Ist es Möglich den Familien-Namen zu Ändern?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ohne weiteres ist dies in Deutschland nicht möglich, also egal wie unzufrieden du bist, ohne Einverständniserklärung der Eltern sieht es schlecht aus. Sollten sie jedoch einverstanden sein, oder du schon über 18 wäre es möglich. Aber am Besten informierst du dich nocheinmal bei dem zuständigen Amt. LG

emm..ich glaube ja, aber dafür brauchst du die einverständnis deiner eltern...ob du den FAMILIENNAMEN ändern kannst......weiß ich nicht genau. den vornamen kann man aber ändern...100% aber du müsstest ALLE pässe usw. ändern weil du dann ja einen neuen namen hättest

Ja, aber nur wenn...

1) der Familienname als aus psychischen Gründen unzumutbar betrachtet wird.

Das kann der Fall sein, wenn der Nachname obzöner Natur ist (Herr Fic-ken zB), es namensverwandte Schwerverbrecher gibt/ gab (Herr Hit-ler zB) oder man selbst Opfer eines Verbrechens ist, dass durch einen gleichnamigen Verwandten begangen wurde. Bei Letzterem kommt es auf die Natur/ Schwere des Verbrechens an und darauf, ob das weitere Tragen des ursprünglichen Namens eine (weitere) Gefährdung des Opfers darstellen könnte.

Wenn ich richtig informiert bin benötigt man in dem Fall ein psychologisches Gutachten, dass den Leidensdruck nachvollziehbar schildert. Informationen zu dem Thema solltest du bei deinem örtlichen Standesamt/ Bürgerbüro erhalten. (So viel ich weiß soll das ganze Unterfangen eine Bearbeitungsgebühr von mehreren hundert Euro erfordern...)

2) du heiratest und den Familiennamen des Partners annimmst.

3) du es bewerkstelligst ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen zu werden und eine neue Identität kriegst. :D

Ich meine schonmal was davon gehört zu haben. Muss halt einen richtigen Grund haben, man muss wahrscheinlich jede Menge Papiere ausfüllen und sicher was zahlen.

Und man muss halt zum Beispiel Herr / Frau Penis heißen ... also ist jetzt extrem, aber wenn man Müller mit Nachnamen heißt, stehen die Chancen ziemlich schlecht :D

Entweder wenn du heiratest oder snst wenn du einen guten Grund hast..z.B Zeuge eines Mordes wirst und dann in sZeugenschutzprogramm kommst..

ansonsten denke ich nicht, dass das geht..

Ja,doch dafür musst du einen grund vorweisen..

Einfach mal bei einem anwalt nachfragen ,der sollte das eigentlich regeln können

ansonsten:

de.wikipedia.org/wiki/Namensrecht

Nein, geht nicht. Jede andere Anrwort würdest Du vielleicht gut finden, aber sie wäre ja auch falsch.

Ich hatte früher den Nachnamen von meiner leiblichen mutter und hab dann mit 9 oder 10 den namen von mein stiefvater übernommen.musste einfach nur was unterschreiben und das wars schon^^

es ist möglich, geht aber nicht willkürlich

Was möchtest Du wissen?