Ist es leichter Gitarre zu spielen oder Klavier?

12 Antworten

Klavier ist einfacher. Ich sag nicht, das es leicht ist, aber es ist einfacher als Gitarre. 

Ich spiele Klavier seit ich 6 bin und hab in der Grundschule auch mit Gitarre angefangen, mein damaliger Gitarrenlehrer meinte vorweg schon, dass es schwieriger ist als Klavier. Klar hat man mit Instrumenten lernen so seine Phasen, aber nach einigen Jahren hab ich mit Gitarre aufgehört, weil es einfach zu viel für mich war. Auch, wenn ich es recht schnell gelernt habe.

Aber wenn du nicht mit Klavier/Keyboard klarkommst, kannst du es auch mit Gitarre versuchen, ist vielleicht eher dein Ding :) 

(PS: Es fühlt sich unterschiedlich an, wenn man auf Keyboard, Klavier oder einem Flügel spielt.) 

Egal welches Instrument du spielst, es braucht viel Übung und Geduld. Viel Erfolg! :)

Ich hab ein Jahr für mittelschlechtes Gitarrenspiel und 27 Jahre (Tendenz steigend) für professionelles Klavierspiel gebraucht. Das hängt einfach vom Anspruch und vom Durchhaltevermögen ab. Was schwerer ist, weiß ich nicht. Aber Du solltest ein Instrument spielen, wenn es Dich fasziniert und Du es spielen willst, dann ist auch egal, wie "schwer" es ist. Wenn Du aber einfach nur schnell Musik erzeugen möchtest, dann spiel z.B. Mundharmonika, damit kann man im Bluesbereich einiges reißen, und es kommmen ruckzuck ordentliche Töne raus.

Ich würde einfach mal an einer Musikschule nachfragen. Ich möchte z.B. auch gerne mal ein Instrument spielen können. Aber ich habe leider kein musikalisches Gehör. Vielleicht kannst Du Dich dort einfach mal erproben?

Was möchtest Du wissen?