Ist es mit einem Abitur 3,1 gescheiter eine Ausbildung zu machen oder ein Studium?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kann man nicht pauschal beantworten. Wenn du gern studieren möchtest, dann überleg dir gut, ob es einen für dich passenden Studiengang gibt,…

  • an dem du total Spaß und Interesse hättest
  • bei dem du gute Aussichten hättest, das Studium erfolgreich zu schaffen - trotz Mathe-Schwäche
  • bei dem du mit deinem Abischnitt einen Studienplatz bekommen würdest
  • bei dem anschließend Bedarf am Arbeitsmarkt besteht, so dass für dich gute Aussichten bestehen auf einen interessanten Job mit gutem Gehalt

Wenn du es dann schaffst, das Studium erfolgreich zu bewältigen und einen interessanten Job zu finden, dann ist alles gut :-)

Aber bedenke auch, dass in Deutschland durchschnittlich jeder 3. Student sein Studium abbricht, weil er überfordert ist oder falsche Vorstellungen vom Studium hatte. Schade um die Zeit, um das Geld und um dem blockierten Studienplatz. In den meisten dieser Fälle wäre wahrscheinlich sinnvoller gewesen, sich gleich für eine Ausbildung zu entscheiden.

Das kann man Allgemeingültig nicht beantworten.

Wenn Du nicht leicht lernst,nicht wenigstens in einem Interessengebiet,was Du im Studium wählst,wo Du halt gut bist,

so könnte sich eine duale Ausbildung anbieten.

Im schulischen Bereich ist es nicht so anspruchsvoll,eher auf die mittlere Reife ausgerichtet.Das könnte ein Vorteil für Dich sein.

Gesellschaftspolitisch haben wir das Problem das Verschulungen,Akademisierungen zunehmen,aber die Möglichkeiten und Anforderungen im Erwerbsleben etwa gleichbleibend sind.Das kann nur dazu führen,das schwächere Abiturienten und auch Menschen mit Studienabschlüssen unterqualifiziert arbeiten müssen.

In diesem Wissen,solltest Du also keinen Frust haben,wenn Du später Taxifahrer bleibst.^^

Ansonsten eröffnet eine Ausbildung immer noch den Weg zum(Fach) Studium,einem Fachwirt,einem Meister,einem Techniker.

Diese sind völlig gleichwertig,auch in den Verdienstaussichten,wie akademische Ausbildungen.

In Mathe ein ungenügend,gratuliere.Du befindest Dich in einer illustren Gesellschaft.^^Das reisst den Schnitt schon doll nach unten.

0

Ich bin mit 3,0 Rechtspfleger bei Gericht geworden (vor 5 Jahren mit der Dualen Ausbildung begonnen). Jetzt bin ich kurz davor Beamter auf Lebenszeit zu werden.

Meine Stärken waren eher Sprachen und nicht Mathe.

Wir brauchen Handwerker und keine Studenten im 23. Semester 😊

Mach eine Ausbildung, evtl. kannst du sie verkürzen. Danach kannst du immer noch studieren, deinen Techniker oder Meister machen.

Der Enkel meines Cousins hatte ein 1er Abi, wollte aber unbedingt Metzger werden wie sein Großvater und Vater. Als sein Lehrer fragte, warum er nicht lieber studieren wolle, hat er geantwortet: Sehen Sie sich an, was Sie verdienen, und was wir verdienen.

Er hat dann die Ausbildung gemacht, anschließend in kürzester Zeit seinen Meister, und anschließend BWL studiert.

Wir brauchen Handwerker und keine Studenten im 23. Semester 😊

Ich habe lange studiert. Keine 23. Semester aber eeecht lange. Trotzdem war das und der Bürojob den ich jetzt habe besser als mich zu einem Handwerk zu zwingen. Die Talente können nun mal bei jedem wo anders liegen.

Als sein Lehrer fragte, warum er nicht lieber studieren wolle, hat er geantwortet: Sehen Sie sich an, was Sie verdienen, und was wir verdienen.

Wissen er und du eigentlich ansatzweise was Gymnasiallehrer verdienen? Ich weiß nicht was Metzger verdienen, aber ich weiß grob was Gymnasiallehrer verdienen und daher macht mich deine Aussage sehr stutzig. Kurzum, Gymnasiallehrer verdienen gut. Ja, je nach Definition kann man sie tatsächlich als Gutverdiener bezeichnen. 3.000 € netto monatlich? Passt, wenn diese Website recht hat und ich die Daten dort richtig deute: https://gehaltsreporter.de/gehaelter-von-a-bis-z/bildung-soziales/gymnasiallehrer/ Für mich ein Traumgehalt, wahrscheinlich niemals erreichbar.

0
@fluffiknuffi2

Den Beruf des Metzgers würde ich jetzt aber nicht vorziehen. Da verdienst du nicht gerade super. Es gibt in jedem Supermarkt Fleisch billig zu kaufen und die Mentalität ist ja doch eher "geiz ist geil".

0

Kann man pauschal nicht beurteilen. Es kommt auf deine Interessen, Studienwahl und dein langfristiges Ziel an.

Du hast Abi. Egal wie die Note aussieht.

Auch mit einem 3er Abie kann man studieren. Muss ja nicht unbedingt Medizin oder Kernphysik sein.

Wenn du was im Sozialen Bereich oder irgendwas mit Medien machst brauchst du auch kein Mathe.

auch mit einem 3,1 abi kann man jura studieren an der richtigen uni

Ein Unternehmen gründen.

Also eine Bekannte hatte einen Durchschnitt von 3,4 und sie wurde in keine Uni aufgenommen und muss sozusagen ,,Punkte" gewinnen z.B. im Altenheim arbeiten oder so was ähnliches.

Es kommt doch darauf an was man studiert. Dies kann man nicht allgemein beantworten. Es gibt viele zulassungsfreie Studiengaenge. Vor allem die technisvhen wie maschinenbau, da kommt man mit 4,0 rein je nachdem wo man das studiert. Bei bwl ist der schnitt hoeher. 2,5 sollte man da haben.

Was wollte denn deine Bekannte studieren?

0

Du kannst alles mögliche studieren :)

Was möchtest Du wissen?