Ist es möglich aufgrund der familiären Situation Kindergeld und Unterhalt einzuklagen, obwohl man noch minderjährig ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vor 18 kannst du gar nicht ausziehen.

Und deine Eltern sind nicht verpflichtet, dir eine Wohnung zu zahlen. Wenn du freiwillig ausziehst, dann musst du auch selber zahlen.

Wenn die Verhältnisse zuhause so schlimm sind, dann wende dich an das Jugendamt. Ohne Bestätigung vom Jugendamt bekommst du keinerlei eigene Wohnung. Und hier sind die Vorsussetzungen sehr, sehr hoch!!

Das mit deinem Bruder kannst du total knicken!

Nein du kannst unter 18 nicht ausziehen und kein unterhslt einklagen. Und ab 18 einfach ausziehen und jemand bezahlt deine wg geht nicht man kann dich auf Elternhaus verweisen. Wenn es solche Probleme gibt wende dich ans jugendamt und geh on betreutes wohnen. Da prüfen die wie die Verhältnisse zu hause sind.

du möchtest das dein Vater dir eine Wohnung bezahlt ? Ansprüche hast da aber gar nicht , oder ? mit einem kleinen WG Zimmer wärst du nicht zufrieden FALLS er einwilligt ? ..... was er aber keinesfalls muß , nur weil du das so willst ......... wenn du minderjährig bist und zu Hause Probleme hast sollte dein erster Weg dich zu JA führen , die werden dich beraten was eventuell zu tun ist ........

Wenn da so große Probleme herrschen, solltest Du Dich an das Jugendamt wenden.

Einfach so kannst du deinen Vater weder auf Unterhalt verklagen noch einfach ausziehen. Und Deinen Bruder kannst Du schon dreimal nicht mitnehmen.

Was möchtest Du wissen?