Ist es möglich seinen IQ zu steigern?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ja, das ist möglich!

IchWissen 15.08.2011, 00:22

Intelligenz (von lat. intellegere „verstehen“, wörtlich „wählen zwischen...“ von lat. inter „zwischen“ und legere „lesen, wählen“) ist in der Psychologie ein Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit des Menschen. Es gibt keine von allen Psychologen geteilte, eindeutige Definition von Intelligenz

Quelle: www.wikipedia.de

0

MEINER Meinung nach... und ich schreib grad meine Pädagogik / BIldungs- und Erziehungswissenschaften Diplomarbeit... ist der IQ eine relativ schlechte Möglichkeit um die Intelligenz zu erfassen. Aber mein Gott, es gibt halt keinen besseren Weg ^^

Dennoch.... natürlich kann man seinen IQ steigern. Die Aufgaben in sämtlichen IQ-Tests sind doch oftmals zumindest von der Aufgabenstellung die gleichen. Übt man nun regelmäßig solche Aufgaben (d.h. macht entsprechende Tests und schaut sich direkt die Lösung an um es auch alles zu verstehen), wird man beim nächsten IQ-Test einen großen Vorteil haben und wird natürlich besser abschneiden...

Mit Intelligenz hat das aber reichlich wenig zu tun. Genau so wie es mit der Intelligenz reichlich wenig zu tun hat, Dinge auswendig zu lernen.

Ich selbst bin ziemlich linguistisch angehaucht, d.h. ich empfinde die Sprache als ziemlich wichtig. Warum? Ganz einfach...

Wenn wir denken, dann tun wir das... in Worten :-) Wenn wir eine Aufgabe eines IQ-Tests lösen, tun wir das... in Worten :-) Nun hat beispielsweise ein Mensch einen Wortschatz von, einfach mal grob übertrieben, von 2.000 Worten, und ein anderer von 20.000 Worten. Man lässt beide einen Text lesen und komplexe Fragen dazu beantworten. Dann ist natürlich der mit dem größeren Wortschatz ungemein im Vorteil, da der mit den 2000 Worten diverse Wörter nicht kennen wird, und ihm auch die entsprechenden Vokabeln fehlen, um die Frage durchzuarbeiten und zu beantworten.

Meiner Meinung nach ist ein differenzierter Wortschatz die Basis um komplexe Sachverhalte zu erfassen und auch zu verarbeiten. Was ich damit sagen will: lies viel, erweiter deinen Wortschatz, auch im Bezug auf Fremdwörter (Fremdwörter sind in sehr vielen Fällen nicht einfach nur fremde Wörter für deutsche Begriffe, sondern ermöglichen eine bessere Unterscheidung diverser Dinge), versuch selbst zu schreiben um zu lernen mit Wörtern umzugehen.

Ja, zweifellos. Es gibt Bücher mit den verschiedensten Aufgaben z.B. Merkvermögen, analytisch-logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen etc. Durch diese Abwechslungen macht das ganze sogar irgendwie Spass anstatt möglicherweise bald einmal zu nerven. LG Silvie

ja es ist möglich, allerdings nicht unbegrenzt, um maximal 10 - 20 punkte wirst du ihn erhöhen können aber mehr auch nicht.. hab da mal was gelesen wo geraten wurde viele kreuzworträtsel zu lösen, zu lesen und aus wörten andere mit den darin enthaltenen buchstaben zu bilden, also zB. aus Schlange > Angel usw.. wenn du das ne ganze weile so tust wirst ihn leicht erhöhen können..

nach dem heutigen forschungsstandpunkt der differentiapsychologie ist dies nur im frühen kindesalter ( bis aaallerhöchstens 6 jahre, kannst ja mal dazu den "mozart-effekt" googlen) möglich. danach kann man nur noch fertigkeiten/fähigkeiten in speziellen bereichen trainieren( sich also bilden und lernen) z.b. wenn man denk-aufgaben löst, wird man mit der zeit darin besser werden, das heißt aber nicht, dass man intelligenter wird. wenn man iq-tests wiederholt durchführt, wird man vermutlich auch besser abschneiden, da man eben an übung gewonnen hat. dies hat aber nichts mit einem intelligenzzuwachs zu tun.

Es können bei zwei IQ-Tests Unstimmigkeiten enstehen, wenn man den einen müde und den anderen hellwach absolviert hat. Außerdem ist ein geringer Blutzuckerwert ebenfalls kontraproduktiv für die Leistungsfähigkeit. Falls du also deinen "wahren" IQ rausfinden möchtest, solltest du ausgeschlafen sein, vorher gut gegessen haben etc.

Aber Intelligenz ist angeboren. Bildung allerdings nicht. Es gibt durchaus Hochbegabte, die in ihrer Bildung einigen Durchschnittlichen unterlegen sind - aus Faulheit.

Tenor: Den IQ steigern kannst du nicht. Dies ist aber keine Ausrede, um sich nicht zu bilden.

m.M.n. ist Bildung > Intelligenz.

Ich vermute, dass es möglich ist. Konsequent, ausdauernd Gehirnjogging betreiben, über 6 bis 12 Monate, dürfte m.M. nach locker den Quotienten um 10 oder mehr erhöhen!

Es kommt drauf an was für Denkaufgaben aber sonst ist shcon möglich

Das geht, natürlich. Der IQ beruht ja auf dem geistigen Alter, wenn du das schneller erhöhst, als du älter wirst, dann kannst du ihn ja steigern. Allerdings geht das nur in einem gewissen Rahmen, zu einem großen Teil ist man eben, wie man ist.

Du kannst dich darin üben, IQ-Test-typische Aufgaben zu lösen. Aber glaub nicht, daß du dadurch intelligenter wirst.

Das trainieren von Übungsaufgaben für Intelligenztests könnte etwas bringen...

Ja, du kannst deinen IQ erhöhen. Aber nur, wenn du blond bist. Dann musst du viele Blondinenwitze lesen und wenn du immer mehr davon begreifst, dann hast du deinen IQ schon ein bißchen gesteigert.

Na klar. Im Psychologiestudium hatte ich es mit solchen tests zu tun. Irgendwann kannst du dir deinen IQ selber basteln^^

Ja und dazu noch fleißig Nimm2 essen;}

warum nicht man kann ja nicht für immer doof bleiben :) ich sag ja :)

naja ich denk schule is des beste xD

Was möchtest Du wissen?