Ist es legitim ein Lied zu transponieren, wenn es zu hoch/zu tief für die eigene Singstimme ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi! Das kann jeder machen wie er/sie will finde ich. Wenn Du/ihr das Stück besser spielen könnt, was spricht dagegen? Wir machen das auch oft weil wir keine begnadeten Sänger sind - man muss mit dem Material arbeiten, das man hat. Und den Leuten wird es sicher besser gefallen, wenn ihr in der Tonart spielt, bei der es gut und überzeugend gesungen werden kann anstatt bei jedem zweiten oder dritten Ton zu wackeln. Allerdings gibt es Songs, denen Transponieren nicht gut tut, weil das Lied dann einfach nicht mehr klingt. Das muss man aber ausprobieren - konmt ja immer auch drauf an, was die Band draus macht. Wenn ihr es schafft, das in der anderen Tonart zu "eurem Song zu machen" geht alles. Viel Spass dabei. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht man selbst in der strengen Klassik hin und wieder. In den meisten anderen Stilen ist es viel besser, zu transponieren statt in einer unpassenden Lage zu singen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, mach ich ständig, wenn ich irgendwo auf Hochzeiten/Beerdigungen etc. singe. Die klassischen Sopranpartien sind mir als Mezzo meist auch die 1-3 Halbtöne zu hoch, als dass es noch wirklich schön klingen würde.

Geht aber nur, wenn der Begleiter sich auch ohne Weiteres drauf einstellen kann ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoermirzu
23.03.2016, 21:20

Hast Du die Migenes in Zeffirellis Carmen gehört und gesehen?

0

Mach es!

Achte oder lass achten, dass es nicht lächerlich klingt, dann machtest Du Dich zum Kasperl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?