Ist es möglich 3 leibliche Eltern zu haben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde sagen, Nein. wenn man es logisch erschließt: Bei der Befruchtung gibt es eine Eizelle und ein Spermium. Die Frau kann keine Eizelle einer anderen Frau in sich tragen und selbst wenn sie Spermien von zwei verschiedenen Männern in sich hätte, könnte nur ein Spermium die Eizelle befruchten.

Ja, es ist möglich und es gibt auch einige wenige Menschen mit 3 Elternteilen. Dies kommt allerdings nicht auf natürlichem Wege zustande sondern durch menschliches Eingreifen, soweit ich weiss im Falle einer Mitochondrientransplantation.

Zoelomat 04.09.2014, 21:25

Wenn deine Mama oder dein Papa ein Mitochondrium ist, würde das zumindest einiges erklären.

Anderes nicht, denn die Organellen können weder lesen noch schreiben noch posten.

0
XxHaeinxX 04.09.2014, 21:32
@Zoelomat

Zoelomat bitte, geh mir nicht nicht derartigen Äußerungen auf die Nerven,vielen Dank :) Im Falle eines Gendefekts kann die Mutter ihre Mitochondrien nicht weitervererben bzw sie funktionieren nicht, deshalb wird durch eine Mitochondrientransplantation nachgeholfen. Sprich, das Kind hat Gene des Vaters, der Mutter und der Spenderin. Siehe Antwort von Vanilli.

1
Zoelomat 04.09.2014, 23:49
@XxHaeinxX

Dann läuft das vielleicht unter Gentherapie, aber keinesfalls unter Elternteil. Die Anzahl der Gene im Mitochondrium ist schon sehr gening.

Hast du eine Ahnung, was hier an Unsinn geantwortet wird? Und ich bin ja durchaus offen für neues, aber wenn da auch noch "soweit ich weiss" kommt, was soll ich da anderes vermuten als einen Laberkopp.

Das soll nicht der Beginn eines Streits sein. Gebe auch zu, dass ich manchmal etwas zu "lustig" in meinen Antworten bin. Auf Dauer wirst du erkennen, dass die meisten meiner Antworten eher sachlich und fundiert sind, umgekehrt hoffentlich genauso. Kenne dich halt bislang nicht.

0
XxHaeinxX 05.09.2014, 16:30
@Zoelomat

Naja, die Frage war ja nicht nur nach dern Elternteilen, sondern auch nach der DNA, und man hat durch die Transplantation auch DNA einer dritten Person im Körper (wenn auch sehr wenig), darauf bezog sich meine Antwort. Ich hatte auch bereits das Vergnügen, jede Menge Unfug zu lesen, daher bin ich stets bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten. Und einen Streit vom Zaun brechen möchte ich selbstverständlich auch nicht (:

0

Nein. Durch die von anderen Postern angesprochene Mitochondrientransplantation ändert sich nichts daran, dass Deine eukaryontische DNA von genau zwei Elternteilen stammt. Und nur die bestimmt die erblichen Eigenschaften.

Das ist eine interessante und schwierige Frage. Eigentlich kann es nur 2 leibliche Eltern geben...

"Leibliche Eltern" werden so definiert, dass z.B. die Mutter als leiblich gilt, wenn die das Kind geboren hat...

Aber wenn diese selbst keine Eizellen produziert und sich von einer anderen Frau welche "leiht". Dann ist die andere ja auch die leibliche Mutter. Weil ja die Gene von ihr da sind.

Das ist aber eher eine Philosophische Diskussion ;).

Zoelomat 04.09.2014, 21:48

Wär auch ne interessante juristischen Diskussion, den Gleichheitsgrundsatz getrachtend.

Aber das wär wohl das erste Mal, dass die Juristen weniger als ein paar Jehrzehnte der Lebenswirklichkeit hinterherhinken.

1

Nein, auf natürlichem Wege nicht. Geh lieber schlafen ;)

Gegenfrage: wie soll das bitte möglich sein ?!?! Also natürlich nicht

Was möchtest Du wissen?