Ist es leicht ritalin bzw methylphenidat verschrieben zu bekommen?

3 Antworten

Die Diagnose und die Medikation ist Sache des Arztes. Selbstdignosen reichen nicht aus für den Bezug von verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Wende Dich an Deinen Hausarzt. Ggf. überweist er Dich dann an einen Klapsendoktor, die selbst wiederum zunächst einmal eine Diagnose stellen und dann entscheiden wird, ob Du das Mittel brauchst oder nicht.

Zählt die diagnose von vor 6 jahren nicht?

0

Im Normalfall bekommst du Retalin auch noch im höheren Alter bei Konzentrationsprobleme verschrieben. ADHS wird heut zu tage leider bei jedem 5. diagostiziert. Ich empfehle dir Retalin nur im äußersten Problemfall zu verwenden da es die gleiche abhänigkeits kurve wie Kokain besitzt! Falls du etwas zum lernen brauchst greif bitte lieber auf einen Apfel, einen Kaffe und im Notfall auf Tyrosin zurück. Dabei handelt es sich um eine Natürliche Aminosäure, ist somit nicht abhänig machened und wird Denkleistungssteigernd. Zuvor aber genaustens Informieren! 

zum einen es heißt Ritalin. Zum anderen macht es in therapeutischen Mengen nicht abhängig. Wäre er anders wäre es mir nicht möglich es am Wochenende auszulassen was ich aktuell mache.

0

Nein, denn das Medikament ist btm-pflichtig.

Da mußt du schon zu einem Psychiater gehen. Psychologen sind in der Regel keine Ärzte und dürfen keine Medikamente verschreiben.
Dein Hausarzt wird sich hüten, denn neben der BTM-Pflicht ist es auch schwierig, eine gute Einstellung zu finden. Das benötigt viel Berufserfahrung und die hat der Hausarzt für diesen Fachbereich nicht.

Ritalin gibt es grundsätzlich nur wenn ADS/ADHS diagnostiziert wurde.

Erfahrungen D-Amphetamin (Adderall) vs. Methylphenidat (Ritalin)

Wenn ihr Erfahrungen mit beiden Stoffen habt und an AD(H)S leidet, welches Mittel fandet ihr persönlich besser? Es geht mir nicht um Mißbrauch der Substanz, wenn du es also genommen hast ohne es verschrieben bekommen zu haben, brauchst du nicht hier reinschreiben. Mir geht es hierbei vor allem darum, tendenzielle Unterschiede der Nebenwirkungen zu vergleichen, da beide Stoffe in etwa das Gleiche bewirken, es aber auf eine andere pharmakologische Art und Weise erreichen.

Danke im Voraus

Gruß Mark

...zur Frage

Kommulieren Ritalin und Koffein miteinandermiteinander/verstärken sich die Effekte?

Zu allererst: Ich bin Volljährig und bekomme mein Ritalin (in meinem Fall Methylphenidathydrochlorid) von meinem Psychologen Verschrieben. Ich habe täglich 8-9h Schule und bekomme dafür 40mg Retardiert. Einnahme gegen 7 Uhr, Wirkungseintritt nach ca. 30-45 min. Wirkung hält bis ca. 13~14 Uhr. Problem ist nur das ich bis einschließlich 16 Uhr konzentriert arbeiten muss. Weshalb ich mir neben dem Ritalin auch Koffein (200mg) gegen Mittag zuführe, was ich aber nicht auf Dauer machen möchte.

Da ich meinen nächsten Termin beim Psychologen jedoch erst in 1 1/2 Monaten habe und der Hausarzt nicht eigenmächtig die Dosis erhöhen darf, bin ich am überlegen die Medikation zu erhöhen (oder eine 2. Retardiert Kapsel einzunehmen (nur in Absprache mit Psychologe und Hausarzt)).

Bei mir kommt der Eindruck auf dass die Kombination Koffein und Ritalin auch über die eigentliche wirkzeit hinaus eine gute Konzentration ermöglichen. Ich habe nicht das Gefühl abgelenkt zu sein und kann fokussierter und aufmerksamer Arbeiten. Jedoch stellt sich mir die Frage ob beides Kommuliert oder gegenseitig die Wirkung aufhebt?

...zur Frage

Kann durch Methylphenidat (Ritallin) eine Psychose ausgelöst werden?

Habe wegen ADS (d.h. Aufmerksamkeitsstörung ohne Hyperaktivität) als Erwachsene Ritalin 10mg (1-1-0) verschrieben bekommen. Nun lese ich auf "Googlepedia", dass anscheinend unter der Medikation auch schon Psychosen aufgetreten sein sollen. Weiss vielleicht jemand darüber genaueres - Literatur(quellen) etc. ? Wie würde sich eine solche Psychose äußern? Bzw. hat jemand eigene diesbezügliche Erfahrungen gemacht? Muss ich mich bei korrekter Indikation und Diagnosestellung durch den FA (Neurologe und Psychiater) fürchten?

...zur Frage

Warum gibt es verschiedene Medikamente für Kinder und Erwachsene bei ADS?

Elvanse schlägt bei mir super an, aber Ritalin nicht und da ich kein Kind/Jugendliche mehr bin wird mir das nicht mehr verschrieben.

Ich versteh nicht warum das so ist, dass ich dieses Medikament nicht mehr bekomme weil ich jetzt erwachsen bin ..

...zur Frage

Darf ein Arzt einem minderjährigen Ritalin ,ohne Einverständniserklärung der Eltern, verschrieben?

Hallo erstmal, ich bin 15 Jahre alt und habe eine Frage. Ich leide an ADHS. Eigentlich könnte ich in der Schule recht gut sein, nur ich schaffe es oft nicht über einen längeren Zeitraum dem Unterricht zu folgen. Besonders mit Hausaufgaben und lernen für Klausuren habe ich größere Probleme, da ich oft schon von etwas abgelenkt bin, bevor ich überhaupt angefangen habe zu arbeiten. Ich bin bis her trotzdem mit einigermaßen guten mündlichen Leistung durch die Schule gekommen. Zusätzlich leide ich auch psychisch darunter, weil ich es oft einfach nicht schaffe mich zu konzentrieren und ich mich dadurch schlechter fühle, als meine Mitmenschen. Ich gehe aufs Gymnasium in die 10. Klasse, setze aber vür ein dreiviertel Jahr vom Unterricht, auf Grund eines Auslandsaufenthaltes aus. Ich werde im April zurück nach Deutschland kommen und noch 2 Monate in die zehnte Klasse gehen. Ich gehe hier zwar auch in die Schule, aber der Unterrichtsstoff ist sehr verschieden zu dem deutschen. Auf Grund meiner psychischen Lage und meiner potentiellen Intelligenz kann ich mir nicht vorstellen die 10. klasse zu wiederholen, da ich, wenn ich es mal schaffe zu lernen, Themen sehr leicht verstehe und grundsätzlich relativ Intelligent bin. Meine Mutter hat eine sehr klare Meinung zu Medikation mit z.b. Ritalin und hat in der Vergangenheit mehrfach medizinische Therapien gegen mein ADHS abgelehnt. Ich wollte fragen ob ein Arzt mir Ritalin, ohne die Einverständniserklärung meiner Eltern, verschreiben darf und ich es dann in der Apotheke auch bekommen würde. Ich weiß über die Risiken bei Ritalin bescheid und habe mich lange mit dem Thema auseinander gesetzt. Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Ist Ritalin rezeptpflichtig? Wenn ja, bei welchem Arzt lässt es sich verschreiben?

Ist Ritalin rezeptpflichtig? Und zu welchem Arzt muss man gehen, um diese zu bekommen? Ich dachte an einen Psychologen/Therapeuten? Oder liege ich falsch? Hat jemand Erfahrungen mit Ritalin? Und wie sind die Nebenwirkungen? Werden sie einfach so verschrieben, oder wird man vorher auf irgendwas getestet etc?? Und unter welchen Voraussetzungen werden sie zu 100% verschrieben? Würde mich über jede Menge Antworten freuen

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?