Ist es möglich das ein Land anonym eine Atomrakete auf ein Land abfeuert oder würde man es irgendwann wissen von wo aus sie abgefeuert wurde?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder Raketenstart wird registriert durch russische, chinesische und amerikanische Frühwarnsysteme.Global. Das heisst eggal wo. Entgegen dem was die Leute aus der Mainstream-Presse-Mehrheit glauben wird auch jeder Raketentest angekündigt, damit "die andere Seite" bescheid weiss und keinen nervösen Zeigefinger bekommt. Wenn die Presse in Deutschland einen Jaul-Anfall bekommt wegen russischen Rakenest hat das nichts mit dem Alltag der Militärs zu tun. Auch werden Raketentest mit Bedacht organisiert. So verschiesst Russlnd z.B. die Testraketen immer aus dem europäiscen Teil zum Testgelände auf Kamtschatka, so dass diese praktisch über russisches Territorium fliegen und eben nicht in Richtung anderer Länder. Jeder Rakenstart, der eine "ungewöhnliche" Richtung nimmt löst sofort Alarm aus. Der Zwischenfall in Norwegen im Jahr 1995 hat auch dazu beigetragen das System der Absprache zu verbessern als ein wissenschaftlicher Raketenstart in Nrwegen fast einen Atomkrieg ausgelöst hat weil die Info über den Test nicht rechtzeitig bei den Frühwarn-Militärs in Russland ankam.

Fazit, man kann nicht unbeobachtet grössere Rekten abfeuern,

Nordkorea macht's ohne Vorwarnung(sagt man. evtl. wissen manche Länder schon bescheid). Deswegen werden sie kritisiert. Aber nicht unbeobachtet. Jeder Raktentest wird registriert und verfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich könnte man mit einem U-Boot einfach in die Arktis fahren und mal eine Interkontinental Rakete abfeuern aber die Dinger gibts es nicht gerade bei EBay und die Atomköpfe schon gar nicht und man würde recht schnell erkennen von wem die ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Satellitenbeobachtung ist das eindeutig feststellbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
05.11.2016, 20:03

Die Basis bilden landgestützte Radarsysteme und nicht Satellitenüberwachung. Genau aus dem Grund war der Norwegen-Zwschenfall von 1995 so gefährlich. Man hat angenommen, dass die einzelne Rakete das Ziel haben könnte landgestützte Radare duch EMP zu blenden vor einem Grossangriff. Ausserdem sind Satelliten nicht in der Lage U-Boote in grosser Tiefe zu verfolgen. Und ein Satellit mus "wissen" wohin er schauen muss. Feste Raktensilos werden natürlich rund um die Uhr satellitenüberwacht.

1

Was möchtest Du wissen?