ist es legitim satanisten zu verfolgen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bitte entschuldige, aber Deine Meinung ist in dem Fall irrelevant.

Nur weil du eine andere Meinung hast, gibt dir das nicht das Recht Menschen zu verfolgen, bzw. mit "taten" zu handeln. Was auch immer das heißen soll.

Satanismus ist nicht verboten und das ist auch gut so. Jeder sollte für sich selber entscheiden können zu wem oder was er betet

Wenn du Glaubensfreiheit für falsch hältst, lebst du im falschen Land. Solange er keine Straftaten begeht, oder ernsthaft zu befürchten ist, dass es bald welche begehen wird, hast du weder Grund noch Recht zu "reagieren".

Und falls es bei ihm doch in diese Richtung gehen sollte, ist die einzige Tat mit der du reagieren solltest, der Gang zur Polizei.

Ansonsten lasse andere Menschen gefälligst in Ruhe machen und glauben, was sie wollen. So möchtest du doch auch behandelt werden, oder?

Was hat er getan, dass du reagieren willst? Es geht doch nicht nur um das, was er tun könnte, was du befürchtest? Willst du Straftaten begehen, weil irgend jemand anderer auch eine begehen KÖNNTE? Beten ist in Deutschland nicht straffbar und das Ziel des Gebets wird in der Rechtsprechung nicht unterschieden.

Du betest vielleicht zu Gott, ist das nicht genau so gestört? Außerdem kennst du Satan doch gar nicht, es gibt keine Überlieferungen, sondern nur dass was die Kirche sich ausgedacht hat. Satan ist der einzige, der keine zweite Chance bei Gott bekam... Wieso, es gab sicher viele die sagten sie könnten so mächtig werden wie Gott. Es ist immer wichtig sich die bösen vorher anzusehen, bevor man sie als böse bezeichnet. Luzifer selbe rmacht doch garnichts, nur weil seine Dämonen sowas machen... Schau mal Highschool DxD, da bekommst du ne andere Perspektive, es gibt vielleicht verrückte Dämonen, aber es gibt auch verrückte Christen, wirst du dort z.B. erfahren. Denk drann, ein Christ würde niemals böses verbreiten wollen, ob kleinste Gewalt oder für den Glauben töten. Schau dir mal die Kirche bis ins 20. Jahrhundert an, da ist der Teufel ein Witz. Ich als Christ fühle mich denen nicht zugeordnet, und habe als Christ eine offene Einstellung zu allem, bis es mir zusteht zu urteilen. Sollte ich Satan mal treffen kann ich dir gerne erzählen ob er mir Kaffee und Kuchen serviert hat oder Rituale. Ich glaube eher an Kaffee und Kuchen...

Du scheinst ja gemeingefährlich zu sein.

Du willst tatsächlich jemanden tätlich angreifen, der nichts anderes tut, als ein fiktives Wesen anzubeten?

Hast du Beweise dass er oder überhaupt keine Dämonen oder Geister existieren?

0

satanismus ist ein genauso dogmatischer glaube wie jeder andre!

also was solls sollang er nichts ungesetzliches tut oder ein größeres potential dafür entwickelt...

Einfach ignorieren. Ich meine,was bringt dir das,wenn du "eingreifst" kümmere dich um deinen eigenen Kram. Was er macht ist seine Sache.
...
Was ich aber irgendwie traurig finde ist,wie sehr andere den Satanismus in Schutz nehmen. Hättest du jetzt Christentum oder Islam geschrieben. Hätten die Leute die Religionen auf's übelste fertig gemacht.

Aber hey, im Satanismus geht's ja nur darum Böses zu tun:)

Zurück zu deiner Frage : Lass es einfach. Sonst bringst du dich unnötig in Schwierigkeiten. Von so jemanden sollte man sich sowieso fernhalten.

Kennst du den Unterschied zwischen dem IS und dem Islam?

0

schwieriges Thema... vllt sprichst du das mal bei deinen Eltern oder Lehrern an wenn du noch in der Schule bist. Du könntest alternativ auch die Polizei anrufen und fragen was du tun kannst.

Bevor du alle Satanisten in einen Topf schmeißt & sie verfolgst, solltest du erstmal die Anhänger so ziemlich aller anderen größeren Religionen verfolgen, gerade Katholiken. An deren "Händen" klebt sehr viel mehr Blut als an denen der Satanisten.

Und zum Thema in einen Topf werfen: Kennst du den Unterschied zwischen dem Islam und dem IS?

1. Du hast offensichtlich keinen Schimmer was ein Psychopath ist.

2. Religionsfreiheit. Wenn dir das nicht passt, zieh nach Saudi-Arabien.

3. Religion und sowohl Gott als auch der Teufel sind Unsinn, aber was er macht, ist kein Stück schlimmer als Millionen von Christen. Im Gegenteil, im Gegensatz zu Christen wird er vermutlich nicht einmal missionierend rumrennen.

Stimme dir zwar in fast allem zu, muss dir, jedoch, widersprechen, wenn du es als Fakt darlegst, dass Gott nicht existiert.
Wir haben keine Beweise für, aber auch keine gegen ihn.
Es wäre also möglich, muss aber nicht sein.
Daher finde ich es unmöglich von dir, als Fakt zu verbreiten, dass Gott und Luzifer nicht existieren.

Wenn du nicht daran glaubst, gehört das zu deiner Glaubensfreiheit und er existiert für dich nicht. Dann lass uns bitte auch unsere Glaubensfreiheit und ihn für uns existieren.

0

Was möchtest Du wissen?