicherung weiß stets über ALLES BESCHEID! Sowohl über meinen aktuelles Arbeitsverhältnis als auch über mein Einkommen! Ich werde REGELMÄßIG kontrolliert und stehe in gutem Kontakt mit meiner Versicherung!  Du kennst meine medizinische Historie nicht, daher kannst du das mit Sicherheit NICHT beurteilen! Das was du hier erzählst ist absoluter Blödsinn,  zum auf meinen Fall bezogen! 

0
@NamenSindSchwer

Ebenso frage ich mich,  ob du deine Ausbildung auf einer Baumschule absolviert hast!  Bist du überhaupt staatlich geprüfter Versicherungskaufmann?  Ich denke, auf Grund deiner Aussagen, eher nicht. 

Danke,  dir auch einen schönen Tag 

0
@Emilia2088

Ebenso solltest du wissen,  dass eine Berufsunfähigkeit nichts aber auch rein GARNICHTS mit einer Arbeitsunfähigkeit am Hut hat!

0
@Emilia2088

Ok ich mag es nicht wenn hier Kollegen von Fragestellern angegangen werden.

NamenSindSchwer ist genau so als Versicherungsmakler unterwegs wie ich und seine fachliche Qualifikation steht nicht zur Debatte.

Der Grund warum wir hier so vage Warnungen in den Raum werfen liegt allein in deiner Person begründet

  1. Du sagst nicht wer der Versicherer ist
  2. Folglich auch nicht welcher Tarif und welche AVB dem zugrunge liegen.
  3. Die Diagnose die zur BU geführt hat wird vorenthalten, daher können unsere Antworten nur allgemein und wenig konkret bleiben.
  4. Auch das Einkommen im alten Job und dazu im Verhältnis das der aktuellen Tätigkeit ist unbekannt

Wenn du uns all diese Dinge nennst, gebe ich dir anhand dessen eine rechtsverbindliche Antwort.

Gegenseitige Respekt ist wichtig, aber am Ende des Tages will der Fragesteller etwas und nicht der Antwortgeber. Dieser bietet eine Leistung unentgeltlich und in seiner Freizeit.

Das verbitetet m.M.n. jede Art von Respektlosigkeit oder Unfreundlichkeit seitens des Fragestellers.

Aber es gibt ja sicher einen Vermittler der diesen Vertrag betreut, frag doch den, oder lies die AVB in Gänze durch oder nerv deinen Versicherer an der Hotline.

1
@kevin1905

Lieber Kevin,  mir geht es einfach tierisch auf die Nerven,  dass ich mich permanent wiederholen muss!  Ich kenne mein meinen Vetrtrag bestens,  da dieser schon seit 6 Jahren besteht! Ich habe nun alles geschildert was möglich ist! Und es ging davon abgesehen nicht darum, ob ich die Kriterien für eine Berufsunfähigkeit erfülle oder nicht! Es ging einzig und allein um die Frage,  ob eine private Berufsunfähigkeitsversicherung potentiell dazu geneigt ist, auf meinen Vorschlag ein zu gehen! Wenn gewisse Leute nicht in der Lage sind auf meine Frage zu antworten dann sollten diese es doch einfach lassen! Und mit dieser herablassenden Art lasse ich schon mal garnicht mit mir sprechen!  Hoffentlich geht der Jenige mit seinen Kunden anders um!

1
@kevin1905

Davon abgesehen habe ich niemanden gezwungen auf meine Frage zu antworten!  Respektlos empfinde ich es eher mir unterschwellig zu unterstellen,  dass meine BU Rente bei mir nicht angebracht ist! 

Schönen Tag noch 

0
@Emilia2088

Und mit dieser herablassenden Art lasse ich schon mal garnicht mit mir sprechen! 

Wie man in den Walt reinruft, so schallt es hinaus.

Die Frage ob die BU ausgezahlt werden kann wurde dir zufriedenstellend beantwortet.

Unterbreite dem Versicherer schriftlich dieses Angebot und schau was passiert.

2
@Emilia2088

stehe in gutem Kontakt mit meiner Versicherung!

Warum stellst du dann hier überhaupt Fragen? Wende dich dort hin und gut ist.

 Und es ging davon abgesehen nicht darum, ob ich die Kriterien für eine Berufsunfähigkeit erfülle oder nicht! 

Es ging einzig und allein um die Frage,  ob eine private Berufsunfähigkeitsversicherung potentiell dazu geneigt ist, auf meinen Vorschlag ein zu gehen! 

Die Frage, ob die Möglichkeit besteht, dass die BU Rente in Zukunft wegfällt ist von alles überragender Bedeutung wenn es darum geht deine Frage zu beantworten. Darum habe ich die Thematik angesprochen, weil ich um mehr als eine Ecke denken kann.

Falls du es in deiner blinden Raserei übersehen haben solltest, ich habe, vollkommen unabhängig von der Frage nach der Berechtigung der BU Rente, deine Frage in meinem aller ersten Kommentar beantwortet. 

1
@NamenSindSchwer

Wenn ich sage,  dass ich meine BU Rente berechtigterweise zu 100 % weiterhin erhalte dann sage ich dies nicht aus Jux und Dollerei.  Es entspricht der Wahrheit und du musst nun nicht dein Wissen raus hauen um dem zu widersprechen. Natürlich könnte ich auch bei der Versicherung selber nachfragen,  jedoch wollte ich vorerst Erfahrungsberichte von anderen hören,  die ggf selber dieses Anliegen vorgetragen haben! 

0
@Emilia2088

Wenn ich sage,  dass ich meine BU Rente berechtigterweise zu 100 % weiterhin erhalte dann sage ich dies nicht aus Jux und Dollerei.

Das hast du ja aber nicht gesagt. Du sagtest:

ich werde nie wieder in meinem alten Beruf arbeiten können

Das heißt aber nunmal nicht, dass du deine BU Rente bis zum Ende der Vertragslaufzeit bekommst. Das mag aktuell zwar so sein, aber das heißt nicht, dass sich das nicht ändert. 

Du kannst uns ja gerne mal verraten bei welchem Anbieter in welchem Tarif deine BU ist. Dann können wir mal in die Bedingungen schauen was dort zur konkreten Verweisung steht. Vielleicht verzichtet der VR ja tatsächlich darauf? 

Die konkrete Verweisung hat übrigens nichts mit Arbeitsunfähigkeit zu tun, die du ja vorhin angesprochen hast. Und auch nichts mit Erwerbsunfähigkeit, welches der Begriff ist den du eigentlich meintest. 

0
@NamenSindSchwer

Danke,   jedoch möchte ich öffentlich nicht sämtliche Daten preis geben. Und es müsste schon Jesus persönlich kommen um meine Krankheit zu heilen. Ich wäre davon abgesehen viel lieber gesund. Dann hätte sich diese Frage erübrigt. Daher reagiere ich auch etwas empfindliche!

0

Naja, die Rente beziehst du ja nur so lange du lebst. Wie könnte die Versicherung das verbuchen wenn du (nein, nicht machen!!!) morgen tot umfällst?

Ich glaube, das alleine ist schon ein Grund warum das nicht gehen wird.

Am besten du fragst bei der Versicherung nach.

Die BU-Rente ist bis zu einem bestimmten Termin versichert. Diese wird NICHT bis zum Lebensende gezahlt.

2
@DerHans

Schon, sie wird aber auch nicht vererbt. Wenn der Bezieher also vor diesem Termin verstirbt, wird die nicht weiter ausbezahlt....oder irre ich da?

1
@vogerlsalat

Das weiß ich!  Es handelt sich schließlich nicht um eine Lebensversicherung!  Ich wollte nur wissen,  ob sich die Versicherung darauf einlassen könnte! 

0
@Emilia2088

Das war die Antwort an Hans.

Wie ich schon geschrieben habe, ich glaube eher nicht.

0
@Emilia2088

Es handelt sich schließlich nicht um eine Lebensversicherung! 

Doch rein kalkulatorisch handelt es sich um eine.

Wenn man jedoch Beitragsverrechnung (Standard) wählt als Überschussverwendung wird einfach nichts angespart was an Hinterbliebene gezahlt werden könnte.

Man kann bei vielen Anbietern bei Abschluss zwar eine Hinterbliebenenrente einbauen, aber die kostet natürlich extra.

1

Was möchtest Du wissen?