ist es möglich, das ein baby/kind die mutter vom ersten tag an abstößt ohne jeglichen grund?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Baby hat in dem Fall einen Grund, der nichts mit gewollt oder ungewollt zu tun hat.

Mach dich mal bei den www.rehakids.de über frühkindlichen Autismus schlau und lasse dir einen Termin bei einem auf Autismus spezialisierten Kinderpsychiater geben.

Normale Kinderärzte sowie Hebammen sind da nicht die richtige Anlaufstellen.

Hartz4-Empfänger sind mitnichten alles Eltern, die ihre Kinder ablehnen.

Zum einen- ja das gibt es. Zum anderen- die Gründe kann nur durch Fachleute geklärt werden. Sprech doch bitte mal mit dem Kinderarzt oder einer Hebamme darüber. Es gibt Mütterberatungszentren die dir helfen können. Es gibt viele Gründe für ein solches Verhalten, Körperlich oder Psychische. Vieleicht ist die Interaktion zwischen Mutter und Kind gestört. Zudem gibt es eine autistische Phase bei Säuglingen- zwischen der 4 und 6 Woche. Es könnte sein das das Seh oder Hörvermögen des Säuglings nicht entwickelt ist, eine Anomalie im Gehirn, kognitive oder Empfindungsstörrungen. Es kann ein Geburtstrauma beim Säugling vorliegen. Ein Kind bekommt schon im Mutterleib sehr viel mit- deine Emotionen, Ängste, Streit, es spürt ob es gewollt oder unerwünscht ist. Vieleicht war das Kleine noch bereit auf die Welt zukommen und wurde aus seiner schützenden Hülle gerissen. Eine Geburt ist für ein Kind eine unheimliche Stresssituation. Du siehst wie viel Gründe verantwortlich sein können und ich hab bestimmt noch nicht alle aufgezählt. Ich möchte dir ans Herz legen Hilfe zu suchen. Denn ich lese zwischen deinen Zeilen das dich das sehr belastet. Und diese deine Belastung, belastet auch dein Kind. Ich wünsche euch viel Glück.

Hab ich auch noch nie gehört. Unsere Kleine mag aber auch nicht so gerne kuscheln - ist zwar schade aber ich empfinde das nicht als Abstoßung denn ein Baby braucht seine Mutter immer - egal ob mit Liebkosungen, Rumtragen, Spielen o.ä.

Übrigens nicht verwechseln: im Idealbild der glücklichen kleinen Familie gehört, dass das Baby sich beruhigt sobald es auf Mamas Arm ist. Das ist nicht unbedingt so weil ja die Ursache an sich (wie z.B. Blähungen) dadurch auch nicht gelöst sind! Also nicht falsch interpretieren! Unsere Maus hat die ersten 4 Monate Tag und Nacht geschrien und ich dachte auch, dass sie mich nicht mag. Das stimmt aber nicht und sieht jetzt komplett anderst aus (sie ist jetzt 7 Monate).

Dass eine Mutter ihr Kind ablehnt, dass kommt vor. bei menschen & Tieren. Das aber ein baby seine Mutter ablehnt...also DAS habe ich noch nie gehört. Könnte es sein, dass ihr das verhalten des babys falsch interpretiert? Esw wäre ja auch möglich, dass ihr da etwas überbewertet oder dass ihr ZUVIEL erwartet. Ich verstehe dich so: Das Kind ist ein Wunschkind, ihr habt euch darauf gefreut und ihr habt diese " Freude " auch vom Baby erwartet. Das aber weiß weder, dass es ein Wunschkind war noch dass ihr begeisterte Eltern seid. Eigentlich ist so ein Würmchen nur müde, hungrig und wieder müde. Mehr solltet ihr im Moment noch nicht erwarten. Also Kopf hoch..es ist mit Sicherheit alles im grünen bereich.

Nein, das gibt es nicht, zumindest nicht bei Neugeborenen! Erst im Laufe der zeit kann sich eine Ablehnung zu bestimmten Personen entwickeln. Wie alt ist denn dein Kind und wie kommst du darauf das es dich ablehnt?

Es wäre möglich das du unter einer postpartalen Depression leidest und fälschlicher Weise die Ursache bei deinem Kind suchst...Dir fehlt vermutlich der Bezug zu den Bedürfnissen deines Kindes, so dass du Babygeschrei vielleicht falsch interpretierst und es als Abneigung deutest?

Es gibt Vermutungen, daß sich Kinder ihre Eltern selbst aussuchen. Um das allerdings näher zu erklären, bedarf es schon einer Diskussionsrunde, die bei manchen bestimmt nicht so gut ankommt und hängt wahrscheinlich mehr oder weniger auch mit einem bestimmten Glauben zusammen. Je länger man allerdings darüber nachdenkt, desto wahrscheinlicher wird die ganze Sache. Ich habe hier mal einen Link für Dich.........

http://www.open-mindwork.org/foren/omspace/forum.php?req=thread&id=1499

Meine Mutter hat das Help-Syndrom und das habe ich als Baby gespürt (Nervosität, Depression) und habe sie auch nicht "gewollt".

Kann jeder passieren.

Krass, dass man direkt von Hartz 4 leben muss, wenn man sein Kind nicht annehmen kann. Oder wenn auch was schief läuft.

Bei denen in den Einfamilienhäusern läuft doch oft viel mehr verstecke Scheiße ab, die einfach besser verheimlicht werden kann.

mhh, noch nie was davon gehört... eher umgekehrt!

tamar1316 22.03.2012, 19:19

ist mein voller ernst mit dieser frage !

0

Was möchtest Du wissen?